Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Workshop: Gießen, November 2012

Die erste Reihe der Tagungen wurde mit der Ausrichtung einer Konferenz an der JLU Gießen abgeschlossen. Sie widmete sich der neuesten Literatur und Kultur und berücksichtigte dabei die Zeit nach 1989. Für 2014 ist ein neuer Tagungszyklus geplant, der thematische Einzelaspekte in den Blick nehmen wird.

5th International Workshop (Łódź – Praha – Gießen)
The Holocaust in the Central European
Literatures and Cultures since 1989


Alexander-von-Humboldt-Haus der JLU Gießen, Rathenaustraße 24a, 35394 Gießen
21st - 23rd November 2012.


Wednesday, 21 November 2012

17:00 – 19:00
Registration
19:00
Opening of the Workshop
Welcome Addresses
19:15
SASCHA FEUCHERT (Gießen)
Fiktionalisierung des Holocaust? Drei Romane über das Ghetto von Łódź/Litzmannstadt (Leslie Epstein/Andrzej Bart/Steve Sem-Sandberg)

 

Thursday, 22 November 2012

8:45
Welcoming of the Participants

SECTION 1 (Moderation: MAŁGORZATA LEYKO)
9:00 – 9:30
MARIJA SRUK (Gießen)
Living in 21st Century. Ruth Klüger and Imre Kertész
9:30 – 10:00
HANA HŘÍBKOVÁ (Praha)
Ota B. Kraus: The Painted Wall („Můj bratr dým“)
10:00 – 10:30
KATHARINA BAUER (Gießen)
With the Eyes of a Child: Survivors’ Tales about their Holocaust-Experience in Recent Youth Literature
10:30 – 11:00
COFFEE BREAK

SECTION 2 (Moderation: WOLFGANG SCHWARZ)
11:00 – 11:30
GRZEGORZ GAZDA (Łódź)
The Literatur of the Holocaust and Genology
11:30 – 12:00
TOMASZ MAJEWSKI (Łódź)
City’s Space as Mnemotechnic Theatre of Forgetting. Traces, Memorials and Representations of the Łódź Ghetto
12:00 – 12:30
LISA PESCHEL (Praha/York)
Post-1989 Survivor Testimony on Theatrical Culture in the Terezín Ghetto
12:30 – 14:00

LUNCH BREAK

SECTION 3 (Moderation: LISA PESCHEL)
14:00 – 14:30
JIŘÍ HOLÝ (Praha)
Arnošt Goldflam: Jewish Topics in his Works and „Sladký Theresienstadt”
14:30 – 15:00
REINHARD IBLER (Gießen)
Holocaust and Dramatic Art: Arnošt Goldflam’s „Sladký Theresienstadt”
15:00 – 15:30
WOLFGANG SCHWARZ (Leipzig)
Facing Holocaust and KZ in Czech Literature after 2000: Examples from Goldflam’s „Doma u Hitlerů“ and Denemarková’s „Peníze od Hitlera“
15:30 – 16:00

COFFEE BREAK

SECTION 4 (Moderation: KRYSTYNA RADZISZEWSKA)
16:00 – 16:30
MAŁGORZATA LEYKO (Łódż)
"Szpera '42" – Auseinandersetzung mit der Vergangenheit/Gegenwart?
16:30 – 17:00
MARKUS ROTH (Gießen)
Zwischen Fiktionalisierung und Dokumentation – Die Shoah im deutschen Drama
17:00 – 17:30
FILIP TOMÁŠ (Praha)
Milan Uhde’s „Zázrak v černém domě“ and Other Plays
17:30 – 18:00
COFFEE BREAK


SECTION 5 (Moderation: GRZEGORZ GAZDA)

18:00 – 18:30
AGNIESZKA IZDEBSKA (Łódź) – DANUTA SZAJNERT (Łódź)
The Holocaust – Postmemory – Postmodern Novel: „The Flytrap Factory“ by Andrzej Bart, „Tworki“ by Marek Bieńczyk and „Flow“ by Magdalena Tulli
18:30 – 19:00
ŠÁRKA VLASÁKOVÁ (Praha)
Matej Mináč’s Films „Nickyho rodina“ and „Síla lidskosti“

 

Friday, 23 November 2012


SECTION 6 (Moderation: TOMASZ MAJEWSKI)
9:00 – 9:30
ANJA GOLEBIOWSKI (Gießen)
The Demons of the Past: The Holocaust Trauma and Psychoanalysis in Polish Contemporary Literature and Arts
9:30 – 10:00
ALEKSANDRA BĄK-ZAWALSKI (Gießen)
Trauma-Verarbeitung in „Das Mädchen im roten Mantel“ von Roma Ligocka
10:00 – 10:30
TEREZA TOMÁŠOVÁ (Praha)
Trauma und Holocaust in Radka Denemarková’s „Peníze od Hitlera“
10:30 – 11:00
COFFEE BREAK


SECTION 7 (Moderation: AGNIESZKA IZDEBSKA)
11:00 – 11:30
HANS-CHRISTIAN TREPTE (Leipzig)
Kinder und Enkel des Holocaust erzählen… Neue Tendenzen in der polnischen Literatur
11:30 – 12:00
KRYSTYNA RADZISZEWSKA (Łódź)
Das Bild des Łódźer Gettos in der fiktiven Literatur im 21. Jahrhundert
12:00 – 12:30
ELISA-MARIA HIEMER (Gießen)
Outrageous Taboo Breaking or Ingenious Narrative Strategy? About Zyta Rudzka’s „Ślicznotka doktora Josefa“
12:30 – 14:00
LUNCH BREAK


SECTION 8 (Moderation: JIŘÍ HOLÝ)
14:00 – 14:30
VALENTINA KAPTAYN (Gießen/Zürich)
Another Way to Remember: Jáchym Topol’s „Sestra“ (1994) and „Chladnou zemí” (2004) in the Context of Czech Cultural Memory of the Holocaust
14:30 – 15:00
OLGA ZITOVÁ (Praha)
Zu Hana Andronikovás „Zvuk slunečních hodin“
15:00 – 15:30
ŠTĚPÁN BALÍK (Praha)
The Motif of the Shoah in Irena Dousková’s Work
15:30 – 16:00
COFFEE BREAK


16:00 – 18:30
Final Discussion
Talks about the Project’s Further Development
19:00
Presentation of New Websites and Database
Dinner at Alexander-von-Humboldt-Haus (Buffet)