Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Navigation

Artikelaktionen

MONTAGEETÜDEN

ATW-Masterabschluss-Projekt

von Sonja Risse in Zusammenarbeit mit Ekaterine Giorgadze

I have had the strangest dream. I was a vendor of glimpses and appearances. I collected them first, then resold them. In my dream I had just revealed a secret. Did it all by myself. I revealed the mystery of entering the interior of anything I gazed upon. Being inside, I understood how to rearrange things. It was just as easy as opening a wardrobe door. Well, well. But when I woke up, I couldn’t remember how I made it happen – I had forgotten how to enter the interior of things. (Zitat Stücktext)

Eine Forscherin, das wäre gemäß Definition eine, die versucht ein Phänomen zu beschreiben. Doch etwas Anderes lenkt ihren Blick ab - etwas, mit dem absolut nicht zu rechnen war.
In MONTAGEETÜDEN wird Sonja Risse zu dieser Forscherin, zu einer Vermesserin des Sichtbaren. Sie hat die Fundstücke zusammengetragen, jene unerwarteten Erscheinungen, welche die Dispositionen unserer Wahrnehmung selbst auf den Prüfstand eines kritischen Blicks stellen. Dabei wird die Performerin zur Arrangeurin disparater Erfahrungen im Bühnenraum.

Institut für Angewandte Theaterwissenschaft in Kooperation mit der Hessischen Theaterakademie

Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Gießen

 

Performance
von Konzept, Text und Performance: Sonja Risse
Choreographie und Umsetzung: Ekaterine Giorgadze
Technik und dramaturgische Mitarbeit: Laura Eggert
Kostüm: Judith Altmeyer
Outside Eye: Liliane Koch

 

Bisherige Aufführungen

  • 5.10.2017, Abschlussprojekt , Institut für Angewandte Theaterwissenschaft Probebühne 2
  • 10.10.2017, Abschlussprojekt , Institut für Angewandte Theaterwissenschaft, Probebühne 2