Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Navigation

Artikelaktionen

If you get lost, stay lost

In der Spannung zwischen striktem Unisono und unkontrolliertem Chaos, zwischen zartem Lauschen und brachialer Konfrontation, zwischen Regeln, Interpretation und Improvisation liegt das konkret Politische Neuer Musik: Ständig neue Gemeinschaften von Musikern und Publikum blitzen auf und vergehen. An Werken von John Zorn, Frederic Rzewsky und Thierry de Mey erproben die Musiker der Internationalen Ensemble Modern Akademie (IEMA) und Studierende der Angewandten Theaterwissenschaft (ATW) dieses Potential gemeinsam. Gregor Glogowski, Benjamin Hoesch und Hannes Schladebach setzen ein musikalisch-performatives Ereignis in Szene, das so nicht noch einmal stattfinden kann.

Programm: Frederic Rzewski: Les Moutons de Panurge (1969) * John Zorn: Cobra (1984) * Thierry de Mey: Musique de Tables (1987) * Alexander Kolb, Bernhard Rath: Supernintendo mit Retrocontroller (2017)

Eine Veranstaltung der Internationalen Ensemble Modern Akademie in Kooperation mit dem Institut für Angewandte Theaterwissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen * Mit: Hyung-Jung Kim, Mathias Lachenmayr, Takuya Otaki, Hannah Walter, Benoit Morel, Bernhard Rath, Alexander Kolb, Yalda Zamani

 

Performance
von IEMA & Glogowski/Hoesch/Schladebach 

 

Bisherige Aufführungen

  • 27.6.2017, F*LAB Festival, Frankfurt LAB Halle 1
  • 24.9.2017, ZKM Karlsruhe