Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Experimentelle Sensomotorik

Startseite des Arbeitsbereiches für Experimentelle Sensomotorik

"Wer an der Überzeugung festhalten will, dass alle Lebewesen nur Maschinen sind, gebe die Hoffnung auf, jemals ihre Umwelten zu erblicken." Jakob von Uexküll, 1933

Im Zentrum der grundlagenorientierten Forschung des Arbeitsbereichs Experimentelle Sensomotorik steht die Verzahnung der Motorik mit Prozessen der Wahrnehmung und Kognition. Von besonderem Interesse sind dabei die Kontrolle von manuellen Körper- und Werkzeugbewegungen, die Konsequenzen von Expertise im Umgang mit Werkzeugen für Wahrnehmung und Handlungssteuerung und allgemein die Rolle des sensomotorischen Systems für höhere kognitive Prozesse wie Prädiktion und Kategorisierung (embodied cognition).

In der Anwendungsforschung liegt der Schwerpunkt auf der Optimierung motorischer Lernprozesse in Sport, Schule und Arbeitswelt. Besonderes Augenmerk liegt hier auf dem Altersverlauf des Erlernens neuer motorischer Transformationen und der Rolle von Aufmerksamkeit für den Fertigkeitserwerb.