Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Das Curriculum des GCSC

Für jeden Abschnitt Ihrer Promotionsphase bietet das GCSC Ihnen verschiedene Unterstützungsangebote. Sie finden hier einen Überblick der Pflichtkurse sowie deren empfohlene zeitliche Einbettung während Ihrer Promotion.
1. Semester
2. Semester
3. Semester
4. Semester
5. Semester
6. Semester

Grundkurs

Ausarbeitung des Projektfokus, Identifizierung eines passenden theoretisch-methodologischen Rahmens

 

Career-Service-Workshops
Teilnahme an mindestens einem Workshop zur Erlangung praxisbezogener Schlüsselkompetenzen für den Berufseinstieg

optional Teilnahme an weiteren Kursen

Teaching Centre Workshops
Teilnahme an mindestens einem Workshop zur Erlangung hochschuldidaktischer Kompetenzen für Lehre und Wissensvermittlung

optional Teilnahme an weiteren Kursen

 

Aufbaukurs

Reflexion des Schreibprozesses; Möglichkeit zur Diskussion spezifischer Fragen zur Arbeit an der Dissertation

Interdisziplinäres Kolloquium
jedes Semester/kontinuierliches Feedback zum Fortschritt des Promotionsprojekts

GCSC-Forschungsworkshops/Masterclasses
mindestens eine(r) pro Semester/Arbeit an spezifischen Themenkomplexen; Austausch mit erfahrenen ForscherInnen

Internationale Konferenzen und Summer Schools
mindestens eine pro Semester/Erlangung von Präsentationsfertigkeiten; Austausch mit der Forschungs-Community

Vorbereitung/Organisation einer Masterclass, eines Workshops oder einer Konferenz
mindestens eine/Erlangung von Projektmanagement- und Networking-Kompetenzen

GCSC-Workshops
optional/Vertiefung akademischer Fertigkeiten (Schreibwerkstatt etc.)

Abschlussphase
Konzentration auf den Schreibprozess

Vorbereitungskurs
für die Disputation

Grundkurs Promotion (1. Semester)

Um für Ihr Promotionsprojekt die bestmögliche Betreuung sicherzustellen, sind die Promotions-Grundkurse in zwei Module aufgeteilt.

Das Basismodul bietet Ihnen praxisorientierte Hilfe für alle strukturellen und organisatorischen Fragen und Probleme rund um Ihr Promotionsprojekt. Das fachspezifische Modul, das auf dem Basismodul aufbaut, deckt die Methodologie, Theorien und Schlüsselkompetenzen Ihrer jeweiligen Disziplin ab, aufgeteilt nach den Fachbereichen 03 (Sozialwissenschaften), 04 (Geschichts- und Kulturwissenschaften) und 05 (Sprach- und Literaturwissenschaften) der JLU. Hier können Sie auch spezifische Probleme Ihrer individuellen Projekte diskutieren. Das Ziel dieser Module besteht einerseits darin, Ihnen die Grundlagen von Wissenschaftstheorie, Projektmanagement und Forschungsdesign nahezubringen; andererseits soll der Grundkurs Sie bei der Planung Ihres Projekts unterstützen und es Ihnen ermöglichen, frühzeitig Problembereiche zu identifizieren und lösungsorientiert anzugehen.

Aufbaukurs Promotion (3. Semester)

Der Aufbaukurs schließt konzeptuell nahtlos an die im Grundkurs erarbeiteten Inhalte an und strebt eine Verstetigung der DoktorandInnenbetreuung an. Im Gegensatz zum Grundkurs, der in jedem Wintersemester angeboten wird und die Grundzüge des Promotionsprogramms herausarbeitet, widmet sich der Aufbaukurs jedoch den individuellen Dissertationsprojekten der jeweiligen Promovierenden. Dieser Kurs dient also nicht allein der Hinführung zu verschiedenen Schreibtechniken und Texttypen (Einleitung, Hauptteil, Schluss), sondern auch der Diskussion der einzelnen Projektentwürfe in der Gruppe.

 

Weitere Informationen zum Curriculum finden Sie hier.