Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Wissenschaftliche Aufsätze

  • (2018a): 26: La frontière linguistique hispano-portugaise entre l’Argentine et le Brésil. In: Ossenkop, Christina / Winkelmann, Otto (Hrsg.), Manuel des frontières linguistiques dans la Romania (= Manuals of Romance Linguistics, 11), 571-582.

  • (2018):   Chávez, Morales, Lula und Co. Paradigmenwechsel in der lateinamerikanischen Sprachenpolitik. In: Franke, Anna-Susan/Álvarez Vives, Vicente (Hrsg.): Romaniae Pontes. Beiträge zur Sprache in der Gallo- und Iberoromania. Frankfurt a.M./Ber­lin/Bern/Bruxelles/New York/Oxford/Warszawa/Wien: Lang, 373-385.

  • (2017/18): Quo vadis, Romania? „Ist Sprachwissenschaft eine Kulturwissenschaft? Was wird dann aus „Vollromanistik?“. In: Anforderungen an eine gesellschaftlich relevante Sprachwissenschaft (= Quo vadis Romania?, 50). Wien: Universität Wien – Institut für Romanistik, 78-84. [erschienen 2018]
  • (2017): Italianismen in der italienischen Sportsprache. In: Romanice loqui. Festschrift für Gerald Bernhard zu seinem 60. Geburtstag. Herausgegeben von Annette Gerstenberg, Judith Kittler, Luca Lorenzetti und Giancarlo Scirru. Tübingen: Stauffenberg, 205-212.
  • (2016e): (mit Erineu Foerste, Gerda Margit Schutz-Foerste, Adriana Hartwig): Questões sobre língua pomerana e interculturalidade em um contexto no Brasil: In: 2016a, 13-31.
  • (2016d): (mit Anna Ladilova): Vorwort. In: 2016a, 7-11.
  • (2016c): Marketing vs. Abschottung – zur weltweiten Sprachpolitik bei der Gestaltung von Homepages von Fußballspitzenklubs. In: Versprachlichung von Welt. Il mondo in parole. Festschrift zum 60. Geburtstag von Maria Lieber. Hrsg. von Simona Brunetti, Josephine Klingebeil-Schieke, Chiara Maria Pedron, Marie-Christin Piotrowski, Antonella Ruggieri und Rebecca Schreiber (= Stauffenburg Festschriften). Tübingen: Stauffenburg, 139-156.
  • (2016b): Geboren als Curt Unckel, berühmt als Nimuendajú – der typische Prophet: in der Heimat vergessen, in der Ferne gefeiert. In: Amerindian Research 11, 2 (40), 112-116.
  • (2015e): Feuilletonisierung der Sportberichterstattung: der romanische Beitrag. In: 2015a, 19-38.
  • (2015d): (mit Thomas Gloning): Vorwort. In: 2015a, VII-XI.
  • (2015c): Piticul – Maradona din Carpaţi – Șepcile roșii: Anmerkungen zu Spitz- und Übernamen im rumänischen Fußball. In: Kahl, Thede/Kramer, Johannes/Prifti, Elton (Hrsg.), Romanica et Balcanica. Wolfgang Dahmen zum 65. Geburtstag (= Jenaer Beiträge zur Romanistik, 7). München: AVM – Akademische Verlagsgemeinschaft München, 139-150.
  • (2015b): Brasilianisches Denken in Deutschland – Weiterleben oder Untergang? / O pensamento brasileiro na Alemanha – Sobrevivência ou perecimento? In: Bolle, Willi/Kupfer, Eckhard E. (Hrsg.): Relações entre Brasil e Alemanha na época contemporânea – Deutsch-brasili­a­ni­sche Beziehungen in der Gegenwart. Santos: Editora Brasileira de Arte e Cultura, 144-149.
  • (2014):   Von Doppelsechs und Falscher Neun bis zum Bayern-Gen. MINT und Gentechnologie ero­bern die Sportsprache. In: Muttersprache 124, 342-371.
  • (2013h): (mit Robert Folger, Christopher F. Laferl, Bernhard Pöll): 126. Basisbibliographie und Hilfsmittel. In: 2013a, 938-943.
  • (2013g): 55. Sprachen und Politik: Kastilien – Spanien – Hispanoamerika. In: 2013a, 418-429.
  • (2013f): 24. Onomastik des Spanischen. In: 2013a, 199-208.
  • (2013e): 9b. Varietäten des Spanischen: Río de la Plata (Paraguay). In: 2013a, 83-89.
  • (2013d): (mit Robert Folger, Christopher F. Laferl, Bernhard Pöll): Vorwort. In: 2013a, V-VIII.
  • (2013c): (mit Wolfgang Pöckl): Überlegungen zu Außenseitern der Wortbildung – Vereinheitlichung der Terminologie als (zentrale) Aufgabe der Linguistik. In: 2013b, 7-24.
  • (2012g): “España y Latinoamérica se han entendido siempre, incluso en español” – Problemas de identidad lingüística en la hispanofonía. In: Logos. Revista de lingüística, filosofía y literatura N° 19 [2009, erschienen 2012]. Universidad de La Serena. Fa­cul­tad de Humanidades, 38-55.
