Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Übersicht

Die Landwirtschaftliche Lehr- und Forschungseinrichtung (LFE) der Justus-Liebig-Universität Gießen stellt für Ressourcen für die anwendungsorientierte Agrarforschung zur Verfügung. Darüber hinaus wird sie intensiv für die Lehre genutzt.

Sieben Einrichtungen verteilen sich auf vier Standorte in Mittel- und Südhessen mit verschiedenen Boden- und Klimabedingungen. An den Standorten werden fast 700 ha (davon 45% Grünland) bewirtschaftet. Drei der Einrichtungen sind eigenständige landwirtschaftliche Betriebe:

  1. Rauischholzhausen: 25 km nördlich von Gießen, ein konventioneller 200 ha Betrieb mit dem Schwerpunkt Pflanzenproduktion
  2. Oberer Hardthof: in Gießen, konventioneller 280 ha Betrieb mit dem Schwerpunkt Tierproduktion
  3. Gladbacherhof: 60 km südwestlich von Gießen, 190 ha Betrieb im ökologischen Landbau mit Tier- und Pflanzenproduktion

Die landwirtschaftliche Versuchsstation Groß-Gerau (25 ha), 120 km südlich von Gießen bietet Ressourcen für Gefäß- und Feldexperimente in einem trockeneren und wärmeren Klima.

Weitere 40 ha stehen für Versuche in der Pflanzenproduktion an der Weilburger Grenze in Gießen zur Verfügung. Biodiversität in Agrarlandschaften wird Am Rittergut (1 ha, 10 km südlich von Gießen) untersucht. Am Launsbacher Weg in Gießen stehen Einrichtungen für Gefäßversuche zur Verfügung.

 

Für die Nutztierforschung und die Ausbildung von Studenten werden zwei Milchviehherden, eine Schafherde, Zuchtsauen, Mastschweine und Geflügel gehalten. Alle Einrichtungen werden durch wissenschaftliches und technisch-administratives Personal dauerhaft betreut.

Map of the agro-environmental research facilities Rauischholzhausen Groß-Gerau Oberer Hardthof Gladbacherhof Weilburger Grenze Launsbacher Weg Am Rittergut