Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Ruben Biewald, M.A.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter innerhalb des LOEWE-Schwerpunktes "Konfliktregionen im Östlichen Europa"

Link zum LOEWE-Schwerpunkt  Ruben Biewald 2

Raum D 301
Tel.: +49 (0)641 99 12761


 

Sprechstunde

  • Montag bis Donnerstag nach vorheriger Vereinbarung per E-Mail

Forschungsschwerpunkte

  • Diachrone Sprachwissenschaft (Altkirchenslavisch, Ostslavisch in Polen-Litauen)
  • Sprachentwicklung und Ethnogenese der Belarussen und Ukrainer
  • Sprachnormierung in ukrainischen Bibelübersetzungen

Aktuelles Projekt

  • Promotionsvorhaben unter der Betreuung von Prof. Dr. Thomas Daiber im Rahmen des LOEWE-Schwerpunkts "Konfliktregionen im östlichen Europa" im Teilprojekt B3 zum Thema "Ukraine: Überlappungsregion und Normexport in der Kulturwissenschaft."

Sprachliche Schwerpunkte

  • Russisch, Belarussisch, Ukrainisch, Tschechisch

Wissenschaftlicher Werdegang

  • Seit 2017 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Slavistik der JLU (Slavische Sprach- und Kulturwissenschaften)
  • 2015-2017 Masterstudium der Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften (Slavistik) an der Technischen Universität Dresden (TUD)
  • 2014-2015 Auslandsstudium an der Belarussischen Staatlichen Universität in Minsk