  • (2012f): (mit Robert Folger, Christopher F. Laferl, Bernhard Pöll): 126. Basisbibliographie und Hilfsmittel. In: 2012a, 938-943.
  • (2012e): 55. Sprachen und Politik: Kastilien – Spanien – Hispanoamerika. In: 2012a, 418-429.
  • (2012d): 24. Onomastik des Spanischen. In: 2012a, 199-208.
  • (2012c): 9b. Varietäten des Spanischen: Río de la Plata (Paraguay). In: 2012a, 83-89.
  • (2012b): (mit Robert Folger, Christopher F. Laferl, Bernhard Pöll):Vorwort. In: 2012a, V-VIII.
  • (2011d): (mit Francisca Athayde): Außenseiter der Wortbildung im Deutschen und den iberoromanischen Sprachen. In: Lavric, Eva/Pöckl, Wolfgang/Schallhart, Florian (Hrsg.),Comparatio delectat. Akten der VI. Internationalen Arbeitstagung zum romanisch-deutschen und innerromanischen Sprachvergleich, Innsbruck, 3.-5. September 2008, 2 Bde. ( = InnTrans. Innsbrucker Beiträge zu Sprache, Kultur und Translation, 4), Frankfurt/Main u.a.: Lang 2012, 473-483.
  • (2011c): Der Einfluss der portugiesischen Sprache auf die nichtromanische Welt. In: Miscelânea de Estudos em Homenagem a Maria Manuela Gouveia Delille. Coordenado por Maria Teresa Delgado Mingocho, Maria de Fátima Gil, Maria Esmeralda Castendo. 2 Volumes. Coimbra: Faculdade de Letras da Universidade de Coimbra – Centro de Investigação em Estudos Germanísticos – MinervaCoimbra, Bd. 1, 545-560.
  • (2011b): Angewandte Linguistik als Einmischung: Der Beitrag der Sprachwissenschaft zu einer demokratischen und effizienten Sprachpolitik. In: Dahmen, Wolfgang/Holtus, Günter/Kramer, Johannes/Metzeltin, Michael/Schweickard, Wolfgang/Winkelmann, Otto (Hg.), Romanistik und Angewandte Linguistik (= Romanistisches Kolloquium, 23; Tübinger Beiträge zur Linguistik, 526). Tübingen: Narr, 211–233..
  • (2011a): Alte und neue slawische Entlehnungen im Portugiesischen. In: Pöckl, Wolfgang/Ohnheiser, Ingeborg/Sandrini, Peter (Hrsg.), Translation. Sprachvariation. Mehrsprachigkeit. Festschrift für Lew Zybatow zum 60. Geburtstag. Frankfurt a.M./Berlin/Bern/Bruxelles/New York/Oxford/Wien: Lang, 403-427.
  • (2010d): Philosophie und Pensamento im deutsch-brasilianischen Dialog. In: Bader, Wolfgang (Hrsg.), Deutsch-brasilianische Kulturbeziehungen. Bestandsaufnahme, Herausforderungen, Perspektiven (= Bibliotheca Ibero-Americana. Veröffentlichungen des Ibero-Amerikanischen Instituts, Preußischer Kulturbesitz, 133). Frankfurt a.M.: Vervuert, 275-288.
  • (2010c): Die Stellung der portugiesischen Sprache in Deutschland. In: Bader, Wolfgang (Hrsg.), Deutsch-brasilianische Kulturbeziehungen. Bestandsaufnahme, Herausforderungen, Perspektiven (= Bibliotheca Ibero-Americana. Veröffentlichungen des Ibero-Amerikanischen Instituts, Preußischer Kulturbesitz, 133). Frankfurt a.M.: Vervuert, 115-126.
  • (2010b): (mit Thomas Gloning, Michael K. Legutke, Franz-Joseph Meißner, Dieter Rösler) Sprachenlernen, Sprachpolitik, Sprache in den Medien und vieles mehr. Der Forschungsverbund Educational Linguistics stellt sich vor. In: Gießener Universitätsblätter 43, 101-112. [auch im Internet: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2010/7720/].
  • (2010a): Sprachbewahrung vs. Integration: Hilde Domin und Erwin Walter Palm im dominikanischen Exil. In: Sprachen – Sprechen – Schreiben. Blicke auf Mehrsprachigkeit. Georg Kremnitz zum 65. Geburtstag. Hrsg. von Peter Cichon, Barbara Czernilofsky, Max Doppelbauer und Robert Tanzmeister. Wien: Praesens, 86-96.
  • (2009d): Vom Stufenbarren in die Halfpipe. Die deutsche Sportsprache im historischen Wandel. In: Flickflack, Foul und Tsukahara. Der Sport und seine Sprache. Herausgegeben von Armin Burkhardt und Peter Schlobinski (= Thema Deutsch, 10). Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich: Duden / Wiesbaden: Gesellschaft für deutsche Sprache, 11-33.
  • (2009c): Lusophonie. Geschichte, Gegenwart und Zukunft einer Weltsprache. In: 2009a, 8-24.
