Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Programm der Entrepreneurship Weeks 2018

Die "Entrepreneurship Weeks 2018" ist eine Veranstaltungsreihe des Giessen Graduate Centre for the Life Sciences (GGL) und des Gießener Graduiertenzentrums Sozial-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften (GGS).

Melden Sie sich bitte vorab online für die einzelnen Tage auf der Seite des GGL an.

 

"with a little help" Erfahrungsberichte und Support - 24. April 2018 

10:00-10:15
Begrüßung durch GGL und GGS
10:15-11:00

Keynote: "(Erfolgreich) Gründen"

Prof. Dr. Monika Schuhmacher

11:00-11:30

Vortrag: ab Idee ok! Innovation im Mittelstand.

Florian Kern

11:30-12:00

Vortrag: Die Vollwert-Spirulina - eine Gießener Geschichte

Dr. Frank Winter

12:00-13:00 PAUSE
13:00-13:30

Vortrag: Forschen für die Praxis - Fraunhofer Gesellschaft

Prof. Dr. Marc Schetelig

13:30-14:00

Erfahrungsbericht: Schlammbeiser Pils - Wissenstransfer durch erlebbares

Unternehmertum

Prof. Dr. Rainer Kühl

14:00-14:15 PAUSE
14:15-15:00

Erfahrungsbericht: Freelancing for scientists - Zwischen Wirtschaft und

Hochschule - Chemometrix 

Dr. Claudia Beleites

15:00-15:30

Vorstellung: Stabstabteilung Wissens- und Technologietransfer

Franziska Deutscher

15:30-16:00

Vorstellung: Technologie- und Informationszentrum Gießen GmbH (TIG) und Projektvorstellung MAGIE – Makerspace Gießen

Antje Bienert und flux – impulse

 "Start me up" Workshop Ideen entwickeln und pitchen - 26. April 2018

9:00-17:00
Workshop: Ideengenerierung & Pitchen

Dr. Thorsten Pehl und Thorsten Dresing von audiotranskription

13:00-14:00 Uhr Pause

14:00-15:30 Uhr Brown Bag Lunch Erfahrungsbericht audiotranskription 

15:00-17:00 Uhr Pitching Session

 "All you need is..." Rechtliche Basics und Finanzierung - 2. Mai 2018

10:00-10:15
Begrüßung durch GGL und GGS
12:15 - 12:30

Impulsvortrag: Rechtliche Rahmenbedingungen einer Unternehmens-

gründung

Franziska Deutscher

11:00-12:00

Vortrag: Finanzierung für Startups – ein Vergleich zwischen Venture Capital und Crowdfunding aus der Praxis

Alexander Trampisch und Herr Seipp

12:00-13:00 PAUSE
13:00-14:15

Vortrag: "Erste Schritte in die Selbstständigkeit" & "Die Existenzgründung

finanzieren, aber wie?"

Dietmar Kübler

14:15-14:30 PAUSE
14:30-16:00

Vortrag: "Von der Idee zum Businessplan"

Prof. Dr. Monika Schuhmacher

16:00-16:30

Vorstellung: Der Science4Life Venture Cup

Der größte branchenspezifische Businessplanwettbewerb für Life Science,

Chemie undEnergie

Dr. Peter Wonerow

 "Don't know much about..." Workshop BWL für Existenzgründer - 8. Mai

9:00-17:00

Workshop: BWL für Existenzgründer 

Ute Kreibaum

 

 Veranstaltungsdetails


"With a little help..." Erfahrungsberichte und Support - 24. April 2018 


10:15-11:00 Uhr Keynote: „(Erfolgreich) Gründen“ - Prof. Dr.  Schuhmacher

Innerhalb der Keynote „(Erfolgreich) Gründen“ erläutert Frau Prof. Dr. Schuhmacher auf Basis Ihrer eigenen Erfahrungen und Betreuung sowie Beratung von Gründungsteams innerhalb des Entrepreneurship Cluster Mittelhessen zunächst die Lage der Gründungsaktivitäten in Deutschland. Darauf aufbauend wird Sie verschiedene Aspekte, die erfolgskritisch auf dem Weg zur Gründung und auch für die Zeit danach sind, vorstellen. Jedoch stellt sich die Frage: Was ist erfolgreiches Gründen?


11:00-11:30 Uhr ab Idee ok! Innovation im Mittelstand. Ein Erfahrungsbericht - Florian Kern

Die Gießener Firma Johannes Hübner Fabrik elektrischer Maschinen GmbH hat Ende 2016  mit dem Projekt ab idee ok! den Sprung in die Startup- und Gründerwelt gewagt. Grundgedanke ist es, die Stärken und Erfahrungen (von der Entwicklung, über Beschaffung und Fertigung bis hin zum weltweiten Verkauf ) eines etablierten mittelständischen Unternehmens für die Förderung von jungen Unternehmen zu nutzen. Mit dem Langzeitziel diesen auch Kapital zu geben und sich somit über Beteiligungen langfristig selber breiter und sicherer aufzustellen. Im Beitrag werden die Erfahrungen vom Start des Projekts bis zur ersten Beteiligung und einer eigenen Gründung im Dezember 2017 dargestellt.


