Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

DHM Schwimmen: Schwimmer feiern erfolgreiches Wochenende in Bayreuth.

DHM Schwimmen: Schwimmer feiern erfolgreiches Wochenende in Bayreuth.

Die Schwimmer der WG Gießen (Quelle: N. Teubner)


Schwimmer feiern erfolgreiches Wochenende in Bayreuth

 

Wieder einmal ging es für die Schwimmerinnen und Schwimmer aus ganz Deutschland bei den diesjährigen Deutschen Hochschulmeisterschaften vom 16.-18.05.2014 um die Wurst.
Ein Wochenende mit wenig Schlaf und zahlreichen sportlichen Höhepunkten stand in Bayreuth auf dem Programm.
Über 500 Athleten, darunter renommierte Nationalmannschaftsschwimmer und EM-Teilnehmer wie Lisa Graf, Johannes Neumann, Nils Wich-Glasen oder Sören Meißner, traten bei diesem hochklassigen Wettkampf gegeneinander an.
Auch die Uni Gießen, die zusammen mit der TH Mittelhessen eine Wettkampfgemeinschaft bildete, hatte ein kleines Team nach Oberfranken entsandt.
Bei Wettkämpfen mit zum Teil über 100 Startern verkauften sich die Gießener Studenten hierbei außerordentlich gut.
Maßgeblichen Anteil am guten Abschneiden hatte Maike Lang, die jüngste Starterin im Bunde. Die Medizinstudentin lieferte einen tadellosen Wettkampf, erreichte immer Platzierungen unter den Top 10, konnte zudem zweimal ins Finale der besten Acht Schwimmerinnen vorstoßen und erreichte mit einem ausgezeichneten 4. Platz über 100m Rücken Ihr bestes Ergebnis.
Ann Kristin Stein stand ihr in nichts nach. Genau auf den Höhepunkt fit zeigte sie hervorragende Leistungen und glänzte besonders auf den längeren Strecken mit einem fantastischen 5. Platz über 200m Schmetterling, einem 6. Platz über 400m Freistil und einem 7. Platz über 400m Lagen.
Auch Mona Bohner (12. über 200m Brust), Isabel Marzi (12. über 200m Rücken) und Norbert Teubener (11. über 100m Rücken) schwammen dicht an die Top 10 heran.
Eine sichere Bank der Gießener waren jedoch die Staffeln. In der Besetzung Maike Lang, Mona Bohner, Ann Kristin Stein und Isabel Marzi zeigten die Mädels, was das starke Geschlecht auf dem Kasten hat und wurden über 4 x 100m Lagen 6. Noch knapper war es für die vier über die 4 x 100m Freistil, bei denen sie nur knapp an der Medaille vorbeischrammten und als 5. im Ziel anschlugen.
Nicht weniger erfolgreich waren alle Mix-Staffeln. Hier konnten die Gießener immer in die Punkteverteilung und damit unter die besten 8 Mannschaften schwimmen. Besonders hervorzuheben ist dabei der 7. Platz (von 34 Uni-Mannschaften) über 6 x 50m Freistil in der Besetzung Ann Kristin Stein, Isabel Marzi, Maike Lang, Pascal Steinbart, Tobias Luh und Norbert Teubener. Noch einen Platz besser belegten sie zusammen mit Mona Bohner und Marc Birkhölzer über die 8 x 50m Lagenstaffel.
Letzten Endes platzierte sich die Wettkampfgemeinschaft Gießen in der Punktewertung auf einem hervorragenden 11. Platz (von über 50 Hochschulen). Dabei ließ man sogar Sportunis wie Köln, Leipzig oder Heidelberg im Gesamtklassement hinter sich.

Für die Uni Gießen starteten: Jane Weßeler, Maike Lang, Ann Kristin Stein, Mona Bohner, Isabel Marzi, Pascal Steinbart, Marc Birkhölzer und Norbert Teubener

Für die TH Mittelhessen war Tobias Luh am Start.