  • (2009b): Wörter aus der Fremde: Lusisches in der deutschen Sprache. In: Tópicos 1/2009, 58-59. [virtuell: http://www.topicos.de/fileadmin/pdf/2009/1/born.pdf]
  • (2008e): Bable (Asturisch). In: Ammon, Ulrich/Haarmann, Harald (Hrsg.), Wieser Enzyklopädie der Sprachen Westeuropas (Wieser Encyclopedia Western European Languages). Erster Band I: A-I. Klagenfurt: Wieser, 39-48.
  • (2008d): Drei Schritte vor und zwei zurück? Zur Vergleichbarkeit der Mapuche-Politik in Argentinien und Chile. In: INDIEGEGENWART. Indigene Realitäten im Südamerikanischen Tiefland. (= Estudios Indiana, 1). Herausgegeben von Merle Amelung, Claudia Uzcátegui, Niels Oliver Walkowski, Markus Zander. Berlin: Iberoamerikanisches Institut Preußischer Kulturbesitz / Gebr. Mann, 157-171.
  • (2008c): Sobriquets, Antonomasien und Spitznamen im iberoromanischen Fußball - Anthroponomastik und Motiviertheit. In: 2008a, 156-192.
  • (2008b): (mit Maria Lieber) Sportsprache - nicht nur in der Romania (Vorwort). In: 2008a, 3-12.
  • (2007j): Italienisch in Istrien. Die Entwicklung nach dem Zerfall Jugoslawiens. In: Dahmen, Wolfgang/Schlösser, Rainer (Hrsg.), Sexaginta. Festschrift Johannes Kramer zum 60. Geburtstag (= Romanistik in Geschichte und Gegenwart, Beiheft 16). Hamburg: Buske, 79-95.
  • (2007i): Machado de Assis und die brasilianische Norm. In: Laferl, Christopher F./Pöll, Bernhard, Amerika und die Norm. Literatursprache als Modell? Tübingen: Niemeyer, 89-106.
  • (2007h): Maria Reiche and Nazca in the Virtual Reality. In: Teichert, Bernd/Rust, Christoph (Hrsg.), Nasca symposium 2006 im Zentrum für interdisziplinäre Forschung der Universität Bielefeld (= Dresdner Kartographische Schriften, 7). Dresden: Selbstverlag des Fachbereiches Vermessungswesen/Kartographie der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (FH), 31-41. (mit Power-Point-Illustration auf CD).
  • (2007g): Minorías, contactos culturales y políticas lingüísticas en la Argentina: El caso de las Provincia de Misiones. In: Schrader-Kniffki, Martina/Morgenthaler García, Laura (eds.), La Romania en interacción: Entre historia, contacto y política. Ensayos en homenaje a Klaus Zimmermann (= Lengua y sociedad en el mundo hispánico, 18). Frankfurt/Main: Vervuert – Madrid: Iberoamericana 2007, 783-814.
  • (2007f): Curt Unckel Nimuendajú – berühmt in Brasilien, fast vergessen in der Heimat? (in 2007a, 17-33)
  • (2007e): Lunfardo – Unterwelt, Tango, Alltag: Zum Mythos eines Substandards. Eine semantische, syllabo-morphologische und pragmatische Analyse. In: Kremnitz, Georg (Hrsg.), Von La Quiaca nach Ushuaia. Sprachen, Kulturen und Geschichte in Argentinien (= Beihefte zu Quo vadis, Romania, 26, 177-212.
  • (2007d): Wikipedia. Darstellung und Chancen minoritärer romanischer Varietäten in einer virtuellen Enzyklopädie. In: Döring, Martin/Osthus, Dietmar/Polzin-Haumann, Claudia (Hrsg.), Sprachliche Diversität: Praktiken – Repräsentationen – Identitäten. Akten der Sektion Potenziale linguistischer Diversität in den romanischen Sprachen des XXIX. Deutschen Romanistentages Saarbrücken (25.–29.9.2005) (= Abhandlungen zur Sprache und Literatur, 16). Bonn: Romanistischer Verlag, 173-189.
  • (2007c): Außenseiter der Wortbildung – Deonymie, Antonomasie, Akronymik und Konfigierung im brasilianischen Portugiesisch. In: Gallmann, Peter/Lehmann, Christian/Lühr, Rosemarie (Hrsg.), Sprachliche Motivation. Zur Interdependenz von Inhalt und Ausdruck (= Tübinger Beiträge zur Linguistik, 502). Tübingen: Narr, 5-26.
  • (2007b): Línguas em contato no Sul do Brasil. Português, italiano e alemão no Rio Grande do Sul. In: Thorau, Henry (Hrsg.), Heimat in der Fremde / Pátria em terra alheia. 7. Deutsch-Portugiesische Arbeitsgespräche / Actas do VII Encontro Luso-Alemão. Berlin: tranvia / Walter Frey, 318-338.
