Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Geoinformatik und Fernerkundung

Geo-Fern-HauptDer Raum als zentraler Untersuchungsgegenstand in der Geographie bestimmt unser tägliches Leben, nicht nur bei der Navigation via Smartphone. Räumliche Prozesse bestimmen den geomorphologischen Formenschatz der Erde, das Klima, die Ökologie und Umwelt, die Siedlungsentwicklung sowie viele weitere Facetten der Geographie. Die Geoinformatik analysiert diese räumlichen Prozesse und Wechselwirkungen mithilfe computerverständlicher Modelle und speziellen Computerprogrammen, den Geographischen Informationssystemen (GIS). Heute leben wir in einem „Datenparadies“; es werden aktuell so viele Daten mit einem Raumbezug wie nie zuvor flächendeckend und in immer besseren Auflösungen von verschiedensten Zuständen der Erde (z.B. Temperatur, Landbedeckung, Geländehöhe) erhoben. Fernerkundungsansätze zur Satellitenbildanalyse liefern zudem einen unschätzbaren Datenschatz zum Verständnis des globalen Wandels.

In Gießen erlernen Sie in einem Grundlagenmodul Geoinformatik die methodischen Grundkenntnisse zur computergestützten Analyse und Visualisierung räumlicher Prozesse. Die GIS-Funktionsweisen zur Datenorganisation, -analyse und -präsentation erkunden Sie anhand praxisbezogener Beispiele flankiert mit Grundkenntnissen der Kartographie. Das Gießener Modell bietet aufbauend spezielle Vertiefungsmodule im Bereich Geoinformatik und Fernerkundung sowie methodische Bausteine in Bachelorprojekten anderer Arbeitsgruppen. Damit können Sie interessengeleitet individuelle Schwerpunkte setzen und anwendungsbezogenes Wissen in verschiedenen Aspekten der Geoinformatik / Fernerkundung erwerben. Auf diese Weise erleben Sie forschendes Lernen hautnah in einer arbeitsmarktrelevanten Kernkompetenz des methodischen Werkzeugkoffers der Geographen.

Inhaltlich arbeiten wir mit amtlichen und freien Geodaten unter kritischer Würdigung der Datenherkunft und -qualität. Ergänzend nehmen wir eigene Geodaten im Gelände auf, z.B. mit Smartphone, Drohne oder differentiellem GPS. Unsere Analysewerkzeuge umfassen kommerzielle sowie offene GIS, z.B. ESRI ArcGIS oder QGIS, erweitert durch den Einsatz von Skriptsprachen wie Python, R und JavaScript. Daneben finden zukunftsweisende WebGIS-Technologien sowie 3D-Punktwolkenverarbeitungswerkzeuge ihren Weg in die praxisbezogenen und gleichzeitig forschungsverknüpfenden Bachelorprojekte und Masterkurse.