Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Versuchstierkundliche Kurse

Hintergrund

Die versuchstierkundlichen Kurse werden durch die Professur für Versuchstierkunde und Tierschutz mit dem Schwerpunkt Refinement und den Tierschutzbeauftragten der JLU für alle speziesspezifisch und sachspezifisch tierexperimentell arbeitenden Personen angeboten. Dazu gehören Tierpfleger_innen, Doktorand_innen, Wissenschaftler_innen und Versuchsleiter_innen.

 

Die rechtliche Grundlage der Kurse ist dabei die EU-Verordnung 2010/63, die durch die nationale Tierschutzversuchstierverordnung in deutsches Recht umgesetzt wird, sowie die FELASA Richtlinien (FELASA Recommendations for the accreditation of education and training courses in Laboratory Animal Science, 2015). Die Kurse vermitteln die nötige Sachkunde für die Durchführung von Tätigkeiten nach Art. 23(2) der Richtlinie EU 2010/63 (Durchführung von Verfahren an Tieren).

 

Unsere Kurse bauen aufeinander auf und können je nach Tätigkeitsschwerpunkt gewählt und kombiniert werden.
Das Rechtsmodul dient dabei als Grundlagenmodul und ist in allen Fällen zu besuchen.
Sie haben die Möglichkeit, die Module einzeln zu besuchen oder mehrere, tierartspezifische Module in einem kompakten Wochenkurs zu kombinieren.

 

Studierende der Tiermedizin haben die Möglichkeit, das Rechtsmodul im Rahmen der Vorlesung Versuchstierkunde (Labortierkunde) im 8. Fachsemester zu besuchen. Als Teilnahmebestätigung ist der Besuch der Vorlesungen vom Dozenten unterschriftlich zu bestätigen. Zur Erlangung der vollständigen Sachkunde für Maus und Ratte kann dazu die Wahlpflichtveranstaltung Versuchstierkunde Maus und Ratte besucht werden, in der die praktischen Übungen durchgeführt werden.

 

Aufbau der Kurse

Das Rechtsmodul stellt die Grundlage unserer Module dar und ist in allen Fällen zu besuchen.

Die Kurse zur Biologie der unterschiedlichen Tierarten dienen als Aufbaukurse und können je nach gewünschter Tierart besucht werden. Sie dienen der Vermittlung anatomischer und physiologischer Besonderheiten und befassen sich außerdem mit dem Verhalten und Krankheiten der Tiere. Dazu wird ein theoretischer Überblick über die Methoden gegeben.
Nach dem Besuch dieser theoretischen, tierartenspezifischen Module können die entsprechenden Praxiskurse besucht werden.

Die Praxiskurse beinhalten unter anderem Verhaltensbeobachtungen sowie Handling- und Applikationsübungen.

 

Es besteht die Möglichkeit, tierartenspezifische Kompaktkurse zu besuchen, welche das Rechtsmodul sowie die entsprechenden Kurse zur Biologie und der Praxis in einer Woche vermitteln.

 

 Aufbau der Kurse_klein

 

Unsere Dozierenden

Wir freuen uns, hier unsere Dozierenden vorzustellen!

Mehr...

 

Nächste Termine

Unsere nächsten Kompaktkurse zur Maus und Ratte finden an folgenden Terminen statt:

15.-19.07.2019

16.-20.09.2019

04.-08.11.2019

 

Anmeldung

E-Mail-Adresse: sek-vtk@uni-giessen.de