Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Information für Eltern & ErzieherInnen/ LehrerInnen

Informationen für Eltern und ErzieherInnen/LehrerInnen

Informationen für Eltern 

Falls Sie bei Ihrem Kind Anzeichen eines selektiven Mutismus erkennen, sollte eine ausführlich psychologische Diagnostik durchgeführt werden. Hierbei ist wichtig zu beachten, dass sich typische Verhaltensweisen des selektiven Mutismus (z.B. Schweigen, Ängstlichkeit, Zurückhaltung) in der Regel vor allem außerhalb des familiären Umfelds (z.B. in der Schule) äußern. Insofern kann ein selektiver Mutismus auch dann vorliegen, wenn das Kind zuhause problemlos spricht.

Falls bei Ihrem Kind eine positive Diagnose vorliegt: Selektiver Mutismus ist behandelbar. Hierbei gilt: Je früher eine Behandlung beginnt, desto besser. Unsere Abteilung bietet in Kooperation mit der verhaltenstherapeutischen Ambulanz eine Angstsprechstunde für Eltern und ihre Kinder an, um Sie bei dem Umgang mit selektivem Mutismus zu unterstützen. Weitere Informationen diesbezüglich finden Sie auf unserem Flyer.

 

Informationen für ErzieherInnen/LehrerInnen

Häufig zeigt sich die Symptomatik der Erkrankung am ausgeprägtesten im Kindergarten und in der Schule, daher werden diese Orte häufig auch als  „Ort des Schweigens“ bezeichnet. ErzieherInnen und LehrerInnen kommt somit bei der Erkennung der Erkrankung eine bedeutende Rolle zu. Sollten Sie den Verdacht haben, dass bei einem der von Ihnen betreuten oder unterrichteten Kindern ein selektiver Mutismus vorliegen könnte, empfehlen wir Ihnen, dies in einem Elterngespräch offen anzusprechen. Je früher diese Erkrankung erkannt und behandelt wird, desto besser. Die Betreuung und das Unterrichten eines selektiv mutistischen Kindes ist nicht einfach und kann bei betreuenden Personen zu Ratlosigkeit führen. Daher ist im Rahmen einer Behandlung die Kooperation zwischen behandelnden Therapeuten, Eltern und den ErzieherInnen/ LehrerInnen  von zentraler Bedeutung.



 Selektiver Mutismus in der Schule

Diese von Studierenden im Rahmen von Seminaren erstellten Erklärvideos geben Tipps für den Umgang mit Selektivem Mutismus in der Schule.