Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Corinna Becker

Corinna Becker



Corinna Becker

Tierärztin




Corinna Becker studierte von 2011 – 2017 Veterinärmedizin an der Freien Universität Berlin. Am Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in Berlin-Buch sammelte sie zuvor als Biologisch-Technische Assistentin Erfahrungen in der Versuchstierkunde. Derzeit arbeitet Frau Becker bei den berliner fortbildungen im Bereich E-Learning. Sie ist für die Seminarreihe berliner kompaktkurse, die sich an Wissenschaftler und Mitarbeiter in der tierexperimentellen Forschung richtet, verantwortlich.

Seit 2017 arbeitet sie an ihrer Promotion und wird dabei durch Frau Univ.-Prof. Dr. med. vet. Stephanie Krämer betreut. Aufgrund ihrer Vorkenntnisse in der Anwendung des E-Learning im veterinärmedizinischen Bereich und der Versuchstierkunde möchte sie in ihrer Dissertation die Nachhaltigkeit des Wissenstransfers im Bereich des E-Learning überprüfen und Wege zur Optimierung aufzeigen. Bei dieser Arbeit soll der Fokus auf den Themengebieten Ethik und „3R“-Prinzip in der versuchstierkundlichen Ausbildung liegen.