Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Karate Titel geht an die JLU

Zum dritten Mal in Folge fand nun die DHM Karate in Halle an der Saale statt. So macht sich ein kleines Kontingent aus drei Sportlern der JLU auf den Weg um ihre guten Ergebnisse aus den letzten Jahren zu wiederholen. Insgesamt circa 140 Sporterlinnen und Sportler nahmen in diesem Jahr an den Wettkämpfen teil. Aus Gießen waren Anna-Maria Albrecht, Kristian Agsten und Jonas Glaser in der Disziplin Kata Einzel wie auch im Team gemeldet.

Anna-Marie hatte in der ersten Runde mit einer Landeskaderathletin aus NRW ein schweres Los gezogen. Mit einer knappen 2:3 Entscheidung gegen sich war der Wettkampf für sie somit früh beendet. Jonas ereilte ein ähnliches Schicksal. Nach einer guten ersten Runde musste er sich gegen den drittplatzierten der Deutschen Meisterschaft diesen Jahres geschlagen geben.

Für Kristian, der sein Comeback nach 4-jähriger Wettkampfpause gab, lief es deutlich besser. In den ersten drei Runden konnte er sich souverän gegen seine Gegner durchsetzen. Im nachfolgenden Kampf um den Einzug ins Finale zog er gegen einen Bundeskaderathleten den Kürzeren. Über den schlussendlich  gewonnen 5. Platz zeigte sich Kristian aber hoch erfreut.

Im Team-Wettbewerb, der Paradedisziplin der Studierenden aus Gießen, gaben sie sich keine Blöße und sicherten sich den 1. Platz.

 


Foto: Jonas Glaser