Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Fritzsche, Cerline (2018)

Wahrnehmung und Akzeptanz von Ernährungsempfehlungen in der Schwangerschaft (Cerline Fritzsche, 2018)

Wissenschaftliche Erkenntnisse belegen den hohen Stellenwert einer bedarfsgerechten Ernährung in der Schwangerschaft. Dazu sind von den verschiedensten Fachgesellschaften Ernährungsempfehlungen entwickelt worden, die Schwangeren eine Orientierungshilfe und Unterstützung sein sollen. Dennoch werden sie trotz eines allgemein steigenden Ernährungsbewusstseins nur unzureichend umgesetzt. In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage nach den Gründen, die dafür verantwortlich sind. Es lässt vermuten, dass Schwangere entweder keine Ernährungsempfehlungen erhalten, diese nicht bzw. nicht ausreichend umsetzen oder sogar ablehnen. Diese Thematik ist im deutschsprachigen Raum bisher zu wenig erforscht. Die Studie ist ein Beitrag, diese Lücke zu schließen. Sie untersucht die Wahrnehmung und Akzeptanz bestehender Ernährungsempfehlungen von Schwangeren aus ihrer Perspektive. Die Studie basiert auf einem verstehend-interpretativen Forschungsansatz mit phänomenologischer Ausrichtung. Qualitative Einzelinterviews wurden mit Frauen während ihrer ersten Schwangerschaft geführt und unter Verwendung einer Inhalts- und Feinstrukturanalyse ausgewertet. Die so gewonnenen Ergebnisse tragen dazu bei, Stärken und Schwächen bestehender Ernährungsempfehlungen und ihrer Kommunikation aufzuzeigen.