Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Was ist Arbeits- und Organisationspsychologie?

So wie die Psychologie Erleben und Verhalten von Menschen in verschiedensten Kontexten behandelt, so fokussiert sich die Arbeits- und Organisationspsychologie hierbei auf einen bestimmten Kontext, der eigentlich fast alle Menschen auf die eine oder andere Weise betrifft: Ihre Arbeit.

Die Arbeits- und Organisationspsychologie ist somit ein breites und – im Idealfall – sehr lebensnahes Feld. So beschäftigt sich die Arbeits- und Organisationspsychologie mit Arbeit (und Arbeitslosigkeit), unseren Karrieren und beruflichen Aspirationen, persönlichen, arbeits-, team-, und organisationsbedingten Faktoren, die Stress verursachen, aber auch Enthusiasmus bei der Arbeit, und die Entwicklung, Erfahrungen, und Einstellungen gegenüber uns selbst, unserer Arbeit, dem Team, der Profession, und/oder der Organisation beeinflussen. Neben dieser individuumszentrierten Betrachtungsweise behandelt die Arbeits- und Organisationspsychologie auch organisational motivierte Fragen:

Wie lässt sich Arbeit am besten organisieren, was muss man tun um eine Belegschaft gleichzeitig zu Bestleistungen zu motivieren und langfristig zufrieden zu stellen,  wie sollte man Arbeit gestalten und passende Mitarbeiter auswählen – und wann sollte man die Arbeitsgestaltung den Mitarbeitern selbst überlassen?

Wann immer sie Menschen über Ihre Arbeit reden hören – über ihre Vorgesetzten und deren Stile oder Entscheidungen, über Gruppenprozesses und Politik, Fairness und Gerechtigkeit und die Unterschiede und Ähnlichkeiten zwischen Kollegen bezüglich Kultur, Werten, Interessen, Motiven und/oder Fähigkeiten oder über ihre Gedanken und Gefühle gegenüber anstehenden oder grade stattfindenden organisationalen Veränderungen … dann sprechen diese Menschen höchst wahrscheinlich über Themen im Zentrum der Arbeits- und Organisationspsychologie.