11:30-12:00 Uhr Die Vollwert-Spirulina - eine Gießener Geschichte - Dr. Winter

Spirulina wird oft als Superfood bezeichnet, was ist wirklich dran?
Wie die Gießener Vollwert-Ernährungsformel mich zum Gründen gebracht hat.
Erfahrungsbericht eines Wahl-Gießeners.

 

 13:00-13:30 Uhr Forschen für die Praxis - Fraunhofer Gesellschaft - Herr Schetelig

Im Vortrag über die Fraunhofer Gesellschaft sollen folgende Fragen beleuchtet und beantwortet werden: Was ist die Fraunhofer Gesellschaft und wie arbeiten ihre Institute? Gibt es Unterschiede zur Forschung an der Universität? Wie sieht das Zusammenspiel von Universität und Fraunhofer am Beispiel JLU Gießen/Fraunhofer IME aus?

 

 13:30-14:00 Schlammbeiser Pils - Wissenstransfer durch erlebbares Unternehmertum - Prof. Dr. Kühl

Gründungskonzept und die wichtigsten Schritte von der Idee bis zur Markteinführung; Unternehmenserfolg auf schrumpfendem Markt, kann das funktionieren?

 

14:15-15:00 Uhr Erfahrungsbericht: Freelancing for scientists - Zwischen Wirtschaft und Hochschule - Chemometrix - Claudia Beleites

Claudia Beleites nimmt Sie mit auf Ihre Reise von der Wissenschaftlerin zur Gründerin des Unternehmens Chemometrix GmbH. Sie erfahren mehr über die Marktnische die durch Chemometrix bedient wird und  Ihren persönlichen Werdegang: Teilzeit-Selbständigkeit als Plan B eines Wissenschaftler-Dasein unter befristet Verträgen, und wie dies persönliche Unabhängigkeit im Hochschulsystem und einen einfachen Übergang zur Wirtschaft ermöglicht. Sie wird ihre Erfahrungen teilen, wie man es richtig oder falsch machen kann, ein Unternehmen zu gründen. Und gibt wertvolle Informationen und Ratschläge auf die sie gestoßen ist weiter.

 

15:00:-15:30 Uhr Kurzvorstellung der Stabsabteilung Wissens- und Technologietransfer - Frau Deutscher

Die Stabsabteilung Wissens- und Technologietransfer (WTT) der Justus-Liebig-Universität Gießen bildet die Schnittstelle zwischen Wissenschaft und (regionaler) Wirtschaft und koordiniert die Zusammenarbeit von Mitgliedern der Universität mit außeruniversitären Partnern. In dem Impulsvortrag lernen Sie die Aufgaben und Ansprechpartner der Stabsabteilung WTT kennen.


15:30-16:00 Uhr  Büros, Labore, Service und Veranstaltungen für Start-Ups: Kurzvorstellung des TIG - Frau Bienert
unter anderem mit dem Thema: MAGIE – Makerspace Gießen: Experimentierraum, Umsetzungswerkstatt und kreativer Begegnungsort für Gießen

Das Technologie- und Innovationszentrum Gießen (TIG) ist Wirtschaftsförderungsgesellschaft und bietet günstige Büro- und Laborflächen für junge Unternehmen und Existenzgründer. Darüber hinaus finden GründerInnen bei uns Beratung, Netzwerk und kostenlose Veranstaltungen wie z. B. die TIG akademie, einen monatlichen Gründerstammtisch und den Gießener Existenzgründertag TIG Start-Up. Wir sehen uns als Kommunikationsplattform für Themen aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung und unterstützen sowohl innovationsfördernde Maßnahmen als auch die Vernetzung von Know-How (www.tig-gmbh.de).

Neben der Kurzvorstellung des TIG durch die Geschäftsführerin Antje Bienert wird Johannes Schmid von flux – impulse das aktuelle Kooperationsprojekt MAGIE – Makerspace Gießen vorstellen.
MAGIE – der Makerspace Gießen eröffnet vom 10. April 2018 bis zum 23. Juni 2018 seine Pforten in der Georg-Philipp-Gail-Straße 5. Alles dreht sich um das Herstellen und das Produzieren von neuen Ideen. Es gibt ein umfangreiches Programm – sowohl zum Thema 3D-Druck als auch zum Querschnittsthema Gründung. Partner sind flux – impulse, das TIG, die THM und die JLU (http://flux-impulse.de/magie/).