  • (2006d): O confixo euro- nos países românicos e germânicos. In: Athayde, Maria Francisca (Coord.), Estudos sobre Léxico e Gramática (= Cadernos do Centro Interuniversitário de Estudos Germânicos, 23). Coimbra: Universidade – Faculdade de Letras – Centro Interuniversitário de Estudos Germânicos/Minerva, 111-138. [Tradução de Adelaide Chichorro Ferreira]
  • (2006c): "España y Latinoamérica se han entendido siempre, incluso en español" – Problemas de identidad lingüística en la hispanofonía. In: Dahmen, Wolfgang/Holtus, Günter/ Kramer, Johannes/Metzeltin, Michael/Schweickard, Wolfgang/Winkelmann, Otto (Hrsg.), Lengua, historia e identidad / Sprache, Geschichte und Identität. Perspectiva española e hispanoamericana / Spanische und hispanoamerikanische Perspektiven (= Romanistisches Kolloquium, 17; Tübinger Beiträge zur Linguistik, 485). Tübingen: Narr, 173-190.
  • (2006b): (mit Maria Lieber): Geschichte der Sprache des Sports in der Romania (= Artikel 188). In: Romanische Sprachgeschichte. Ein internationales Handbuch zur Geschichte der romanischen Sprachen und ihrer Erforschung. 2. Teilband. Hrsg. von Gerhard Ernst, Martin-Dietrich Gleßgen, Christian Schmitt, Wolfgang Schweickard. Berlin/New York: de Gruyter, 2176-2186.
  • (2006a): Romanismen in nichtromanischen Sprachen: Lusismen (= Artikel 160). In: Romanische Sprachgeschichte. Ein internationales Handbuch zur Geschichte der romanischen Sprachen und ihrer Erforschung. 2. Teilband. Hrsg. von Gerhard Ernst, Martin-Dietrich Gleßgen, Christian Schmitt, Wolfgang Schweickard. Berlin/New York: de Gruyter, 1827-1833.
  • (2005d): Wortbildung im europäischen Kontext. "euro-" auf dem Wege vom Kompositionselement zum Präfix. In: Müller, Peter O. (Hrsg.): Fremdwortbildung. Theorie und Praxis in Geschichte und Gegenwart (= Dokumentation germanistischer Forschung, 6). Frankfurt a.M./ Berlin/Bern/Bruxelles/New York/Oxford/Wien: Lang, 417-433. [= Wiederabdruck von 1995c]
  • (2005c): Begriffe besetzen – Räume okkupieren: Leere kaschieren? Einführende Überlegungen zum politischen Diskurs. In: Politische Semantik in der Romania. Das Besetzen von Begriffen und Räumen (= Quo Vadis Romania? 25), 5-12.
  • (2005b): Plurilingüismo e bilingüismo na Europa e na América do Sul: a União Européia é um modelo para o mercosul? In: Zilles, Ana Maria Stahl (org.), Estudos de variação lingüística no Brasil e no Cone Sul. Porto Alegre: UFRGS, 117-141.
  • (2005a): Chiles Ränder sind dunkelrot: Zum (sprachlichen) Kampf der Peripherie gegen das Zentrum. In: Entgrenzungen. Für eine Soziologie der Kommunikation. Festschrift für Georg Kremnitz zum 60. Geburtstag. Herausgegeben von Peter Cichon, Barbara Czernilofsky, Robert Tanzmeister und Astrid Hönigsperger. Wien: Praesens, 297-315.
  • (2004l): (mit Birgit Häse und Walter Schmitz): Kagi toshite no gengo [Übersetzung von 2002e ins Japanische von Masaki Nakamasa]. In: Nakamasa, Masaki (Hrsg.), Saikasuruseigi (Die divergierende Gerechtigkeit) (= Aletheia, 4). Tokyo: Ochanomizushobo, 259-282.
  • (2004k): Tupi, or not tupi that is the question. Sprachwissenschaft und Anthropophagie im brasilianischen Modernismus. In: Die Sprachen der Avantgarde (= Quo vadis Romania? 24), 91-102.
  • (2004j): O environnement linguistique nos estados do sul do Brasil – A penetração do português pelo alemão, o italiano e outros idiomas. In: Dietrich, Wolf /Noll, Volker (Org.), O Português do Brasil. Perspectivas da pesquisa atual (= Lingüística luso-brasileira, 1). Madrid: Interamericana / Frankfurt a.M.: Vervuert, 131-145.
  • (2004i): "No hace sentido" – ein Sprachkonflikt neuer Art: Opake Anglizismen und español neutro erobern das Internet. In: Medienwandel und romanistische Linguistik. Akten der gleichnamigen Sektion des XXVIII. Deutschen Romanistentages (Kiel, 28.9. – 3.10.2003), herausgegeben von Martin Döring, Dietmar Osthus und Claudia Polzin-Haumann (= Romanistische Kongressberichte, 12). Bonn: Romanistischer Verlag, 75-89. [virtuell: http://www.joern.de/ machtsinn.pdf]
  • (2004h): Sprachkontakt von Portugiesisch und autochthonen Sprachen in Mosambik. Reale und virtuelle Präsenz im Internet. In: Mosambik (= DASP – Reihe, 113–114). Bonn: Deutsche Gesellschaft für die afrikanischen Staaten portugiesischer Sprache, 52-78.
  • (2004g): Somos todos peronistas: La ocupación del espacio en el discurso postperonista. (in 2004b), 265-277.
