Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

M.Sc. Mensch – Klima – Umwelt (MKU)

Masterstudiengang für Interessenten der Physischen Geographie und Anthropogeographie. Die Studienschwerpunkte liegen in den Bereichen der Klima- und Klimafolgenforschung, der Umweltforschung, der Ökologie sowie der geographischen Entwicklungsforschung.
Studieninhalt

Um die Herausforderungen des Klima- und Umweltwandels mit seinen vielschichtigen Auswirkungen auf die Gesellschaft zu verstehen, bedarf es einer breiten fachlichen Ausbildung, die geistes- und naturwissenschaftliche Ansätze verknüpft. Vernetztes Denken und Forschen sind dabei zentrale Qualifikationen, um der steigenden Komplexität gesellschaftlicher Fragestellungen entgegentreten zu können.

Welche sozioökonomischen Lehren lassen sich aus Umwelt- und Klimaveränderungen der Vergangenheit ziehen? Welche Auswirkungen haben Klimaveränderungen auf das Erdsystem und wie lassen sich unter Berücksichtigung von Klimaprojektionen zukünftige Entwicklungen abschätzen? Woran lässt sich die Widerstandsfähigkeit von Ökosystemen oder Gesellschaften gegenüber äußeren Umweltfaktoren festmachen? Auf diese Fragen können nur interdisziplinäre Ansätze eine Antwort liefern. Der Masterstudiengang integriert daher sowohl eine Vertiefung in physisch-geographische Prozesse im Bereich Klima und Umwelt als auch - darauf aufbauend - anthropogeographische Inhalte, die auf die gesellschaftliche Anpassung und geographische Konflikt- und Entwicklungsforschung eingehen.

Eingebettet in diesen theoretischen Rahmen, werden praktische Arbeitsweisen vermittelt. Bei der Feldforschung, im Labor und am Computermodell sammeln Sie eigene Daten und werten diese mit geographischen Informationssystemen, geostatistischen Methoden und Methoden der empirischen Sozialforschung aus. Das Projektstudium ermöglicht Ihnen problemorientiertes Arbeiten im Bereich aktueller Forschungsfelder sowie individuelle Schwerpunktsetzungen, immer im engen Austausch mit den Dozierenden. In Anlehnung an aktuelle Forschungsprojekte am Institut gibt es die Möglichkeit Forschungspraxis im In- und Ausland zu sammeln und regionale Interessen zu vertiefen.

Obwohl der viersemestrige Studiengang hauptsächlich forschungsorientiert ist, ermöglicht die konsequente Nutzung von Synergien im Lehrangebot auch eine Schwerpunktsetzung mit Arbeitsmarktperspektive. Vernetzungsmöglichkeiten zwischen Forschung und Praxis können schon während des Studiums genutzt werden, um sich auf einen erfolgreichen Einstieg in nationale und internationale Arbeitsmärkte der Geographie vorzubereiten. Neben einer weiteren akademischen Qualifizierung, umfassen die möglichen Berufsbilder den Umwelt- und Klimaschutz, Geo-Informationsdienste, die Entwicklungszusammenarbeit sowie den wachsenden Zweig der unternehmerischen Gesellschaftsverantwortung („Corporate Social Responsibility").