Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Forschungsprojekte

Unsere Arbeitsgruppe untersucht den Einfluss von Nährstoffen auf metabolische Erkrankungen wie Adipositas und Glukosestoffwechselstörungen sowie auf die Tumorentstehung. Ein besonderer Fokus liegt auf der Untersuchung von sekundären Pflanzenstoffen. Neben translationalen Studien mit Probanden kommen Zellkultur-basierte und tierexperimentelle Untersuchungen zum Einsatz.

 

Einfluss von Anthocyanen und ihren Metaboliten auf das Metastasierungspotenzial kanzerogener Zelllinien unterschiedlichen Phänotyps - Bedeutung der intestinalen Fermentation und Metabolisierung

ATTACH- (Anthocyanins target tumor cell adhesion – cancer vs. endothelial cell (HUVEC) interactions) study.

Gefördert durch Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG, Projektnummer: 415589544, Laufzeit 01/2019 – 12/2021, PI: PD Dr. Sabine Kuntz)

Anthocyane gehören zu der Gruppe der Flavonoide und kommen in vielen Obst- und Gemüsesorten vor. Epidemiologische Studien weisen darauf hin, dass der Verzehr von Obst und Gemüse bzw. Anthocyanen das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes mellitus, Arthritis und Krebs senkt. Im Projekt wird der Einfluss der Anthocyane und ihrer Metaboliten auf die Migration von Krebszellen untersucht, welche eine der wichtigsten Charakteristika der Metastasierung von Krebszellen darstellt. Der Prozess der Metastasierung ist ein Mehrstufenprozess, bei dem Tumorzellen 1) sich aus dem Primärtumor lösen und im Gewebe migrieren, 2) durch Auflösung der extrazellulären Matrix (ECM) intravasal in den systemischen Blutkreislauf gelangen und 3) durch Extravasation wieder in distal gelegene Gewebe migrieren und sich in diesen als Sekundärtumore manifestieren (Abbildung 1). Mit Hilfe von in-vitro-Migrations- und -Invasions-Untersuchungen wird die Wirkung von Anthocyanen und ihren Metaboliten auf molekularer Ebene untersucht inklusive Expression von Zelladhäsionsmolekülen (Integrine und Selektine) und proteolytischen Enzymen (Matrix-Metalloproteinasen (MMP)).

Das Projekt wird durchgeführt in Kooperation mit Silvia Rudloff (JLU Gießen, Institut für Ernährungswissenschaft, FB09), Sylvia Schnell (JLU Gießen, Institut für Angewandte Mikrobiologie, FB09), Frank Will (Hochschule Geisenheim, Institut für Getränkeforschung) und Cristina Andrés-Lacueva (University of Barcelona, Institut für Ernährung und Lebensmittelwissenschaft).

 

 Abbildung1

Abbildung 1: Effekte von Anthocyanen auf Krebs-inhibierende Prozesse wie Zelladhäsion und Zellmigration in einem in-vitro-Zellkulturmodell (die Graphikelemente stammen von Motifolio Inc. (www.motifolio.com)).

 

Literatur:

Kuntz S, Kunz C, Rudloff S. Inhibition of pancreatic cancer cell migration by plasma anthocyanins isolated from healthy volunteers receiving an anthocyanin-rich berry juice. Eur J Nutr. (2017) 56:203-214. doi: 10.1007/s00394-015-1070-3.