Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Archiv

2015


"70 Jahre Rundfunk in Hessen - Alfred Andersch und das Frankfurter Abendstudio", Ausstellung in der UB Gießen und im Hessischen Rundfunk Frankfurt a.M., 01.07. bis 30.09.2015 bzw. 16.11 bis 11.12.2015.

AnderschFlyer

70 Jahre nach Kriegsende zeichnet die Ausstellung „Alfred Andersch und das Frankfurter Abendstudio“ die Anfänge des Kulturradios in Hessen nach. Alfred Andersch war durch sein frühes kulturpolitisches Engagement beim Rundfunk maßgeblich an der Entstehung einer demokratischen Öffentlichkeit in der Nachkriegszeit beteiligt.

Das Projekt einer Studiengruppe unter der Leitung von Dr. Norman Ächtler (Institut für Germanistik der JLU) bietet anhand einer Auswahl von bislang unbekanntem Text- und AnderschFlyer2Tonmaterial aus dem Archiv des Hessischen Rundfunks Einblicke in die Tätigkeiten Anderschs als Redakteur und Rundfunkautor in Frankfurt zwischen 1948 und 1954. Erarbeitet wurde die Ausstellung von einer Studiengruppe unter der Leitung von Dr. Norman Ächtler am Institut für Germanistik der JLU in Zusammenarbeit mit dem Archiv des Hessischen Rundfunks, der Universitätsbibliothek Gießen und der Medienagentur ultraVIOLETT Design.

 

Die Ausstellungseröffnung findet statt am 1. Juli 2015 um 18.00 Uhr (Ausstellungsraum der Universitätsbibliothek Gießen, Otto-Behaghel-Straße 8, 35394 Gießen). Zu Gast sind der Journalist und Andersch-Biograph Dr. Stephan Reinhard und Hans Sarkowicz, Ressortleiter von Hr2-Kultur.

Flyer zum Download

Bericht der Gießener Allgemeinen Zeitung vom 03.07.2015

Erfahrungsbericht von Luisa Diegel aus der Oberhessischen Zeitung vom 04.07.2015

Bericht des Gießener Anzeigers vom 08.07.2015

Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 11.07.2015



2014


  • Neuerscheinung: Mitteilungen des Deutschen Germanistenverbandes 4/2014.
  • Neuerscheinung: Kulturpoetik 2/2014.
  • "Alfred Andersch 100 - Engagierte Autorschaft im Literatursystem der Bundesrepublik", DFG-Symposion vom 17. bis 19. Juli 2014 an der JLU Gießen. Tagungsseite
  • Neuerscheinung: Neue Rundschau 3/2014.
  • Autorenseite alfred-andersch.de online. Ein Projekt des Praxisseminars "Alfred Andersch: Autor und Archiv" (SoSe 2014) in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Literaturarchiv Marbach und dem HRZ der JLU unter der Leitung von Dr. Norman Ächtler. Die Seite bietet Informationen und Material rund um das literarische Werk von Alfred Andersch.
  • LZGespräche: Kathrin Röggla. Vortrag und Diskussion zum Thema "Engagierte Autorschaft heute" am 17. Juli 2014 um 19:30 Uhr im Margarethe-Bieber-Saal der JLU. Eine Zusammenarbeit des Literarischen Zentrums Gießen und des Instituts für Germanistik. Moderation und Gesprächsleitung: Dr. Norman Ächtler. Weitere Informationen und Veranstaltungsberichte im LZG-Archiv.
  • Neuerscheinung: Matthias Schöning (Hg.): Ernst-Jünger-Handbuch. Leben - Werk - Wirkung. Stuttgart/Weimar: Metzler, 2014. 
  • NeuerscheinungMittelweg 36 - Zeitschrift des Hamburger Instituts für Sozialforschung Heft 1/ 2014.
  • "Krieg und Nachkrieg" - 2. Leonhard-Frank-Symposium an der Universität Würzburg, 15./16. Februar 2014. weitere Informationen auf der Homepage der Leonhard-Frank-Gesellschaft.
  • LZGespräche: Thomas von Steinaecker. Poetologischer Vortrag mit Lesung am 12. Februar 2014 um 19:30 Uhr im Margarethe-Bieber-Saal der JLU. Eine Zusammenarbeit des Literarischen Zentrums Gießen und des Instituts für Germanistik. Moderation und Gesprächsleitung: Dr. Norman Ächtler. Weitere Informationen und Veranstaltungsberichte im LZG-Archiv.

