Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum


Artikelaktionen

Digital gestütztes Lehren und Lernen in Hessen (digLL) (2019-2021)

Das hessenweite Gesamtprojekt „Digital gestütztes Lehren und Lernen in Hessen“ sieht über einen Zeitraum von zwei Jahren Maßnahmen vor, Studierenden den Zugang zu qualitätsgesicherten digitalen Lehrinhalten und digital gestützten Lehr-Lernformaten zu ermöglichen.

digLL-Logo

Hintergrundinformationen zum Projekt

In dem durch das Land Hessen geförderte Projekt „Digital gestütztes Lehren und Lernen in Hessen“ streben die hessischen Hochschulen an, allen Studierenden den Zugang zu qualitätsgesicherten digitalen Lehrinhalten und digital gestützten Lehr-Lernformaten zu ermöglichen. Dazu sollen die Angebote der beteiligten Hochschulen weiterentwickelt und durch eine gemeinsame Serviceeinrichtung gestärkt und vernetzt werden. Ein Ziel des Projekts ist es, den Anteil hochwertiger und barrierefreier digitalen Lehr- und Lernformate in den Fachbereichen auszubauen und Unterstützungsangebote nachhaltig zu entwickeln. Die erstellten Inhalte sollen in ein zentrales Webportal übertragen werden.

An der JLU die die Leitung des Projekts am Zentrum für fremdsprachliche und berufsfeldorientierte Kompetenzen (ZfbK) angesiedelt. Am HRZ ist eine Stelle in der Arbeitsgruppe Medien und E-Learning für die Beratung der Fachbereiche zum Einsatz digitaler Lehr- und Lernformaten in der Lehre und bei Prüfungen verortet.

Im Rahmen des Projektes gibt es eine enge Zusammenarbeit mit weiteren beteiligten Einrichtungen an der JLU (Hochschuldidaktik, Zentrum für Lehrerbildung) sowie der der Universität Marburg, die das hessenweite Projekt federführend leitet.

 

Aufgaben und Ziele des Projekts

Das Teilprojekt der JLU hat seinen Schwerpunkt in der Erstellung von qualitativ hochwertigem Content in den Fachbereichen und der Erprobung digital gestützter innovativer Lehr- und Lernformen in der Lehrerbildung (u.a. Serious Games). Die Content-Produktion in den Fachbereichen wird durch eine zentrale Beratungsstelle unterstützt. Diese Stelle ist am HRZ angesiedelt.

Zur Erprobung der Digitalisierungskonzepte in der Lehrerbildung sind zwei Stellen vorgesehen. Die Dokumentation der Konzepte und die produzierten Inhalte werden in das gemeinsame Webportal integriert. Ferner betreut das Teilprojekt der JLU das Innovationsforum „Qualifizierung von Lehrenden und Lernenden“ und ist am Innovationsforum „Didaktische Konzeptentwicklung“ (Kooperation mit der TU Darmstadt) beteiligt.

Beteiligte Innovationsforen:

Ansprechpersonen

Ansprechperson am HRZ:

Projektkoordination des Teilprojekts an der JLU: Benedikt Klein, Zentrum für fremdsprachliche und berufsfeldorientierte Kompetenzen (ZfbK)

Eckdaten