Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Ausbildung

Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann beim Allgemeinen Hochschulsport der JLU

Die aktuellen Informationen und Ausschreibungen sind auf der Ausbildungsseite der JLU zu finden.

Die Ausbildung im Überblick

 

Sport- und Fitnesskauffrau /-mann ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz. (BBiG).

Diese bundesweit geregelte dreijährige Ausbildung wird in der Sport- und Fitnessbranche, aber auch in Sporteinrichtungen wie dem Allgemeinen Hochschulsport angeboten. Auch eine schulische Ausbildung ist möglich.

Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre.

Zuständige Berufsschule in Gießen: Max-Weber-Schule

 

Ausbildungsinhalte

 

Sport- und Fitnesskaufleute erarbeiten Konzepte für das Sportangebot des Allgemeinen Hochschulsports, beraten und betreuen Kunden (Studierende und Mitarbeitende der JLU Gießen), erarbeiten Trainingspläne, organisieren Veranstaltungen wie z.B. Aktivwochen, Wettkampfveranstaltungen, Turniere und Sport- und Gesundheitstage.

 

  • Kaufmännische Aufgaben: Statistiken anfertigen; lernen, Finanzen zu kalkulieren und zu verwalten; Einblicke ins Vertragswesen; Beschaffungen von Geräten und Dienstleistungen
  • Finanzwesen: Finanzplanungen und -kalkulationen bei Veranstaltungen, Kurskalkulationen, Controlling
  • PR & Marketing: Erarbeiten von Pressetexten und Vermarktungsstrategien neuer Angebote, Mitarbeit bei der Konzeptionierung neuer Werbekampagnen; Betreuung moderner Kommunikationsplattformen
  • Personalwesen: Einsatzplanungen für die ahs-Übungsleiterinnen und Übungsleiter sowie für die Volunteers
  • Anmeldungen und Rezeption: Mitarbeit bei der Durchführung der ahs-Sprechzeiten; Durchführung von Eingangs-Kontrollen in den Sportstätten am Kugelberg; Betreuung Anmeldestand in den Anmeldewochen
  • Kursplanung und Weiterentwicklung des Sportsangebots: Erarbeitung von Konzepten für das Kursangebot
  • Kundenberatung: Beratung und Betreuung der Kunden über die Angebote der Sporteinrichtung
  • Sportpraktische Tätigkeiten: Erarbeiten von Trainingsplänen für diverse Sportangebote, wie z.B. dem „JLU-Pausenexpress“ (aktive Bewegungspause direkt am Arbeitsplatz) und Demonstrieren der Bewegungsabläufe; Betreuung und Korrektur von den Teilnehmenden; Aufklären über gesundheitliche Aspekte von Bewegung und Ernährung
  • Eventorganisation und -durchführung: Sportveranstaltungen planen und organisieren (Turniere, ahs-Aktivwoche, etc.)

 

Aufgaben und Tätigkeiten im Überblick


Sport- und Fitnesskaufleute übernehmen Verwaltungs- bzw. Organisationsaufgaben und erarbeiten Konzepte für Sportangebote. Außerdem beraten und betreuen sie Kunden.

Sport- und Fitnesskaufleute sind bei einer Vielzahl von Organisationen und Unternehmen tätig: bei Sportverbänden und -vereinen, in Fitnessstudios, bei Betreibern von Golfplätzen, von Schwimmbädern, Kletterhallen und Fußballstadien sowie in Wellness- und Gesundheitszentren und bei vielen Sportveranstaltern und Sportschulen. Darüber hinaus können sie z.B. in Sport- und Badeämtern, Tourismuszentralen oder im Sportfachhandel tätig sein.

Sport- und Fitnesskaufleute übernehmen auch Verwaltungs- und Organisationsaufgaben in Fitnesscentern und -anlagen und sonstigen Betrieben der Fitness- und Freizeitwirtschaft bzw. im Sportbetrieb. Sie erlernen vielfältige betriebswissenschaftliche, organisatorische und kundenorientierte Tätigkeiten.

Sie organisieren z. B. Sportveranstaltungen, betreuen die Kunden und verwalten die Finanzen.

Sie halten sich überwiegend in Büro- und gelegentlich in Verkaufsräumen auf. Ebenso sind Sportplätze, Sporthallen, Schwimmbäder und Fitnessräume vertraute Arbeitsumgebungen. Dort führen sie z.B. Fitness- bzw. Sportgeräte vor oder überwachen die Einhaltung von Sicherheitsvorschriften. Auch am Empfang - beispielsweise von Sportclubs oder -vereinen - können sie tätig sein. Natürlich kann man Sport- und Fitnesskaufleute auch in Messehallen treffen.

 

Fortbildungsmöglichkeiten


  • Den Auszubildenden steht auch das Fort- und Weiterbildungsprogramm für Beschäftigte der JLU zur Verfügung.
  • Verschiedene sportspezifische Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen, wie z.B. die Übungsleiterlizenz C Breitensport, sind nach Absprache möglich

 

Hochschulsport ist der richtige Ausbilder, weil:


  • das Arbeitsfeld Hochschulsport ein sehr vielfältiges Tätigkeitsgebiet ist.
  • sich qualifiziertes Ausbildungspersonal um die Vermittlung der Ausbildungsinhalte kümmert.
  • die oder der Auszubildende früh eigene Verantwortungsbereiche bekommt.
  • Zusätzlich eine vertiefte Vermittlung der Ausbildungsinhalte durch eine enge Kooperation mit dem Finanz- und Personaldezernat der JLU gewährleistet (SAP-Kenntnisse, Debitoren/Kreditoren, Vertragswesen, etc.) wird.
  • Durch enge Zusammenarbeit mit dem Institut für Sportwissenschaft (Fachbereich 06) die oder der Auszubildende auch einen Einblick in die Welt des Studiums bekommt.