Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Willkommen!

Artikelaktionen

Übersicht zum Studium

Übersicht zum Studium

Liebe        Studieninteressenten
wir freuen uns über Ihr Interesse und geben Ihnen hier einige Stichworte zu unserem Studium der Medizin. In Gießen sind übrigens alle medizinischen Fächer mit eigenen Instituten bzw. Kliniken vertreten, also z.B. auch Geschichte der Medizin und Rechtsmedizin, die es nicht mehr überall in Deutschland gibt.

Das Studiendekanat

Grundsätzlich klassisch

Unser Studium ist weitgehend klassisch aufgebaut, wie Sie den Stundenplänen für Vorklinik und Klinik entnehmen können: Grundlagen inklusive Physik und Chemie im ersten Studienabschnitt (die „Vorklinik“) und klinische Fächer im zweiten (die „Klinik“).

„Vertikale Integration“

Allerdings haben wir klinische Elemente in der Vorklinik, z.B. bildgebende Verfahren in einem anatomischen Seminar, einen neurologischen Untersuchungskurs im Rahmen der Neuroanatomie, sowie Immunologie und Pharmakologie in den I+K-Seminaren. In der Klinik bieten wir einen Kursus „Anatomie für Kliniker“.

Förderangebote

beginnen mit Vorkursen für unsere „Erstis“, z.Zt. schon in Mathe. Da manche wieder lernen müssen zu lernen, bieten wir ebenfalls für die Erstis Kurse zu Lernstrategien und Zeitmanagement an. Studentisch geleitete Tutorien zur Physik geben Gelegenheit, in der Schule Versäumtes nachzuholen. 

 

Für alle „Vorkliniker“ gibt es den Praxiskursus „Stressbewältigung“. Speziell zur Physikumsvorbereitung dient der Crashkurs PhysiologieAusländische Studierende werden von älteren, meist ausländischen, Studierenden an die Hand genommen,  um sich auf das Leben & Lernen in Deutschland und auf die ersten Prüfungen vorzubereiten. Mehr zu Förderangeboten ....

Besondere Studienelemente

Besondere Studienelemente ergänzen das Curriculum

Im longitudinalen Curriculum Sprechende Medizin üben Sie schon in der Vorklinik Ihre Arztrolle mit Hilfe von Standardisierten Patienten ein und vertiefen das in der Klinik zunehmend diagnosebezogen. 

GRIPS

In unserem GRIPS , dem sog. SkillsLab, bringen Ihnen in den ersten klinischen Semestern didaktisch und fachlich geschulte studentische Tutoren die wichtigsten ärztlichen Grundfertigkeiten bei, bevor Sie sie in den Praktika und Famulaturen festigen. 

Schwerpunktcurricula

Unsere Schwerpunktcurricula geben Ihnen die Möglichkeit, persönliche Studienschwerpunkte zu setzen; ziemlich einzigartig ist hier „Global Health“.

Übersicht zum Studium -5-

Wissenschaftliche Ausbildung

fördern wir inhaltlich und finanziell studienbegleitend in unserem „Prägraduiertenkolleg“ mit speziellen Kursen und Praktika, die meist auch anderen Studierenden offenstehen. Anschließend an Ihr Studium können Sie Ihr Wissen forschend intensivieren in diversen Graduiertenkollegs und im Studiengang zum Ph.D., den wir zusammen mit den Veterinärmedizinern anbieten.

Qualitätssicherung des Studiums

Evaluation der Lehre in allen Veranstaltungen bis hin zum PJ über die regelmäßige online-Befragung der Studierenden ist Routine. Intensiv an Durchführung und Auswertung beteiligt ist die studentische „AG Eva“. Dies ist aber nur eine unserer vielfältigen Maßnahmen, die den laufenden curricularen Verbesserungen dienen.

Studentische Initiativen

gibt es vielfältig, vom speziellen Erste-Hilfe-Kurs für Studierende der Medizin über die Ethik AG bis zu Benefiz-Fußball-Turnieren und dem „elephant toilet“, das studentische Kabarett - siehe "Campus-Kultur". Das Studiendekanat unterstützt diese Initiativen sehr.

Studienorganisation

Man sagt uns, darauf könnten wir stolz sein: reibungslose, überschneidungsfreie Veranstaltungsorganisation, jeder bekommt zur rechten Zeit seinen Praktikumsplatz; Gruppeneinteilungen, Klausurnoten und mehr Persönliches kann man unter meinSTUDIUM im Web finden.

Fazit
Sie können also in Gießen schlicht im Rahmen des Curriculums studieren, aber auch an vielen Stellen mit eigenem Engagement persönliche Akzente setzen.

Unser Campus

Alle Institute und Kliniken liegen in fußläufiger Entfernung. Die meisten klinischen Einrichtungen sind seit Frühjahr 2011 im Neubau des Klinikums angesiedelt. Auch die Mensa im Otto-Eger-Heim ist in wenigen Minuten zu erreichen. "Vorkliniker" haben ihre Treffpunkte im Anatomiegebäude und nahebei in einer Cafeteria des neuen Biomedizinischen Forschungszentrums - BFS.
Im klinischen Abschnitt konzentriert sich der Lehrbetrieb im Medizinischen Lehrzentrum (MLZ). Dort befinden sich auch SkillsLabs, Seminarräumen, Hörsäle, und Aufenthaltszonen für Studierende.