Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Navigation

Artikelaktionen

Die Appellation des Hans von Tratt (Speyer: Peter Drach) 1496

Exemplar: Mulhouse i.E. Archiv Nr. 2553

(lang-s = s; uebergeschriebene Zeichen = o:e u:o usw.; {} = Abbreviaturen; [] = Text des Originals nach Besserungen)

Vgl. auch Senckenbergische Sammlung I, 76ff. (Verantwortung)

JN Gottes Namen Amen. kunt vnd wissen sy menglich die diß offen Jnstrument ansehen des Jors als man zalt von Christi geburt Dusent vierhundertnuntzig vnnd Sechs Jore Jnn der viertzehenden Jndicion Des aller heyligesten Jnn gott vatter vnd hern vnsers hern Allexanders von gotlicher versehung Bobestes der Sechste vnd in syner kro:enung des vierden Jors vff den viertzehenden tag des monats Mey vff prime zyt vngeuerlich Jnn dem Sloß Bermelsteyn Jnn der obern Stuben Spyrer bisthumbs [bisthumbms] gelegen Jn myn offen Notarien gegenwürtikeit vnd nachgeschriben zugen her zü beruffen ist Erschinen der edel vnd Strenge her Johan vom Trotte Ritter vnd marschalck rc. Jnn bewegelicher furhaltung vnd clage vnd in syner hant gehabt einen papiren zettel diß nach volgen beruffen vnd Appellacion Jnhalten mit willen vnd fursatz der nach komen zü vollefuren mitt Rechtlicher ordenung vnnd hilt der selbe zettel der Appellacion Jnn wie her nach volget. Syt dem male die hilffe vnd mittel durch die stiffter der Recht funden sint/ das die beschwerten verletzten vnd verkürtzten Jm Rechten sich solicher beswerniß erholen mogent durch Appellacion vnnd beruffung von einem Richter zü dem andern rc. So bring ich hans vom Trotte Ritter marschalck fur wie wol ein ieglich gericht hoch oder nidder soll haben Clager vnnd antwurter/ vnd ich dan von Abt heinrichs vnd sines Conuents zü wissenburg wegen Swerlich vnd grobelich verclagt bin fur kamerrichter vnd bysessen des koniglichen kamergerichts Erstmales zü worms ander males zü Franckefurt Jnn gestalt Rechtlicher vbung die doch als mich bedunckt gein mir nach forme des Rechten nitt gehalten vnnd die selbe verclage ein schuldigung vff ir tragen mir ere vnd glimpff verletzen mocht die ein yeder byderman besunder von Ritterschafft in eygener personen billich versten. Auch von allem zytlichen gute zü verantwurten zü gelassen werden solt. Aber mir keins weges vff myn bitt vnd erfordern geleyt trostung noch fryer zügang hat mogen widerfaren das ich mich [mic] hett mogen verantwurten als ich wol zü thun gehofft hett Jn myner gegenheyt/ dar an die richter vnnd menglich billich solten gnu:ogen gehabt han. Als mann doch eyne{m} yeden menschen schuldig ist ob er Joch den lyp verwurckt hett. Auch widder mich processus Juris des gemeyn Rechten nitt gehalten