  • (2004f): Lateinamerika im Internet – Foren sprachpolitischer und emotionaler Diskussionen. In: Dahmen, Wolfgang/Holtus, Günter/Kramer, Johannes/Metzeltin, Michael/Schweickard, Wolfgang/Winkelmann, Otto (Hrsg.), Romanistik und neue Medien (= Romanistisches Kolloquium, 16; Tübinger Beiträge zur Linguistik, 455). Tübingen: Narr, 295-308.
  • (2004e): Peruanische Sprachpolitik in der Ära nach Fujimori (in 2004a), 131-154.
  • (2004d): (mit Ina Deutsch, Ramona Ludwig, Lydia Möbius, Hanna Rudorff): Maria Reiches Präsenz in der virtuellen und realen Welt (in 2004a), 15-24.
  • (2004c): Zurück in die Folklore oder vorwärts als Werbeträger? Deutsch und Italienisch im öffentlichen Leben Südbrasiliens. In: Darquennes, Jeroen/Nelde, Peter H./Weber, Peter J. (eds.), The future has already begun. Recent approaches in conflict linguistics –Forschungsansätze der Konfliktlinguistik – Tendances de la linguistique de conflit(= Plurilingua, 25). St. Augustin: Asgard, 49-59.
  • (2003d): Políticas lingüísticas para variedades sem abstand. A Península Ibérica das minorias lingüísticas e/ou "extra-constitucionais". In: Línguas em contato (= Palavra, 11; Série linguagem – volume temático). Organização: Mónica Savedra e Jürgen Heye. Rio de Janeiro: Departamento de Letras da PUC-Rio / Trarepa, 107-119.
  • (2003c): Externe Sprachgeschichte des Portugiesischen in Brasilien (= Artikel 94). In: Romanische Sprachgeschichte. Ein internationales Handbuch zur Geschichte der romanischen Sprachen und ihrer Erforschung. 1. Teilband. Hrsg. von Gerhard Ernst, Martin-Dietrich Gleßgen, Christian Schmitt, Wolfgang Schweickard. Berlin/New York: de Gruyter, 1069-1083.
  • (2003b): Sprachkonflikte am Rande der iberoromanischen Dachsprachen: Asturisch und Fronterizo. In: Bochmann, Klaus/Nelde, Peter H./Wölck, Wolfgang (eds.), Methodology of conflict linguistics / Methodologie der Konfliktlinguistik / Méthodologie de la linguistique de conflit (= Plurilingua, 24). St. Augustin: Asgard, 155-171.
  • (2002f): "Somos todos peronistas". Das Besetzen von Räumen und Begriffen im (post-)peronistischen Diskurs. In: Sprache im Raum (= Quo vadis Romania? 20), 108-121. [= http://www.margenes.org/Trabajos/Punto%20Impropio/Somos%20todos%20peronistas.pdf]
  • (2002e): (mit Birgit Häse und Walter Schmitz): Die Sprache als Schlüssel – Zugang zu Identität und Kulturräumen. In: Wissenschaftliche Zeitschrift der Technischen Universität Dresden 51, 4-5, 161-167.
  • (2002d): Problèmes socio-éthiques de langues modiques sans abstand. Les cas de l'asturien et du fronteiriço. In: Sprachpolitik und kleine Sprachen / Language Policy and Small Languages / L'aménagement linguistique et les langues modiques (= Sociolinguistica 16). Tübingen: Niemeyer, 143-152.
  • (2001g): Contatos lingüísticos no Rio Grande do Sul: Um caso típico no Mercosul? In: 2001b, 111-123. [virtuell: http://www.ipol.org.br/ler.php?cod=120]
  • (2001f): Más allá de la norma: cuestiones éticas en la convivencia con minorías lingüísticas. In: Logos. Revista de lingüística, filosofía y literatura N° 11. Universidad de La Serena. Facultad de Humanidades. Centro Interdisciplinario de Estudios Latinoamericanos, 111-123.
  • (2001e): Französisch im Kontakt und in der Konkurrenz zu anderen Sprachen – eine kritische Bestandsaufnahme. In: 2001a, 4-18.
  • (2001d): Globalización/regionalización: la contribución de las minorías lingüísticas al proceso de unificación europea. In: Lletres asturianes 78. Boletín Oficial de l'Academia de la Llingua Asturiana. Principáu d'Asturies, 29-41. [virtuell:http://www.ipol.org.br/ler.php?cod=34]
  • (2001c): Die Sprachen der Welt (mit einer Karte zu den Sprachfamilien). In: Meyers Neuer Weltatlas. 5., völlig neu bearbeitete Auflage. Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich: Meyers Lexikonverlag, 16-17.
  • (2000e): (mit Wilfried Schütte): Die Stellung des Deutschen in den europäischen Institutionen (= Artikel 154). In: Besch, Werner/Betten, Anne/Reichmann, Oskar/Sonderegger, Stefan (Hrsg.), Sprachgeschichte. Ein Handbuch zur Geschichte der deutschen Sprache und ihrer Erforschung. 2., vollständig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. 2. Teilband (= Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft, 5). Berlin/New York: de Gruyter, 2175-2185.
