Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum


Artikelaktionen

VPN steht wieder zur Verfügung

Für HomeOffice-Tätigkeiten im Zusammenhang mit den Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus steht für Beschäftigte ab sofort ein VPN-Zugang in das JLU-Netz zur Verfügung.
Über den VPN-Zugang sind folgende Ziele im JLU-Netz erreichbar:
  • zentrale Dienste wie SAP und die Fileserver winfile und data1
  • ssh-Zugang auf alle dezentralen Server in den Fachbereichen und Zentren
  • Remotedesktop-Zugang auf alle dezentralen Server in den Fachbereichen und Zentren
  • sowie einige spezielle dezentrale Dienste wie Webserver, File- und Lizenzserver in den Fachbereichen und Zentren
Die Nutzung des VPN-Tunnels in der jetzigen Situation setzt ein besonders hohes Maß an Verantwortung für alle Nutzer voraus. Daher sind dringend und verbindlich folgende Voraussetzungen zu beachten: Der VPN-Zugang darf ausschließlich mit Endgeräten mit einem aktuellen, mitUpdates versehenen Betriebssystem (Bei Windows Version 10) und aktuellem Virenschutz genutzt werden. Da nur eine begrenzte Anzahl von VPN-Tunneln und Bandbreiten zur Verfügung steht, ist ein verantwortungsvoller Umgang mit diesen Ressourcen erforderlich. Nutzen Sie den VPN-Zugang nur so lange und in einem Umfang wie nötig.
 
Bitte beachten Sie folgende Hinweise:
 
  • Über die VPN-Verbindung sind ausschließlich Ziele im JLU-Netz erreichbar. Wenn Sie bei aktiver VPN-Verbindung auf Ziele im Internet wie z.B. google.com zugreifen, erfolgt dies mit der IP-Adresse Ihres heimischen Internet-Anschlusses.
  • Dies bedeutet, dass Sie auf die lizenzierten elektronischen Medien des Bibliothekssystems nicht über VPN zugreifen können! Diese stehen Ihnen jedoch im JUSTfind-Portal über den EZ-Proxy zur Verfügung. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf den Seiten des Bibliothekssystems: https://www.uni-giessen.de/ub/literatursuche/nutzung/campusnetz/ezprox
  • Für den VPN-Zugang wird wie bisher der Cisco Anyconnect Client benötigt. Falls Sie den Cisco Anyconnect Client bereits auf Ihrem Endgerät installiert haben, können Sie diesen weiter verwenden. Ansonsten erhalten Sie den Client zum Download auf der HRZ Webseite:https://www.uni-giessen.de/fbz/svc/hrz/svc/netz/campus/vpn . Dort finden Sie auch die Anleitungen zur Installation und Nutzung für verschiedene Betriebssysteme.
  • Für die Nutzung von VPN ist eine gültige HRZ-Benutzerkennung (g-Kennung) und das LDAP-/Netzpasswort erforderlich.
Für den Bereich der Verwaltung ist der VPN-Zugang technisch anders ausgestaltet. Hierüber erhalten Beschäftigte der Verwaltung eine gesonderte Information.