Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Erfolgreiche Qualifikation zu den deutschen Hochschulmeisterschaften im Reiten in Mainz

Am Freitag, den 06.11.2015 machten wir uns mit zwei Autos auf nach Ingelheim am Rhein, wo die Studentenreitgruppe der Uni Mainz die diesjährige Qualifikation zu den deutschen Hochschulmeisterschaften ausrichtete. Der Eintreffabend fand unter dem Motto „Superhelden“ statt. Unsere Reitgruppe durfte sich als Wonderwoman verkleiden, was in Anbetracht der Überzahl unserer weiblichen Mitglieder ein sehr passendes Motto war. Außer uns gingen Reitgruppen aus Dresden, Hamburg, Ulm, Kassel, Osnabrück, Leipzig, Erlangen-Nürnberg, Hohenheim, Kiel, Tübingen und Iserlohn an den Start.
Am Samstag startete man wie immer mit einer Mannschafts A-Dressur. Hier legten wir mit einer Mannschaftsnote von 7,3 den Grundstein für unsere gute Platzierung. Daniela Graé konnte sich mit einer 7,2 auf Ihrem Pferd gegen die anderen beiden Reiter aus Kiel und Tübingen durchsetzen und durfte in die nächste Runde. Lea Baberg und Diana Pabst mussten sich mit kleinen Differenzen geschlagen geben. Daniela ritt bis ins Halbfinale, wo sie sich gegen Vivian Pfoh aus Hohenheim leider nicht durchsetzen konnte.
Am Samstagabend fand auch noch die erste Runde des Springens statt, in welcher Lea und Daniela beide eine Runde weiterkamen und Diana sich wieder mit einer kleinen Differenz geschlagen geben musste. Am Sonntag ritt Daniela wieder bis ins Halbfinale und es ließ sich eine gute Platzierung für uns erahnen.
Im Großen und Ganzen bleibt zu sagen, dass wir uns gegen ein starkes Starterfeld durchsetzen konnten und uns riesig freuen, dass Gießen nach 9 Jahren wieder als Mannschaft an einer DHM teilnehmen darf!

 

(Bericht: D. Pabst)