Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Anja Golebiowski, M.A.

 
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Anja.Golebiowski@slavistik.uni-giessen.de 


Wissenschaftlicher Werdegang

  • 09.2001-03.2002: Auslandssemester an der Lomonosov-Universität Moskau
  • 2006: Magisterexamen an der Philipps-Universität Marburg (Slavistik, Polonistik, Osteuropäische Geschichte)


Lehre (SS 2008)

 

  • SS 2007  Tendenzen der polnischen Gegenwartsprosa nach 1989 (Seminar)
  • WS 2007/2008  Utopie und Antiutopie in der russischen Literatur (Seminar)
  • SS 2008  Ausgewählte Kapitel aus Literatur, Theater und Kunst der tschechischen und polnischen Avantgarde (Seminar)
  • WS 2008/2009  Prozesse der Identitätsfindung in der polnischen Gegenwartsliteratur (Seminar)
  • SS 2009 Einführung in die Literaturwissenschaft für Polonisten und Bohemisten (Proseminar)
  • WS 2009/2010 Einführung in die Literaturwissenschaft für Polonisten und Bohemisten (Proseminar)
  • SS 2010 Einführung in die Erzähltextanalyse für Polonisten und Bohemisten (Proseminar)
    Flucht, Vertreibung und ethnische Säuberung im östlichen Europa (Seminarleitung in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Peter Haslinger)
  • WS 2010/2011 Einführung in die Literaturwissenschaft für Polonisten und Bohemisten (Proseminar)
  • SS 2011 Einführung in die Erzähltextanalyse für Polonisten und Bohemisten (Proseminar)


Forschungsschwerpunkte

 

  • Polnische und russische Literatur des 19.-20. Jahrhunderts
  • Tschechische Literatur des 19. Jahrhunderts
  • Die Literatur der Transformation
  • Die literarische Utopie
  • Poetik und Geschichte der Ballade
  • Die Verarbeitung des Holocausts in der polnischen und tschechischen Literatur


Aktuelle Projekte

 

Dissertationsvorhaben unter der Betreuung von Prof. Dr. R. Ibler:  Zu Herausbildung und Entwicklung der Kunstballade in der polnischen und tschechischen Literatur. Gattungsbildung im Spannungsfeld von Nationalisierungs- und Transnationalisierungsprozessen.

Sprachliche Schwerpunkte

 

Polnisch, Russisch, Tschechisch


Aufsätze

 

Golebiowski, Anja: O kształtowaniu się i rozwoju ballady artystycznej w literaturach zachodniosłowiańskich , ze szczególnym uwzględnieniem literatury polskiej, in: Prace Polonistyczne, Seria LXIII, 2008, S. 125-142.

 

Golebiowski, Anja: Gattungsbildung als Ausdruck kultureller Souveränität: Duma und Ballade in der polnischen Literatur, in: Konzeptualisierung und Status kleiner Kulturen. Beiträge zur gleichnamigen Konferenz in Dresden vom 3. bis 6. März 2008, hrsg. von Christian Prunitsch, München, Berlin 2009 (Specimina Philologiae Slavicae, Bd. 155), S. 203-219.

 

Golebiowski, Anja: Motiv prazdnika v proze F. Sologuba. In: Festkultur in der russischen Literatur (18. bis 21. Jahrhundert). Hrsg. von Alexander Graf. München 210 (Sprach- und Literaturwissenschaften), S. 165-172.

 

Golebiowski, Anja: Autoreflexionen über das dichterische Selbstverständnis polnischer Autoren der Transformationsphase am Beispiel von N. Goerkes Erzählzyklus „Pożegnania plazmy“. [im Druck]

 

Golebiowski, Anja: Tadeusz Borowski im Spannungsfeld von Lyrik und Prosa. [Zum Druck angenommen]

 

Golebiowski, Anja: Reflexe des Holocausts im Oeuvre von Jiří Kolář und Marek Hłasko. Die Auswirkungen der Holocaust-Erfahrung in der kulturellen Produktion der frühen Nachkriegsjahre. [Zum Druck angenommen]

 


Rezensionen

Heller, Leonid / Niqueux, Michel: Die Geschichte der Utopie in Rußland, hrsg. von Michael Hagemeister, Bietigheim-Bissingen 2003, in: Kritikon litterarum, Bd. 32. (2005), H. 3/4, S.109-111.