Dan vff eins teyles furbringen vnuerantwurter ding zugniß erteylt vnd verhort ist. Do widder mir myn Jn redde vnd notdorfft dürch die ich het wissen zü widertriben persone vnnd sage So vil mir der schedelich dar gelegt vnd geo:effnet weren das mir auch verspert ist das doch das Recht nit liden mag vnd ein offenbare nichtikeyt ist. Auch inn wissen ist das Abt vnd Co{n}uent furhin inn myne{m} abwesen ich inn dutscher nacion nit gewesen inn recht zü Rhome verfaßt vsserer verkundung mitt behendikeyt mir zü augen nie oder zü verantwurten komen lassen vff geslagen mir ein sunder beswerung nit lydelich mit zweyen Ru:oten Jnn eyner sach stroffe nemen das recht nit zü gibt züuerletzen. Vber solichs alles bin ich zü franckefort vermeßelich vnderstanden zü verürteylen vnd Jn die Acht zü sprechen den frunden zu verbieten den fienden vnnd menglich zü erlauben. Auch alle executoriale wider mich zü geben erteylt sin sollent wie es sich dan begeben hat dar zü ich gare nit beruffen bin. Auch vber furwort der ich vertrost bin das die koniglich maiestat Jrem fiscale befellen woll gegen mir Jn der sach stille zü sten vnd nit zü vollefaren So lang biß sie sich mit myne{m} gnedigesten hern pfaltzegrafen vnd Chürfursten [Chürsursten?] rc: do von vnder redt hab/ vnd dem fiscale ferrern bescheyt thün werde vnd anders mir zü Ruck begegnet Jch in siner zyt Jm rechten wol fur (?) zu bringen weyß vnd mag/ vnnd wie wol one not ist Einer offenbaren wissentlichen nullitet vnd nichtikeyt als hie fur augen stet zü Appellieren nach vnderwisung der recht. Dannoch vmb merer sicherheyt vnd erfolgen willen do mit ich keynerley swygen begebe oder verloß das mir zü myner gerechtikeyt furslegig vnnd not sy alles mit beheltniß der Nulliteten vnnd nichtikeyt ane zü fechten So beruff vnd Appellier ich mich wissentlich von solichem vermessen ergangen spruch vnd vrteyl ob Jm der name gepurt vnd allen beswernissen dem anehangenden Auch allen processen vnd executorialen [executrialen] mit aller handelung wie die ergangen sin mogen/ der ich beswert bin vnd fur ane beswert wyter werden mocht Alles von vntouglichem vermessen spruchen vnd handelungen des namens vnvürdig deß noch nit zehen tage verschinen mir zü wissen worden ist Behaltniß dem kamerrichter vnd bysitzern wirden vnnd eren/ Fur vch offene{n} geswornen notarien vnd gloupwürdigen zugen hie zü gegen Jn der besten forme wyse vnd gestalt ich das von Recht oder gewonheyt thün soll kann vnd mag fur vnd an den aller durchluchtigsten großmechtigsten fursten vnd hern{n} hern{n} Maximilian Ro:emischen konig rc. sin selbst persone zü besser bericht Auch myne beswerniß zü ermessen. Vnd ob sin konigliche maiestat sich deß nit beladen entslagen oder vssern vnd villicht meynen wolt ordenung des kamergerichts solt darfur sin Jn die ich wider gehilt od{er} gewilt han Beruff ich mich deß glich an den dürchluchtist{e}n hochgeporn fursten vn{d} hern hern Philips pfaltzgrafen by Rin rc. Als ein ordelichen Richter koniglicher maiestat nach lute der guldin bullen Vnd ob sich sin gnade Solichs auch nit beladen wolt furter an vnsern heyligen vatter den babest Allexander den sechsten des namens/ Oder wo hien ich mich von [vo] recht beruffen vnd Appelliern mag do das angenomen vnd mir rechts geholffen werden kan vnd mag beheltniß aber der nullitet vorgemelt fur mich fur zü wenden vnd zü geniessen So viel recht vermag Jch befill auch mich vnd myn sache auch die so mir vnd der sachen anhangen myn vnd Jre lip vnd gut Jn schutz Schirm vnd gewaltsame aller vnd yeder oberkeyt die mich by recht beschirmen vnd behalten konen vnd mogen mir auch zü myne{m} rechten hilfflich zü sin als offt mir Jn disser sach nott würt sin. Bitt forder vnd beger heruff an vch offen geswornen notarien vnnd glaupwürdigen zü geben abschrifft brieffe zü latine Apostolos gnant Ob ir oder Jemant hie sy der mir die zü geben hab vnd geben wolle Zü eine{m} Züm andern Züm dritten mole flissig flissiger vnd allerflissigst Vnd bezüge mich hiemit Solich appellacion zü prosequieren an formalien substancialien vnd der hauptsach beheltlich alle wege der nullitet wie fur stat/ vnd der Jm rechten nach zü komen wo vnd wie mir gepurt Vnd ich anemen disser myner appellacion wes mir not ist erlangen mag vnd verbinde mich doch nit zü vberflussiger bewerung Sunder allein So viel mir Jn disser sach bewerung nott ist vnd sin würt. Jch behalt mir auch zü mynnern zü meren vnd zü andern an disser Appellacion weß mir nott ist vnd die recht mir zü geben. Bitt beger vnd erforder vch Notarien mir eins oder me Jnstrument hie vo{n} zü machen So viel der mir not ist vnd myn notdorfft erfordern würt Vnd mir deß alles zugniß zü geben wie uwerm ampt das zimpt vnd Jr schuldig sint mit forderung der aposteln rc

Dwyle nü nieman zü gegen was der solich zugniß brieff oder apostolos gab oder geben wolt So gab ich offner notarie hie nach geschriben solich Apostolos testiuos wie ich die zü geben hatt vnd diß offen Jnstrument fur apostolos Alle furgeschriben ding Jn glauben zü erkennen vnd vbersagen. Disse ding sint gescheen vnd gehandelt Jn den Joren Jndicion tagen monat enden Bisthum Bobesthums vnnd stunden wie obstott Jnn by sin der Edeln vnd vesten Junchern Wilhelms von lewenstein amptman zü wegelnburg vnd Juncher Philips von fleckenstein zugen her zü fruntlich erfordert gebetten vnd geheyschen.

Vnd ich Jacob wißling Clerick Spirer Bisthumbs [Bisthumbms] Vonn den hohenwurden Grossen volkomen{n} mechtigen wurden gewalts Bobestes vnnd keyserlicher macht wegen Offener gesworner Notarie Erkennen das ich by disser Appellacion protestacion vnd apostolos peticion{n} wie fur stot personlich mit den zugen gewesen die gehort gesehen durch Ermanen myns Bobestlichen ampts anegenomen gehandelt die Jnn disse offen forme Jnstrumentes gezogen mitt myner eygen{n} hant geschriben vnderschriben truwelich do zü bezeychnet mit mynem gewonlichen zeychen vnd Signet myns namens vnd zünamens Jn glauben vnd zugkniß aller vorgeschriben ding zü vbersagen mit den zugen obgeschriben do zü erfordert berufft ermanet vnd truwelich gebetten vnd beruffen rc.

Verkunt sy auch menglich das diesse appellacion vnd beruffen/ nit zü widder oder vnwill der koniglichen Maiestat Ca{m}merrichter vnd bysitzer des rechten furgetrage{n}/ alleyn durch merglich nottorfft verhindernis myns verantwurt{e}n annemens verhoru{n}g worter werck kuntschafft handels mit anderm mir zü dieser sach dienent Jm recht{e}n Jn hoffnung ich behalten mit dem ich vertruwen will die koniglich Maiestat Jn diesser appellacion durch myn anruffen erfordern mit begern sich gnediglich/ myn verantwurten bylegen vnd anzeygen myner nottorfft mitt vnderrichtung myns warlichen furtragens Jn eygener person halt/ dem widderteil nit gestatten/ Sunder durch erlernen myns warlichen furbringens/ vnderwisung/ der sach mir zü gude dem rechten zü liebe gnediglich vertragen vnd entscheiden.

*** Ende des Textes ***