  • (2000d): Recht auf Muttersprache? – Staatssprache vs. autochthone Idiome vs. allochthone Migranten in den Ländern des Mercosur. In: Grenzgänge – Beiträge zu einer modernen Romanistik 7, 13, 56-65.
  • (2000c): Thomas Mann in Brasilien. Die Übersetzungen Herbert Caros ins Portugiesische. In: Dahmen, Wolfgang/Holtus, Günter/Kramer, Johannes/Metzeltin, Michael/Schweickard, Wolfgang/Winkelmann, Otto (Hrsg.), Schreiben in einer anderen Sprache. Zur Internationalität romanischer Sprachen und Literaturen (= Romanistisches Kolloquium, 13; Tübinger Beiträge zur Linguistik, 448). Tübingen: Narr, 305-321.
  • (2000b): Karriere in der Alten und in der Neuen Welt: Das Haiku in der Romania. In: Steinbach, Marion/Risse, Dorothee (Hrsg.), "La poésie est dans la vie". Flânerie durch die Lyrik beiderseits des Rheins (= Abhandlungen zur Sprache und Literatur, 131). Bonn: Romanistischer Verlag, 153-164.
  • (2000a): Brasilianische Akronyme und Abkürzungswörter III, Teil 2. In: Lebende Sprachen 45, 1, 36-40.
  • (1999g): Política lingüística – um ensaio teórico com referência especial à Alemanha e ao Brasil. In: Guedes, Paulo Coimbra (org.), Ensino de Português e Cidadania. Porto Alegre: SMED, S. ??.
  • (1999f): Portugiesische und brasilianische Lexik im Deutschen - Diasystematische Aspekte eines Sprach- und Kulturkontakts. In: Sprachgebrauch und diasystematische Beschreibung romanischer Sprachen. Hrsg. von Jürgen Schmidt-Radefeldt und Rudolf Windisch (= Rostocker Beiträge zur Sprachwissenschaft, 8). Rostock: Universität – Philosophische Fakultät, 97-113.
  • (1999e): Multilingualism and Power – Vagueness as a Strategic, Text-Constituting Principle in Supranational Organizations. In: Wodak, Ruth/Ludwig, Christoph (Hg.), Challenges in a Changing World. Issues in Critical Discourse Analysis (= Passagen Diskursforschung). Wien: Passagen, 193-207.
  • (1999d): Mehrsprachigkeit als Strafe? – Die Sprachpolitik von Europäischer Union und Mercosur. In: Europa – Herausforderung einer Fiktion (= Wissenschaftliche Zeitschrift der Technischen Universität Dresden 48, 4), 23-27.
  • (1999c): La política lingüística de la Unión Europea. ¿Un modelo para el Mercosur? In: Políticas Lingüísticas para América Latina. Actas del Congreso Internacional, Tomo 1. Buenos Aires, 26 al 29 de noviembre de 1997. Buenos Aires: Universidad de Buenos Aires – Facultad de Filosofía y Letras – Instituto de Lingüística, 103-120.
  • (1999b): Brasilianische Akronyme und Abkürzungswörter III. In: Lebende Sprachen 44, 2, 83-87.
  • (1999a): McWorld-English und McWorld-Culture im Mercosul. Retizienz in Argentinien vs. Inkulturation in Brasilien? In: Bierbach, Mechtild/Gemmingen, Barbara von (Hrsg.), Kulturelle und sprachliche Entlehnung: die Assimilierung des Fremden. Akten der gleichnamigen Sektion des XXV. Deutschen Romanistentages im Rahmen von Romania I in Jena vom 28.9. – 2.10.1997 (= Abhandlungen zur Sprache und Literatur, 123). Bonn: Romanistischer Verlag, 14-28.
  • (1998h): (mit Masaki Nakamasa): Der "Bocksgesang" von Botho Strauß – Provokation oder Gelegenheit zur Reflexion über divergierende Blickwinkel in 'West' und 'Ost'? Ein Beitrag zum Problem kulturdifferenter Lektüren. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 24, 47-81.
  • (1998g): Brasilianische Akronyme und Abkürzungswörter II (Fortsetzung, 2. Teil). In: Lebende Sprachen 43, 3, 123-126.
  • (1998f): Die Sprache des Front national – Faschistischer Diskurs an der Schwelle zum dritten Jahrtausend. In: 1998b, 35-63.
  • (1998e): Brasilianische Akronyme und Abkürzungswörter II (Teil 1). In: Lebende Sprachen 43, 2, 76-79.
  • (1998d): Sprachbewußtsein, Sprachpraxis und Sprachkompetenz: Teuto- und italobrasileiros in Rio Grande do Sul. In: Ethnos e Comunità Linguistica: un confronto metodologico interdisciplinare. Ethnicity and Language Community: an interdisciplinary methodological comparison. Atti del Convegno Internazionale, Udine, 5-7 dicembre 1996, a cura di Raffaella Bombi e Giorgio Graffi. Udine: Forum, 201-227.
  • (1998c): (mit Angelika Gärtner): Dialekt, Sprachkontakt und Interferenzen im Deutschen Rio Grande do Suls (Südbrasilien). In: Muttersprache 108, 1, 15-37.
