Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

ahs Judokas auch bei Hessischen Meisterschaften erfolgreich

Zweimal Judo-Gold, zweimal Silber und einmal Bronze für den AHS Gießen

 

Am Sonntag den 22. September fanden in Elz die hessischen Einzelmeisterschaften der Frauen und Männer im Judo statt. Das Gießener AHS Team schickte fünf Athleten an den Start, um den ersten Schritt in Richtung deutsche Einzelmeisterschaft zu machen.

Vormittags bei den Damen starteten Jasmin Flosdorf (-52kg) und Annika Wagner (-78kg). Jasmin gewann souverän zwei Kämpfe und wurde somit Poolsiegerin. Auch das Halbfinale konnte sie mit einem spektakulären Seoi-nage (Schulterwurf) für sich entscheiden und freute sich am Ende über die Silbermedaille. Annika startete eine Gewichtsklasse höher als sonst und zeigte drei starke Kämpfe, weswegen sie sich am Ende des Tages über den Titel der hessischen Einzelmeisterin freuen durfte.

Nachmittags bei den Männern starteten Timo Heinz (-66kg), Nick Mattern (-90kg) und Yannick Kern (-100kg). Timo kämpfte im Teilnehmerstärksten Feld und musste sich in der ersten Runde leider dem späteren Drittplatzierten geschlagen geben. Durch die Niederlage angespornt, kämpfte er sich über zwei Trostrunden hoch und erhielt die Chance um den Einzug ins kleine Finale zu kämpfen. Er schied mit einem guten siebten Platz aus dem Turnier. Nick kämpfte sich über drei Kämpfe bis ins Finale und entschied dieses nach einer spannenden Begegnung für sich, weshalb auch er sich über eine Goldmedaille freuen durfte. Yannick zeigte ebenfalls drei starke Kämpfe und erhielt für seine Leistung die Bronzemedaille.

Am letzten Wochenende qualifizierte Svenja Becker (-57kg) sich bereits in Nordrheinwestfahlen auf den Bezirksmeisterschaften, über vier starke Kämpfe, mit einer Silbermedaille.

Somit rückt die deutsche Einzelmeisterschaft für die Gießener Judoka ein Stück näher und das harte Training wurde mit einigen Medaillen belohnt.