Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Ausschreibung Koordinator/in (Postdoc, m/w/d)

Im Rahmen der angestrebten Erweiterung des International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC) der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) hin zu einem kulturwissenschaftlichen Forschungs­zentrum Research Centre for the Study of Culture (RCSC) ist ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt zunächst befristet für die Dauer von 3 Jahren eine Vollzeitstelle als

 

Koordinator/in (Postdoc, m/w/d)

 

zu besetzen. Bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen erfolgt die Vergütung nach Entgeltgruppe 13 Tarifvertrag Hessen (TV-H).

 

Das RCSC baut auf die bestehenden Forschungsschwerpunkte des GCSC (Research Areas und Emerging Topics Research Groups) auf und soll die nationale wie internationale Sichtbarkeit der JLU in den Kulturwissenschaften weiter erhöhen. Die Erweiterung steht auch im Dienst der Stärkung des Potenzialbereichs (PB) „Kultur – Konflikt – Sicherheit (Schwerpunkt Östliches Europa)“ an der JLU und dient damit auch der Anbahnung und Vorbereitung von Verbundforschungsprojekten aus den kulturwissenschaftlichen Fächerzonen.

 

Zu den Aufgaben der Koordinatorin/des Koordinators gehören wissenschaftliche Dienstleistungen in der Organisation des RCSC, insbesondere:

  • Eigene wissenschaftliche Weiterbildung in Form eines kulturwissenschaftlichen Habilitations- oder Postdoc-Projekts
  • Mitarbeit beim Aufbau sowie wissenschaftliche Koordination eines Research Centre for the Study of Culture (RCSC) einschließlich wissenschaftlicher Mitarbeit in enger Kooperation mit dem Geschäftsführenden Direktor und dem Executive Board des GCSC sowie der Projektgruppe zur Institutionalisierung des RCSC
  • Koordinative und organisatorische Unterstützung von Aktivitäten zur Schärfung des Forschungsprofils im Bereich der Kulturwissenschaften, insbesondere in Kooperation mit dem Potenzialbereich „Kultur – Konflikt – Sicherheit (SP: Östliches Europa)“, darunter:
  • Koordination eines mehrteiligen "Open Research Forum"
  • Implementierung des RCSC Forschungsprogramms und inhaltliche Mitarbeit an Forschungsprojekten (u. a. Tagungen und Publikationen)
  • Unterstützung des Boards bei der Erarbeitung einer Roadmap für die Entwicklung des RCSC bis 2025
  • Unterstützung bei der Initiierung von Verbundinitiativen und Projekt- bzw. Drittmittelanträgen aus der kulturwissenschaftlichen Fächerzone
  • Inhaltlich-konzeptionelle Zuarbeit mit Blick auf den geplanten Exzellenzstrategie-Antrag aus dem PB „Kultur – Konflikt – Sicherheit (SP: Östliches Europa)“
  • Pflege und Weiterentwicklung der bestehenden Netzwerke in den Kulturwissenschaften (insb. GiZo, Instituto Capaz, Herder Institut für historische Ostmitteleuropaforschung, HSFK sowie ESSCS, HERMES, CHCI/IGHERT)
  • Kommunikation und Abstimmung der Forschungsaktivitäten mit den beteiligten Fach­bereichen an der JLU
  • Hochschulinterne und -externe Öffentlichkeitsarbeit für das RCSC

 

Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium und eine sehr gute Promotion in einem am GCSC beteiligten Fach (s. dazu http://gcsc.uni-giessen.de) sowie ein exzellentes Postdoc-Forschungsprojekt mit internationaler Perspektive im Bereich der Kulturwissenschaften
  • Stilsicheres Deutsch, sehr gute Englischkenntnisse und fundierte Kenntnisse in MS-Office
  • Nachweisbare Erfahrungen in internationalen Forschungskontexten bzw. -projekten und Offenheit für die Arbeit in einem interdisziplinären Kontext
  • Neben eigenständigen und durch berufliche Tätigkeiten nachweisbare organisatorische (z. B. Organisation von Tagungen) und kommunikative Fähigkeiten werden gute Kenntnisse der (inter‑)nationalen kulturwissenschaftlichen Forschungslandschaft erwartet, die durch ein­schlägige eigene Projekt- oder Praxiserfahrungen nachgewiesen werden sollten
  • Belastbarkeit, Motivation, Organisationstalent und die Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten werden ebenfalls vorausgesetzt, erwünscht sind erste Erfahrungen bei Drittmittelanträgen

 

Die JLU strebt einen höheren Anteil von Frauen im Wissenschaftsbereich an; deshalb bitten wir qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich, sich zu bewerben. Die JLU versteht sich als eine familiengerechte Hochschule. Bewerberinnen und Bewerber mit Kindern sind willkommen. Bewerbungen Schwerbehinderter werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

 

Für Rückfragen steht Ihnen gerne Herr Dr. Michael Basseler (Michael.Basseler@gcsc.uni-giessen.de / Tel.  0641 99 30040) zur Verfügung.

 

Sie wollen mit uns neue Wege gehen?

Bewerben Sie sich über unser Onlineformular bis zum 28.09.2021 unter Angabe der Referenznummer 351/Z. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.