Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Kurzbiografie

Prof. Dr. Katrin Lehnen

 

Click here for an English version of the CV

 

Beruflicher Werdegang


seit Mai 2016
Geschäftsführende Direktorin des Zentrum für Medien und Interaktivität (ZMI) der JLU Gießen

seit Oktober 2007
Professur für Germanistische Sprach- und Mediendidaktik, FB 05 Sprache, Literatur, Kultur, JLU Gießen

2002 – 2007
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Fachstudienberatung/ Koordination des interdisziplinären Studiengangs Technik-Kommunikation, Lehr- und Forschungsgebiet Textlinguistik, RWTH Aachen

2001 – 2002
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Projekt „Hypermedia-Tutor. Eine webbasierte Lehr-Lern-Umgebung“, Lehr- und Forschungsgebiet Textlinguistik, RWTH Aachen

2000 – 2001
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Projekt „Schlüsselkompetenzen für Beruf und Studium: Fachinhalte erschließen, verarbeiten und hypertextuell darstellen“, Lehr- und Forschungsgebiet Textlinguistik, RWTH Aachen

1999
Wissenschaftliche Hilfskraft, Projekt „Domänen- und kulturspezifisches Schreiben“, Fakultät für Literaturwissenschaft und Linguistik, Universität Bielefeld

Studium und wissenschaftliche Qualifikation

2000
Promotion, Dr. phil., Thema der Arbeit: Kooperative Textproduktion. Gemeinsame Herstellung wissenschaftlicher Texte im Vergleich von ungeübten, fortgeschrittenen und sehr geübten SchreiberInnen. Fakultät für Literaturwissenschaft und Linguistik, Universität Bielefeld. Note: summa cum laude
http://bieson.ub.uni-bielefeld.de/volltexte/2004/495/index.html

1996 – 1999
Promotionsstipendium, DFG-Graduiertenkolleg „Aufgabenorientierte Kommunikation“, Fakultät für Literaturwissenschaft und Linguistik und Technische Fakultät, Universität Bielefeld

1995
Erstes Staatsexamen, Lehramt Sek. II, Universität Bielefeld, Examensarbeit: Deutsch-Deutsch: Wende und Wände aus diskursanalytischer Sicht.

1988 – 1995
Studium der Fächer Deutsch und Philosophie, Lehramt Sek. II, Universität Bielefeld