Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum


Artikelaktionen

Forschung

Wir erforschen unterschiedliche physiologische Prozesse im olfaktorischen System:
Aufbau

Das olfaktorische System der Wirbeltiere hat die besondere Eigenschaft zeitlebens neue Nervenzellen generieren zu können. Dies ermöglicht die Funktion von Stammzellen und die Regulation von Neurogenese im sich entwickelnden, sowie dem ausgewachsenen, Riechsystem zu untersuchen. Wir erforschen wie neu generierte Riechsinneszellen sich in das bestehende Netzwerk zur Geruchsverarbeitung integrieren. Hierbei interessiert uns besonders, wie die Axone der olfaktorischen Rezeptorneuronen ihren Weg zu den richtigen Zielarealen im Riechhirn (Olfaktorischer Bulbus) finden, wie sich das neuronale Netzwerk verdrahtet und wie die Bildung neuer Synapsen in Glomeruli reguliert ist.

Funktion

Wir untersuchen allgemeine funktionelle Eigenschaften des Geruchssinnes. Fluoreszenzmikroskopie und elektrophysiologische Messmethoden können angewendet werden, um zelluläre Aktivität im Riechepithel der Nase oder dem Vorderhirn zu messen. Dies erlaubt die Erforschung der zellulären Prozesse, die notwendig sind, um Duftstoffe zu detektieren oder diese Detektion modulieren. Außerdem interessieren uns generelle Prinzipien der Duftstoffverarbeitung und -kartierung im Gehirn. Wir möchten auch gerne verstehen, warum das Riechsystem im Verlauf der Evolution eine Tendenz zur Aufteilung in verschiedene, spezialisierte olfaktorische Subsysteme zeigt.

Regeneration

Das olfaktorische System mit seinen einzigartigen Stärken ist ein nützliches Modellsystem, um die verschiedenen Schritte der Reifung und Regeneration von Nervenzellen auf molekularer, zellulärer und funktioneller Ebene zu untersuchen. Wir versuchen zu verstehen, welche Mechanismen olfaktorische Neurogenese während normaler Gewebeaufrechterhaltung und unter Reparaturbedingungen steuern. Die Erkenntnisse dieser Grundlagenforschung soll letztlich dazu beitragen neue therapeutische Ansätze zu finden, um durch neurodegenerative Krankheiten oder Verletzungen im Nervensystem verloren gegangene Nervenzellen zu ersetzen.