Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Titel

Artikelaktionen

Schauspielgesprächspartner

 

„Guten Tag, Frau Mustermann- was kann ich für Sie tun?“

 

So, oder so ähnlich, beginnen viele professionelle Gesprächssituationen. Wir alle suchen immer wieder einmal Beratung oder Hilfe von einer Person, die für unser Anliegen speziell ausgebildet ist.  Damit diese Gespräche gelingen, sollte diese Person auch in professioneller Gesprächsführung geschult sein.

 

Deshalb üben Studierende der Fächer Medizin, Zahnmedizin, Jura, Erziehungswissenschaften, Psychologie und Veterinärmedizin an der JLU Gießen gezielt den professionellen Umgang mit Hilfesuchenden. Um zunächst Sicherheit in diesen Situationen zu gewinnen, beginnt das Üben nicht mit tatsächlichen Hilfesuchenden, sondern mit Personen, die in diese Rolle schlüpfen, den sog. Schauspielgesprächspartnerinnen und Schauspielgesprächspartnern. Und hier kommen Sie ins Spiel:

 

Im Folgenden möchten wir Ihnen folgende Fragen beantworten:

  • Was sind Schauspielgesprächspartner?
  • Welche Voraussetzungen erwarten wir?
  • Wie werde ich Schauspielgesprächspartner?

 

Was sind Schauspielgesprächspartner und -partnerinnen?

 

Schauspielgesprächspartner übernehmen in unseren Lehrveranstaltungen die Rolle einer  hilfesuchenden Person, z.B. im Kontext eines Arzt-Patienten-Gesprächs, einer Eltern-Lehrer-Situation, einer Rechtsberatung. Dabei bereiten sie sich anhand einer vorgegebenen Rollenbeschreibung vor. Was von der Rolle in der simulierten Situation dann zum Einsatz kommt, hängt auch von der Gesprächsführung durch die Studierenden ab. Diese werden ebenfalls geschult und erhalten ihrerseits eine kurze Situationsbeschreibung, sind aber ganz frei in der Gestaltung des Gesprächs.

 

Im Anschluss an ein solches Gespräch geben die Schauspielgesprächspartner im Rahmen eines 360°-Feedbacks eine Rückmeldung an die Studierenden darüber, was ihnen in der Simulation angenehm aufgefallen ist und was sie sich beim nächsten Mal anders wünschen.

Zu Beginn des Semesters werden die Schauspielgesprächspartnerinnen und -partner in ihrer Rolle geschult und lernen außerdem, wie sie so Rückmeldung geben, dass dies den Lernerfolg der Studierenden bestmöglich unterstützt.

 

Die Tätigkeit als Schauspielgesprächspartner wird mit 12 € pro Stunde vergütet.
 

Welche Voraussetzungen gibt es für Schauspielgesprächspartner?

Schauspielerfahrung ? Nicht unbedingt!

In erster Linie braucht es Interesse an der Sache selbst und Spaß am Umgang mit anderen. Schauspielerfahrung ist von Vorteil aber kein Aufnahmekriterium.

Einfühlungsfähigkeit? Auf jeden Fall!

Es ist eine Herausforderung, sich in eine Rolle hineinzufinden und die Reaktionen der Studierenden aus der Perspektive der Rolle zu erleben. Damit erfordert die Tätigkeit die Bereitschaft, sich konstruktiv mit der Situation auseinanderzusetzten und ein der Situation angemessenes Feedback zu geben.

 

Zuverlässigkeit? Unbedingt!

Vor Beginn der ersten Einsätze erarbeiten wir gemeinsam einen Plan, aus dem die Zeiten aller Schauspieleinsätze hervorgehen. Ganz wichtig ist uns, dass Sie die vereinbarten Zeiten fest zusagen können, da sonst der gesamte Unterricht platzt! Wenn ein Termin doch einmal nicht einzuhalten ist (z.B. wegen Krankheit), bitten wir um eine rechtzeitige Absage.

 

Keine Scheu vorm „Rampenlicht“? Wichtig!

Da das Gespräch vor einer Kleingruppe (etwa 15-30 Personen) stattfindet und per Videokamera aufgezeichnet wird, sollten Sie als Schauspielgesprächspartner nicht kamerascheu sein. Die Gespräche werden aufgezeichnet, um den Studierenden im Anschluss an das simulierte Gespräch ein direktes Videofeedback zu geben. Diese Technik hat sich in der Lehre zur Gesprächsführung in den letzten 12 Jahren sehr bewährt.

 

Wichtige Voraussetzungen sind also

 

  • Interesse, die Ausbildung von Studierenden verschiedener Fachbereiche zu unterstützen
  • Einfühlungsvermögen
  • Zuverlässigkeit
  • Zeitliche Flexibilität
  • Gelassenheit im Umgang mit der Kamera


Sie bringen diese Voraussetzungen mit? Dann bleibt für Sie nur noch eine Frage…

 

Wie werde ich Schauspielgesprächspartner?

Melden Sie sich einfach bei uns!



Nennen Sie in Ihrer Email bitte Ihren Namen sowie Alter und eine Rückrufnummer. Außerdem freuen wir uns, etwas über Ihre berufliche Tätigkeit, Ihre Interessen und Ihre Motivation, sich bei uns zu bewerben, zu erfahren.

 

Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!