Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Forschungsvorhaben

Als Teil meiner Bewerbung soll ich „ein Dissertationsexposé von nicht mehr als zehn Seiten Umfang sowie einen Zeitplan für das Promotionsvorhaben” einreichen – welche Informationen sollten in diesen Dokumenten enthalten sein?

Das Exposé sollte eine kurze Zusammenfassung Ihres Arbeitsvorhabens enthalten, in der Ihre Ziele, Methoden und Leitfragen deutlich werden. Verorten Sie Ihr Projekt zudem im Kontext der aktuellen Forschungsdiskussion und legen Sie dar, inwiefern Ihr Projekt einen originellen und relevanten Beitrag zu Ihrem Forschungsfeld leistet. Ihr Exposé sollte zudem einen Überblick über die Quellen geben, auf deren Grundlage Sie arbeiten möchten. Der Zeitplan sollte realistisch sein und von der Planungsphase bis zur Fertigstellung der Arbeit tabellarisch alle Schritte Ihres Arbeitsvorhabens umreißen. Bitte legen Sie außerdem eine Auswahlbibliographie bei. Hier finden Sie eine Übersicht mit den fünf wichtigsten Richtlinien für Ihr Exposé.

 

Muss das Exposé genau zehn Seiten umfassen?

Nein, aber es sollte einen Umfang von zehn Seiten auf keinen Fall überschreiten.

 

Der Schwerpunkt meines Promotionsprojekts liegt nicht im Bereich der Literatur- und Kulturwissenschaften – kann ich mich trotzdem um eine IPP-Mitgliedschaft bewerben?

Wenn Ihr Promotionsvorhaben nicht im Bereich der Literatur- und Kulturwissenschaften angesiedelt ist, wird ein Großteil des vom IPP angebotenen Kursprogramms für Sie keine Relevanz haben; wir raten Ihnen deshalb von einer Bewerbung eher ab. Das Ziel des IPP ist es, ein strukturiertes Promotionsprogramm anzubieten, das auf die Bedürfnisse und Forschungsinteressen der beteiligten Doktorand_innen zugeschnitten ist. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihr Projekt im Rahmen des IPP gut aufgehoben wäre, können Sie uns natürlich jederzeit mit Ihren Fragen kontaktieren.

 

Bei der Antragstellung soll ich mein angestrebtes Promotionsfach angeben – was ist, wenn dieses Fach an der JLU überhaupt nicht vertreten ist?

Das IPP bietet Nachwuchsforscher_innen ein interdisziplinäres Forschungsumfeld an, das von Wissenschaftler_innen der JLU, aber auch anderer deutscher und internationaler Institutionen geprägt wird. Wenn sich Ihr geplantes Forschungsprojekt in das interdisziplinäre Profil des IPP passt, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung, auch wenn Ihr beabsichtiges Promotionsfach gegebenenfalls nicht an der JLU vertreten ist. Gern helfen wir Ihnen dabei, in dieser Hinsicht eine individuelle Lösung zu finden.