Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Giant Alien

Giant Hogweed (Heracleum mantegazzianum) - A pernicious invasive weed: Developing a sustainable strategy for alien invasive plant management in Europe.

 

Projektpartner:

Justus-Liebig-Universität Gießen (D)
Danish Forest and Landscape Research Institute (DK)
Universität Bern, Zoologisches Institut (CH)
CAB International (UK)
University of Hertfordshire, Dept. of Environmental Sciences (UK)
Academy of Sciences of the Czech Republik (CZ)
UFZ Leipzig (D)

Projektleitung in Gießen: Prof. Dr. Dr. Annette Otte

Beteiligte Wissenschaftler in Gießen: Dr. Jörg Hüls, Dr. Jan Thiele, Dr. Lutz Eckstein

Laufzeit: 2002-2005

Schlagwörter: Biologische Invasionen, Pflanzeninvasionen, Neophyten, Heracleum mantegazzianum, Vegetationsökologie, Populationsbiologie


Kurzbeschreibung:

Agressive Neophyten wie die kaukasiche Herkules-Staude (Heracleum mantegazzianum) stellen in Europa und weltweit ein zunehmendes Problem für die Erhaltung der Biodiversität dar. Ursachen und Mechanismen der Ausbreitung, die Auswirkungen auf die einheimische Vegetation und Möglichkeiten der Kontrolle invasiver Arten sind jedoch meist noch lückenhaft oder überhaupt nicht bekannt. In dem von der EU geförderten Projekt 'Giant Alien' werden Forschungsarbeiten auf den Gebieten der Taxonomie und Genetik, Populationsbiologie und Ökologie sowie Biocontrol (Herbivore, Phytopathogene) an Heracleum mantegazzianum durchgeführt. Ziel ist es, eine auf dem Wissen der unterschiedlichen Disziplinen basierende integrierte Management-Strategie für den Neophyten Heracleum mantegazzianum in Europa zu entwickeln.
Die Professur für Landschaftsökologie und Landschaftsplanung der Justus-Liebig-Universität untersucht im Rahmen des Giant Alien-Projektes den Einfluß verschiedener Standortbedingungen auf die Phänologie und Populationsdynamik von Heracleum mantegazzianum in Europa und im Kauksus. Für ausgewählte Populationen werden Lebenstafeln erstellt, die als Datengrundlage für Populationsmodelle dienen. Des weiteren werden unter vegetationsökologischen Gesichtspunkten die Auswirkungen von Heracleum mantegazzianum auf die einheimische Vegetation untersucht und eine landschaftsökologische Analyse der Ausbreitungsursachen durchgeführt.

Projektträger: Europäische Union

Veröffentlichungen:

  • HÜLS, J., OTTE, A. & ECKSTEIN, R. L., 2007: Population life-cycle and stand structure in dense and open stands of the introduced tall herb Heracleum mantegazzianum. - Biological Invasions 9: 799-811.
  • THIELE, J. & OTTE, A., 2006: Analysis of habitats and communities invaded by Heracleum mantegazzianum
  • THIELE, J. & OTTE, A., 2008: Invasion patterns of Heracleum mantegazzianum in Germany on the regional and local scale. - Journal for Nature Conservation 16: 61-71.
  • THIELE J., SCHUCKERT, U. & OTTE, A., 2008: Cultural landscapes of Germany are patch-corridor-matrix mosaics for an invasive megaforb. - Landscape Ecology 23: 453-465.


Buchkapitel:

  • OTTE, A., ECKSTEIN, R.L. & THIELE, J., 2007: Heracleum mantegazzianum in its primary distribution range of the Western Greater Caucasus. In: PYSEK, P., COCK, M.J.W., NENTWIG, W. & RAVN, H.P. (eds.): Ecology and management of Giant Hogweed (Heracleum mantegazzianum), 20-41, CAB International, Wallingford, UK.
  • PERGL, J., HÜLS, J., PERGELOVÁ, I., ECKSTEIN, R.L., PYSEK, P. & OTTE, A., 2007: Population dynamics of Heracleum mantegazzianum. In: PYSEK, P., COCK, M.J.W., NENTWIG, W. & RAVN, H.P. (eds.): Ecology and management of Giant Hogweed (Heracleum mantegazzianum), 92-111, CAB International, Wallingford, UK.
  • THIELE, J., OTTE, A. & ECKSTEIN, R.L., 2007: Ecological needs, habitat preferences and plant communities invaded by Heracleum mantegazzianum. In: PYSEK, P., COCK, M.J.W., NENTWIG, W. & RAVN, H.P. (eds.): Ecology and management of Giant Hogweed (Heracleum mantegazzianum), 126-143, CAB International, Wallingford, UK.
  • THIELE, J. & OTTE, A., 2007: Impact of Heracleum mantegazianum on invaded vegetation and human activities. In: PYSEK, P., COCK, M.J.W., NENTWIG, W. & RAVN, H.P. (eds.): Ecology and management of Giant Hogweed (Heracleum mantegazzianum), 144-156, CAB International, Wallingford, UK.

Poster (pdf-Download)

 

Giant Alien Homepage

 

Download: Praxis-Leitfaden Riesenbärenklau