Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Zu Verschenken [phase 2: Piling up]

Zu verschenken Image
(c) Rodrigo Andreolli
Diese Arbeit ist ein öffentliche Gabe. Ein Spiel mit den Umständen - materialisiert und zusammengestellt, um zu schwinden und als Virtualität zu ruhen - in Daten und in der Erinnerung. Gebunden durch Wechselwirkungen und körperlichen Einsatz. Choreographien, die sich aus Begegnungen auf Gehwegen, Straßenecken und Kreuzungen ableiten. Es ist Spekulation über Fragen der Ökonomie, die durch zu verschenkende Objekte in den Straßen angestoßen wird. Nichts ist umsonst. In Spaziergängen und Unterhaltungen sammeln wir Überreste, die in unserem nicht zu stoppenden, produktiven Pathos zurückgelassen werden. Wir akkumulieren, wir horten. Can’t stop, won’t stop. Das Sammeln ist ein Weg, diese Objekte in eine neuen Zusammenhang zu bringen - sie in eine neue temporäre Existenz zu entführen. Das Stapeln, eine Möglichkeit, die Grenzen der prekären Stabilität auszutesten. Während wir uns an transmateriale Kollaborationen annähern, enthüllen wir Erzählungen, weben Erinnerungen und Fiktionen. Zu Verschenken wird als Teil von Rodrigo Andreollis Abschlussprojekt für den MA CUP am 20. und 21. März im TheaterLabor Gießen präsentiert. 

 

Phase 3 der Recherche wird im September 2021 im Mousonturm, Frankfurt, uraufgeführt. Dieses Projekt ist eine HTA-Koproduktion. Die Recherche wird vom Fonds Darstellende Künste (#takecare Programm )aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien unterstützt.

 

a piece by
Rodrigo Andreolli


collecting and piling with:
Miguel Caldas
Ida Daniel
Carolina Mendonça
Mara Kirchberg
Todor Stoyanov
Amina Szecsody
Gry Tingskog


Walking contributions:
René Alejandro Huari Mateus
Diana DeFex
Nina DeLudemann
Patrick Faurot
Cheraneva Katja
Eliza Goldox
Romuald Krezel
Lee Mun Wai
Carina Premer
Tomás de Souza

 

  • Performance
  • Abschlusstück

Die Performance findet im Prüfungsrahmen statt.


Aufführungen: 

[Phase2] 20 - 21.03.21, PB3000, Gießen

[Phase3] 06 - 12.09.21, Mousonturm, Frankfurt