 

Romantik und Geschichte. Polnisches Paradigma, europäischer Kontext, deutsch-polnische Perspektive, hrsg. von Alfred Gall, Thomas Grob, Andreas Lawaty und German Ritz, Wiesbaden 2007 (Veröffentlichungen des Nordost-Instituts; 8), in: Zeitschrift für Slavistik, Bd. 54 (2009), H. 4, S. 483-494.

 

Cooper, David L.: Creating the Nation. Identity and Aesthetics in Early Nineteenth-Century Russia and Bohemia. DeKalb 2010. [im Druck]

 

Nohejl, Regine: „Das Andere des Westens“ und die „Arche Noah der Weltkultur“. Zur Spezifik von Identität und Alterität in russischen kulturgeschichtlichen Diskursen. München, Berlin 2009. [im Druck]

 

Ebert, Christa: Literatur in Osteuropa. Russland und Polen. Berlin 2010 (Akademische Studienbücher) [im Druck]

 


Vorträge

 

03.2007: Gastvortrag Rozwój ballady artystycznej w literaturach zachodniosłwiańskich ze szczególnym uwzględnieniem literatury polskiej, (Universität Łódź)

 

03.2008: Teilnahme an der Konferenz Konzeptualisierung und Status Kleiner Kulturen (Dresden, 03.-06. März 2008). Vortrag zum Thema Die Herausbildung der Kunstballade in Polen als Ausdruck der kulturellen Souveränität im europäischen Diskurs: Von der Duma zur Ballade.

 

03.2008: Teilnahme an der Konferenz Militante Inklusions- und Exklusionskonzepte und europäische Integration: Antemurale, Vormauer, Bollwerk, Festung Europa (Gießen, 27.-29. März 2008). Vortrag zum Thema Der Antemurale-Topos in der polnischen Literatur des 19. Jahrhunderts. Strukturen und Tendenzen.

 

10.2008: Teilnahme an der Konferenz Kultur des Feierns: Russische Literatur vom 18. bis 21. Jahrhundert (Gießen, 22.-24. September 2008). Vortrag zum Thema Motiv prazdnika v proze F. Sologuba.

 

02.2009: Teilnahme an der ersten Tagung Deutsche Polenforschung (Darmstadt, 26.-28. Februar 2009). Vortrag zum Thema Zwischenwelten. Polnische Migranten in New York City.

 

11.2009: Teilnahme an der Österreichischen Studierendentagung für junge SlawistInnen M*OST (19.-21. November 2009). Vortrag zum Thema Autoreflexionen über das dichterische Selbstverständnis polnischer Autoren der Transformationsphase am Beispiel von N. Goerkes Erzählzyklus „Pożegnania plazmy“.

 

05.2010: Teilnahme an dem Workshop Ausgewählte Probleme der polnischen, tschechischen und deutschen Holocaust-Literatur (Gießen, 27.-28. Mai 2010). Vortrag zum Thema Tadeusz Borowski im Spannungsfeld von Lyrik und Prosa.

 

05.2011: Teilnahme an der Konferenz CRCEES IV Annual Research Forum (Glasgow, 12.-13. Mai 2011). Vortrag zum Thema The Emergence and Development of the Ballad in Polish and Czech Literature. The Formation of a Genre.

 

05.2011: Teilnahme an der Konferenz Kształtowanie się tematu Holocaustu w kulturze europejskiej po 1945 roku. Polsko-Niemiecko-Czeskie Warsztaty (Łódź

19.-21. Mai 2011). Vortrag zum Thema Reflexe des Holocausts im Oeuvre von Jiří Kolář und Marek Hłasko. Die Auswirkungen der Holocaust-Erfahrung in der kulturellen Produktion der frühen Nachkriegsjahre.

 

 

 



 

Anja Golebiowski
Anja Golebiowski