Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Dr. Sascha Abdel Hadi


index_html.text.image1 Foto: A. Schaal

 

jjanurek.text.image3

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

(Postdoctoral Researcher)


Raum 310, Haus D, 3. OG

Sprechstunde: nach Vereinbarung

Tel: 0641 / 99 - 26240
Fax: 0641 / 99 - 26249

E-Mail:

Anschrift

Justus-Liebig-Universität Gießen
Fachbereich 06 Psychologie und Sportwissenschaft
Abteilung für Sozialpsychologie
Otto-Behaghel-Strasse 10D

D-35394 Gießen

Forschungsinteressen

Ich beschäftige mich mit..

    • .. den Zusammenhängen von Arbeit und körperlicher Aktivität in der Freizeit.
    • .. experimenteller Arbeitspsychologie.
    • .. Meta-Analysen.

Projekte

  • „Warum Arbeit krank macht: Fehlende körperliche Aktivität in der Freizeit als Erklärung für negative Effekte von Arbeit auf Gesundheit“ gefördert durch die DFG (HA 6455/3-1); Prof. Jan A. Häusser und Andreas Mojzisch (Universität Hildesheim); Laufzeit: 2016-2018
  • „Der Einfluss des Organisationsklimas auf die Einhaltung der COVID-19 Richtlinien: Ein moderiertes Mediationsmodell“ (DFG HA 6455/7-1); Prof. Jan A. Häusser und Prof. Andreas Mojzisch (Universität Hildesheim); 2021-2022
  • „Theoretische Weiterentwicklung und empirische Überprüfung des physical activity-mediated Demand-Control (pamDC) Modells.“ (DFG HA 6455/3-2); Prof. Jan A. Häusser und Prof. Andreas Mojzisch (Univeristät Hildesheim); Laufzeit: 2020-2022

Publikationen & Vorträge

Hubert, P., Abdel Hadi, S., Mojzisch, A., & Häusser, J. A. (in press). The effects of organizational

climate on adherence to guidelines for COVID-19 prevention. Social Science & Medicine.

Häusser, J.A., Abdel Hadi, S., Reichelt, C., & Mojzisch, A. (in press). The Reciprocal Relationship between Social Identification and Social

Support Over Time: A Four-Wave Longitudinal Study. British Journal of Social Psychology.

Abdel Hadi, S., Mojzisch, A., Krumm, S., & Häusser, J. A. (2021). Day-level relationships between

work, physical activity, and well-being: Testing the physical activity-mediated demand-control (pamDC) model. Work & Stress. https://doi.org/10.1080/02678373.2021.2002971

Abdel Hadi, S., Bakker, A. B., & Häusser, J. A. (2021). The role of leisure crafting for emotional

exhaustion in telework during the COVID-19 pandemic. Anxiety, Stress, & Coping, 34, 530-544. https://doi.org/10.1080/10615806.2021.1903447

Abdel Hadi, S., Mojzisch, A., Parker, S. L., & Häusser, J. A. (2021). Experimental evidence for the

effects of job demands and job control on physical activity after work. Journal of Experimental Psychology: Applied, 27, 125-141. https://doi.org/10.1037/xap0000333

Mutz, M., Abdel Hadi, S.,& Häusser, J. A. (2020). Work and sport: relationships between specific

job stressors and sports participation. Ergonomics, 63, 1077-1087. https://doi.org/10.1080/00140139.2020.1772381

Janurek, J., Abdel Hadi, S., Mojzisch, A., & Häusser, J. A. (2018). The association of the 24-hour

distribution of time spent in physical activity, work, and sleep with emotional exhaustion. International Journal of Environmental Research and Public Health, 15, 1927. https://doi.org/10.3390/ijerph15091927