  • (1997e): El desafío lingüístico de la globalización. In: Idiomanía. Análisis de los idiomas del mundo (Buenos Aires) 6, 65 (Diciembre 1997/Enero 1998), 30-34.
  • (1997d): "Eurospeak" auf dem Vormarsch? – Neue Betätigungsfelder für Dolmetscher und Übersetzer im Umfeld der Europäischen Union. In: Universitas 3/September 1997. Wien: Österreichischer Übersetzer- und Dolmetscherverband,5-9.
  • (1997c): Portugiesische Wörter im Deutschen – die Etymologie als "Hilfswissenschaft" in Interkultureller Landeskunde. In: Gärtner, Angelika (Org.), Sprache, Wortschatz, Kommunikation und Landeskunde. Beiträge zu einem Fortbildungsseminar für Deutschdozenten an brasilianischen Universitäten vom 12. bis 15. Oktober 1995 in Porto Alegre, RS. São Paulo: Humanitas, 133-152.
  • (1997b): Geschlechtsspezifische Attitüden von Minderheitensprechern am Beispiel des Dolomitenladinischen. In: Dahmen, Wolfgang/Holtus, Günter/Kramer, Johannes/Metzeltin, Michael/ Schweickard, Wolfgang/Winkelmann, Otto (Hrsg.), Sprache und Geschlecht in der Romania (= Romanistisches Kolloquium, X; Tübinger Beiträge zur Linguistik, 417). Tübingen: Narr, 103-132.
  • (1997a): Minorités germanophones au Brésil. Efforts de maintien linguistique et enseignement de l'allemand langue étrangère au Rio Grande do Sul. In: Labrie, Normand (ed.), Etudes récentes en linguistique de contact (= Plurilingua, 20). Bonn: Dümmler, 13-26.
  • (1996e): The EU's Language Policy Dilemma: Maintain the Official Language Ideology or make Day-to-Day Work Easier? In: Gessner, Volkmar/Hoelan, Armin/Varga, Csaba, European Legal Cultures (= Tempus Series, 1). Aldershot/Brookfield USA/Singapore/Sydney: Dartmouth. 538-540 [Excerpt form 1994b]
  • (1996d): O futuro das línguas estrangeiras em instituições internacionais: União Européia e Mercosul. In: Verso & Reverso. Revista da Comunicação 10, 21, 41-52.
  • (1996c): Brasilianische Akronyme – ein Stolperstein für das Verständnis portugiesischsprachiger Texte. In: Lebende Sprachen 41, 3, 141-146.
  • (1996b): (mit Angelika Gärtner): Línguas em contato: alemão e português no Rio Grande do Sul. Resultados de uma pesquisa no IFPLA. In: Palavra como/vida 5, 41 (julho de 1996), São Leopoldo: Unisinos, 18-22.
  • (1996a): Vertiefung, Kerneuropa oder Subsidiaritätsprinzip? Beobachtungen zu Eurospeak und Schlüsselwörtern der europäischen Integration aus sprachwissenschaftlicher Sicht. In: Hermann Funk/Gerhard Neuner (Hrsg.), Verstehen und Verständigung in Europa. Konzepte von Sprachenpolitik und Sprachdidaktik unter besonderer Berücksichtigung des Deutschen als Fremdsprache (= Deutsch als Fremdsprache. Mehrsprachigkeit · Unterricht · Theorie). Berlin: Cornelsen, 66-83.
  • (1995c): Wortbildung im europäischen Kontext. "euro-" auf dem Wege vom Kompositionselement zum Präfix. In: Muttersprache 105, 4, 347-359.
  • (1995b): Minderheiten, Sprachkontakt und Spracherhalt in Brasilien. In: Kattenbusch, Dieter (Hrsg.), Minderheiten in der Romania (= pro lingua, 22). Wilhelmsfeld: Egert, 129-158.
  • (1994e): ,Europa der Regionen' – Terminologische und sprachpolitische Anmerkungen zu den Minderheiten in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union. In: Helfrich, Uta/Riehl, Claudia Maria (Hrsg.), Mehrsprachigkeit in Europa – Hindernis oder Chance? (= pro lingua, 24). Wilhelmsfeld: Egert, 11-30.
  • (1994d): Vom Kompositum durch Abkürzung zum Präfix: Die inflationäre Entwicklung von euro-. In: Aspekte der Wortbildung in der deutschen Sprachepós-graduação in Deutsch am IFPLA, São Leopoldo, RS, Brasil. São Leopoldo: Instituto de Formação de Professores de Língua Alemã. Universidade do Vale do Rio dos Sinos, 35-39. (= INFO Deutsch/Alemão). Herausgegeben von Angelika Gärtner in Zusammenarbeit mit den Studenten der
  • (1994c): Sprache, Markt und Politik – Sprachenpolitik in Europa. In: Sprache zwischen Markt und Politik. Über die internationale Stellung der deutschen Sprache und die Sprachenpolitik in Europa. Hg.: Karl Ermert (= Loccumer Protokolle, 1/94). Rehberg-Loccum: Evangelische Akademie Loccum, 207-217.
