Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Lausus, Elisa (2017)

Kommunikation nachhaltiger Ernährung in deutschen Printmedien (Elisa Lausus, 2017)

Das Thema Nachhaltigkeit prägt die aktuelle politische und gesellschaftliche Debatte rund um die Frage: Wie kann verantwortungsbewusst mit den Ressourcen der Erde gewirtschaftet werden? Die Ernährung als soziales Totalphänomen ist bei der Umsetzung einer nachhaltigen Entwicklung eine bedeutende Determinante. Ein relevanter Faktor, der die Umsetzung einer nachhaltigen Ernährungsweise durch den Einzelnen beeinflusst, ist die öffentliche Kommunikation über eine nachhaltige Ernährung. Der öffentliche Diskurs wird v. a. durch die sog. Leitmedien geformt. Hierzu zählen u. a. Qualitätszeitungen. Die Kommunikation nachhaltiger Ernährung wurde im Rahmen der Masterarbeit daher anhand der Berichterstattung in vier deutschen überregionalen Qualitätszeitungen untersucht. Die Zeitungsartikel wurden mittels einer qualitativen Inhaltsanalyse und einer Frame-Analyse ausgewertet. Die Ergebnisse der Untersuchung geben einen Einblick in den Stand der Debatte über nachhaltige Ernährung in Deutschland und können darüber hinaus als Grundlage für weitere Forschung dienen.