Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Markus Roth

 

Justus-Liebig-Universität
Institut für Germanistik
Otto-Behaghel-Str. 10 B
35 394 Gießen
Tel.: +49 (0)641 99 29073

 

Email 

 

Wissenschaftlicher Werdegang

Seit 2012: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Arbeitsstelle Holocaustliteratur im Projekt „GeoBib – Frühe deutsch- bzw. polnischsprachige Holocaust- und Lagerliteratur (1933-1949) – annotierte und georeferenzierte Online-Bibliographie zur Erforschung von Erinnerungsnarrativen“ (Gefördert durch das BMBF)
Seit 2010: Stellvertretender Leiter der Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Seit 2008: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Arbeitsstelle Holocaustliteratur
2008-2012: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Herder-Institut Marburg im Projekt "Multimedialisierung der Chronik des Gettos Lodz/Litzmannstadt"
2008:
Promotion zum Dr. phil. mit einer Arbeit zum Thema "Herrenmenschen. Die deutschen Kreishauptleute im besetzten Polen - Karrierewege, Herrschaftspraxis und Nachgeschichte" an der Universität Jena
2001: Magister Artium in Germanistik, Westslavistik und Neuerer und Neuester Geschichte (Universität Münster)

 

Projektbezogene Forschungsinteressen

Deutsch- und polnischsprachige Holocaustliteratur (insbesondere bis 1949), die Shoah im Drama, Holocaust in populären Medien, Geschichte und Nachgeschichte des Holocaust

 

Veröffentlichungen zum Thema des Projekts

[Aufsatz] "Zwischen Dokumentation und Skandalisierung: Entwicklungslinien des Holocaust-Dramas in der Bundesrepublik Deutschland 1957-1979." in:  The representation of the Shoah in literature, theatre and film in Central Europe: 1950s and 1960s. hrsg.v. Jiří Holý, Praha 2012, S. 93-106.

[Herausgeberschaft] (mit Sascha Feuchert, Robert Kellner, Erwin Leibfried und Jörg Riecke): Friedrich Kellner: "Vernebelt, verdunkelt sind alle Hirne". Tagebücher 1939-1945. Göttingen 2011.

[Monographie] Theater nach Auschwitz: George Taboris "Die Kannibalen" im Kontext der Holocaust-Debatten. Frankfurt a. M. u.a. 2003.