  • (1994b): Die Sprachenpolitik der EU: Festhalten an der Amtssprachenideologie oder Erleichterung des Arbeitssprachenalltags? In: Gesetzgebung heute 1/1994, 69-91.
  • (1994a): Entsteht eine europäische Sprache? Vom ,Esperantogeld' zum ,Eurospeak'. In: Nachbarsprachen in Europa. Kongreßbeiträge zur 23. Jahrestagung der Gesellschaft für Angewandte Linguistik GAL e.V. Herausgegeben von Bernd Spillner (= forum Angewandte Linguistik, 26). Frankfurt am Main/Berlin/Bern/New York/Paris/Wien: Lang, 122-127.
  • (1993g): Deutsch in der Konkurrenz zu anderen Sprachen in der EG. In: Projekt. Revista dos Professores de Alemão no Brasil 12/93, 12-15.
  • (1993f): (mit Wilfried Schütte): »Hotels, die wie Pilze aus dem Boden schießen...«. Gemeinsames Übersetzen von »Eurotexten«. In: Sprachreport 4/93, 11-14.
  • (1993e): Der galegische Sprachatlas. In: Winkelmann, Otto (Hrsg.), Stand und Perspektiven der romanischen Sprachgeographie (= pro lingua, 15). Wilhelmsfeld: Egert, 165-192.
  • (1993d): Sprachpolitik. In: Brockhaus-Enzyklopädie, 19. Aufl., Bd. 20 [= Schlüsselbegriff]. Mannheim: Brockhaus, 706-711.
  • (1993c): Moderation und Einleitung einer Podiumsdiskussion zum Thema "Zur Zukunft der deutschen Sprache in Europa. Warum nicht gleich Englisch?".In: Born/Stickel (Hrsg.) [= 1993a], 164-194.
  • (1993b): Bauen wir Babel? Zur Sprachenvielfalt in der Europäischen Gemeinschaft. In: Sprachreport 1/93, 1-3.
  • (1992d): Leonesisch/Leonés. In: Lexikon der Romanistischen Linguistik, herausgegeben von Günter Holtus/Michael Metzeltin/Christian Schmitt, Band VI, 1 [= Artikel 409a]. Tübingen: Niemeyer, 693-700.
  • (1992c): Soziolinguistisches von den Rätoromanen – Über die Vergleichbarkeit der Situation in Graubünden und in den Dolomiten anhand zweier Befragungen. In: Beiträge zur sprachlichen, literarischen und kulturellen Vielfalt in den Philologien. Festschrift für Rupprecht Rohr zum 70. Geburtstag, mit einem Vorwort herausgegeben von Gabriele Birken-Silvermann und Gerda Rössler. Mitglied des Herausgebergremiums in beratender Funktion Thomas Kotschi. Stuttgart: Steiner, 316-328.
  • (1992b): Eurospeak + Eurotexte = Eurolinguistik? Anmerkungen zu sprachlichen Gewohnheiten im Brüsseler "Euro-Alltag". In: Sprachreport 2-3/92, 1-4.
  • (1991d): The State of Codification of Aranese. In: Standardization of National Languages. Symposium on Language Standardization, 2-3 February 1991, edited by Utta von Gleich und Ekkehard Wolff (= Arbeiten zur Mehrsprachigkeit, 42). Hamburg: Universität – Germanisches Seminar/Deutsch als Fremdsprache / Research Center for Multilingualism. Joint Publication with the Unesco Institute for Education (UIE), 95-101. [im Internet unter http://www.unesco. org/education/pdf/35_57.pdf]
  • (1991c): Deutsch in der europäischen Gemeinschaft – zweitrangig? In: German Teaching 3 (June 1991), 8-10 [Nachdruck von 1990c].
  • (1991b): Aranesisch – Dialekt einer romanischsprachigen Minderheit in den Pyrenäen. In: Europa Ethnica 48, 2, 57-65.
  • (1991a): Das Asturische. Die Normierung eines iberoromanischen Idioms. In: Dahmen, Wolfgang/ Gsell, Otto/Holtus, Günter/Kramer, Johannes/Metzeltin, Michael/Winkelmann, Otto (Hrsg.), Zum Stand der Kodifizierung romanischer Kleinsprachen (= Romanistisches Kolloquium, V; Tübinger Beiträge zur Linguistik, 348). Tübingen: Narr, 217-236.
  • (1990c): Deutsch in der Europäischen Gemeinschaft – zweitrangig? In: Sprachreport 3/90, 1-3.
  • (1989a): Die Kodifizierung des Aragonesischen – zur Problematik der Standardisierung von Minoritätensprachen (mit Anmerkungen zum Aranesischen). In: Sprechen und Hören. Akten des 23. Linguistischen Kolloquiums, Berlin 1988, hg. von Norbert Reiter (= Linguistische Arbeiten, 222). Tübingen: Niemeyer, 81-90.
  • (1983): Domänen und Attitüde in den ladinischen Dolomitentälern. In: Nelde, Peter Hans (Hg.), Theorie, Methoden und Modelle der Kontaktlinguistik (= Plurilingua, 2). Bonn: Dümmler, 259-272.