Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Thesis (MA/BA) und WPM


Master-Thesis

Masterarbeiten ab WiSe2020/21

In der Abteilung für Sozialpsychologie werden ab WiSe 2020/21 Masterarbeiten in verschiedenen Themenfeldern der Sozialpsychologie, Gesundheitspsychologie und der Arbeitspsychologie vergeben. Grundsätzlich können Abschlussarbeiten in allen aktuellen  Forschungs-bereichen (https://www.uni-giessen.de/fbz/fb06/psychologie/abt/sozrecht/forschung) der Abteilung geschrieben werden.

Im Folgenden werden wir kurz aktuelle Forschungsschwerpunkte der Abteilung vorstellen, die sich für Masterarbeiten anbieten:

  1. Effekte von Schlaf(mangel) auf Entscheidungen. Die meisten wichtigen Entscheidungen im Leben trifft ein Mensch nicht im sozialen Vakuum. Vielmehr hängen diese oftmals auch von anderen Akteuren ab, also vom sozialen Kontext. Wir interessieren uns insbesondere für den Einfluss von Schlafmangel, Müdigkeit und Schlafgewohnheiten auf Entscheidungen und Interaktionen in sozialen Kontexten.
  2. Stress, soziale Identität und soziale Unterstützung. Uns interessiert hier die wechselseitige Beeinflussung sozialer Faktoren und des Stress- oder Bedrohungserlebens. Wir untersuchen beispielsweise welche sozialen Situationen potentielle Stressoren darstellen oder welche sozialen Faktoren und Strategien vor Stress schützen können.  
  3. Prosoziales Verhalten. Menschen verhalten sich (zumindest oft) prosozial und kooperativ. Wir untersuchen, ob das Ausmaß prosozialen Verhaltens durch bestimmte psycho-physiologische Faktoren (z.B. Stress, Schlaf, Hunger), die wir im Alltag erleben, beeinflusst wird und durch welche Prozesse dieser Einfluss vermittelt wird. Aktuell betrachten wir beispielsweise, wie sich Stress darauf auswirkt, welche sozialen Reaktionen Menschen im Umgang mit anderen zeigen.
  4. Den Zusammenhängen von Arbeit, körperlicher Aktivität und Gesundheit. Wir untersuchen, welche Arbeitsbedingungen sich auf körperliche Aktivität, die Gesundheit und das Wohlbefinden auswirken und warum sie dies tun.
  5. Den Zusammenhängen von Arbeit und Schlaf. Schlaf hat eine wichtige regenerative Funktion. Wir untersuchen, welche Arbeitsmerkmale den Schlaf beeinträchtigen können und warum.
  6. Soziale Vergleichsprozessen bei der Arbeit und deren Einfluss auf die psychische Gesundheit.

In all diesen Themenfeldern (und bei Interesse ggf. auch in anderen Forschungsbereichen der Arbeitsgruppe) können Abschlussarbeiten geschrieben werden. Die meisten Projekte haben einen multi-methodalen Ansatz, d.h. es werden laborexperimentelle Studiendesigns und Feldstudiendesigns kombiniert und es werden sowohl originär psychologische Instrumente (z.B. Fragebögen), Verhaltensmaße (z.B. Videoanalysen), als auch physiologische Maße (z.B. Cortisolanalysen oder Aktivitätstracker) eingesetzt. Alle Projekte erfordern es, bei der Durchführung eng in einem Team zusammenarbeiten, um die teils aufwendige Datenerhebung zu gewährleisten.  Falls Sie Interesse daran haben, Ihre Abschlussarbeit in unserer Arbeitsgruppe zu schreiben, bewerben Sie sich bitte bis zum 25.05.2020 bei uns (janina.janurek@psychol.uni-giessen.de). Bewerben können sie sich sowohl, wenn Sie im Schwerpunkt „Personnel Psychology and Organizational Behavior“ studieren, als auch wenn Sie ohne Schwerpunkt studieren. Bitte fügen Sie Ihrer E-Mail folgende Anlagen als eine einzelne zusammengefasste pdf bei:

  1. Anschreiben und kurzes Motivationsschreiben mit Angabe,
    1. ob Sie im Master-Schwerpunkt „Personnel Psychology and Organizational Behavior“ studieren
    2. für welche Forschungsschwerpunkte unserer Abteilung Sie sich besonders interessieren. Bitte geben Sie zwei mögliche Themenschwerpunkte an
    3. in welchem Zeitrahmen Sie planen, die Thesis zu verfassen/ abzugeben und ob Sie in dieser Zeit in Gießen sein werden (bitte auch etwaige Praktika-Zeiten oder Auslandsaufenthalte angeben zu denen Sie als Versuchsleitung ausfallen würden)
    4. Falls Sie im Schwerpunkt studieren, ob Sie sich ebenfalls in der Abteilung A/O und/oder Diagnostik beworben haben. Geben Sie bitte in diesem Fall auch Ihre Präferenz an (Erstwunsch, Zweitwunsch). Geben Sie bitte auch wenn dies nicht der Fall sein sollte eine Zweitpräferenz an.
    5. Bachelorzeugnis
    6. Bisheriger Notenspiegel im Masterstudium
    7. Weitere Erfahrungen / Hinweise / Referenzen, die für ein besonderes Interesse/Eignung an einer Masterarbeit in der Sozialpsychologie sprechen

Insgesamt werden wir bis zu 10 Masterarbeiten vergeben. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an janina.janurek@psychol.uni-giessen.de.

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 


Bachelor-Thesis

Zum Wintersemester werden erneut Plätze angeboten, die thematisch ähnlich zu den oben beschriebenen MA Themen sind.