     
"Alfred Andersch 100 - Engagierte Autorschaft im Literatursystem der Bundesrepublik", DFG-Symposion vom 17. bis 19. Juli 2014 an der JLU Gießen

Alfred AndePlakat Tagungrsch (1914-1980) gehört zu den bedeutendsten Autoren der deutschsprachigen Nachkriegsliteratur nach 1945. Als ‚Radiomacher‘ und Herausgeber der legendären Zeitschrift „Texte und Zeichen“ avancierte er zum einflussreichen Netzwerker des bundesrepublikanischen Kulturbetriebs. Er förderte junge deutsche Autoren und wirkte als Vermittler der Literatur der Moderne und des deutschsprachigen Exils wie auch der internationalen Avantgarde. Als Autor war Andersch nicht nur einer der profiliertesten Programmatiker der deutschen Nachkriegsliteratur. Sein Konzept einer gesellschaftskritischen littérature engagée flankierte er darüber hinaus mit einer komplexen Autorpoetik, die explizit an die Tradition der klassischen europäischen und amerikanischen Moderne anknüpft, mit forminnovativen Experimenten jedoch in mehrerlei Hinsicht Akzente für die Entwicklung der Nachkriegsliteratur setzte. Nicht ohne Grund gehören Romane und Erzählungen wie „Sansibar oder der letzte Grund“, „Efraim“ oder „Der Vater eines Mörders“ längst zum Literaturkanon des 20. Jahrhunderts.

Anlässlich des 100. Geburtstages von Alfred Andersch nimmt die Gießener Tagung das facettenreiche Gesamtwerk des Autors in den Blick. In internationaler und interdisziplinärer Perspektive geht es darum, Anderschs Œuvre wieder verstärkt in seinem entstehungs- und wirkungsgeschichtlichen Kontext zu verorten und die Texte in ihren vielschichtigen Wechselbeziehungen zu zeitgenössischer Literatur- und Medienästhetik zu diskutieren.

Download Tagungsprogramm



  • "Pop - Kultur - Literatur" - Wissenschaftliches Kolloquium anlässlich der Verabschiedung von OstR. i.H. Dr. Karl Bauer am 04. Februar 2014 an der JLU Gießen. Programm


2013

  • Generation in Kesseln auf der Shortlist für Opus Primum 2013, den Förderpreis der VW-Stiftung für die beste wissenschaftliche Nachwuchspublikation des Jahres: Bekanntmachung
  • Gießener Geschichtslesesommer im Büchner-Jahr 2013: Lesungen und Gespräche u.a. mit Klaus Kordon (23.05.) und Rolf Schmidt (17.06.). Eine Initiative des Lehrstuhls für Didaktik der Geschichte der JLU in Kooperation mit dem Literarischen Zentrum Gießen (LZG). Moderation: Norman Ächtler, Monika Rox-Helmer u.a. Weitere Informationen und Veranstaltungsberichte im LZG-Archiv.
  • "Schreiben und Tod": Lesung und Gespräch mit Bachmann-Preisträger Michael Lentz am Mo, 4. Februar 2013 um 19:00 Uhr im Margarete-Bieber-Saal der JLU. Eine Kooperation des Literarischen Zentrums Gießen (LZG) mit dem Institut für Germanistik. Moderation: Norman Ächtler. Weitere Informationen und Veranstaltungsberichte im LZG-Archiv.