 "Start me up..." Workshop Ideen entwickeln und pitchen - 26. April 2018

9:00-17:00 Uhr Workshop: Ideengenerierung & pitchen

09.00 - 10.50 Uhr

Projektvorstellungen, Vermittlung von zwei Arbeitstools zur Projektentwicklung

11.00 – 13.00 Uhr

Erarbeitung und Weiterentwicklung der individuellen Projekte, Schluss-Pitches

13.00 – 14.00 Uhr

Pause

14.00 – 15.30 Uhr

Brown-Bag-Session mit Thorsten Pehl & Dr. Thorsten Dresing von audiotranskription

15.30 – 17.00 Uhr

Pitching-Session

Teilnahmevoraussetzung: Für die Vorbereitung brauchen wir eure Mithilfe: Jede/r die/die teilnehmen möchte, sendet uns im Vorfeld eine Kurzdarstellung zum eigenen Vorhaben und konkrete Fragen oder Probleme zu. (max. 2 Seiten, A4). Wir sind gespannt und freuen uns auf euch!


 "All you need is..." Rechtliche Basics und Finanzierung - 2. Mai 2018

10:15-11:00 Uhr Rechtliche Rahmenbedingungen einer Unternehmensgründung - Franziska Deutscher

Der Impulsvortrag beleuchtet einzelne rechtliche Themen, die bei einer Unternehmensgründung aus der Hochschule heraus zu beachten sind. Neben den Kriterien für die Wahl einer geeigneten Rechtsform werden gesellschaftsrechtliche Aspekte sowie gewerbliche Schutzrechte näher beleuchtet. Hierbei ist für eine Gründung aus der Hochschule insbesondere das Arbeitnehmererfindungsgesetzt zu beachten.


11:00-12:00 Uhr Finanzierung für Startups – ein Vergleich zwischen Venture Capital und Crowdfunding aus der Praxis - Venture Capitals & Crowdfunding - Herr Trampisch und Herr Seipp

Bei jeder Neugründung stellt die Finanzierung eine der entscheidenden Fragen dar. Venture Capital und Crowdfunding sind Finanzierungsinstrumente, die gerade in der Anfangsphase eines Unternehmens interessant sein können.
Dabei geht es nicht immer um das Für und Wider, sondern vielmehr darum eine sinnvolle und individuell abgestimmte Finanzierung für das einzelne Unternehmen aufzustellen. Es gibt Gemeinsamkeiten und Unterschiede, vor allem aber eine Menge Vor- und Nachteile, derer sich jeder Gründer und Unternehmer bewusst sein sollte.


13:00-14:15 Uhr Erste Schritte in die Selbstständigkeit & Die Existenzgründung finanzieren, aber wie? - Dietmar Kübler

Erste Schritte in die Selbstständigkeit
Was ist das TIG
Viele Fragen vorher
Neben- / Haupterwerb
Einstufung als freiberufliche gewerbliche oder handwerkliche Tätigkeit
Rechtsformen
Kleinunternehmerregelung
Wer informiert mich

Die Existenzgründung finanzieren, aber wie?
Inhalt meines Vortrages:
Es gibt zahlreiche Fördermöglichkeiten!
Existenzgründungsberatung
Beratungsförderung
Ländliche Regionalentwicklung
Spezifika von Förderkrediten
Hessen – Mikrodarlehen
ERP-Gründerkredit – StartGeld
Finanzierungsbausteine Existenzgründung
10 Tipps für das Bankgespräch
Institutionen auf Bundes- und Landesebene

 

14:30-16:00 Uhr „Von der Idee zum Businessplan“ - Prof. Dr. Monika Schuhmacher

Auch wenn des Öfteren hinterfragt, ist der Businessplan ein wesentlicher Bestandteil von Unternehmensneugründungen und nimmt unter anderem für eine potentiell externe Finanzierung eine Schlüsselrolle ein. Wie man von der ersten Idee für eine Unternehmensneugründung zum Businessplan gelangt, stellt jedoch für viele Gründer eine Herausforderung dar. Recherche wie Marktforschung sind für diesen Weg essentiell. Frau Schuhmacher stellt in diesem Vortrag das Design von Businessplänen vor und wie die einzelnen Bestandteile zum Beispiel mittels einer Machbarkeitsanalyse mit Inhalt gefüllt werden können.

 

16:00-16:30 Uhr Der Science4Life Venture Cup - Dr. Peter Wonerow

Die Initiative richtet jedes Jahr den Science4Life Venture Cup aus. Doch Science4Life bietet viel mehr als Preisgelder. Als besonders hilfreich wird von den Teams die Teilnahme an den verschiedenen Workshops erachtet. Auf dem Weg von der Forschung in die Wirtschaft bzw. von der Idee zum Unternehmen unterstützen über 300 ehrenamtlich tätige Experten und Coaches die Gründer und stehen ihnen mit umfangreichem Spezialwissen zur Seite. Begleitend werden ein Handbuch für die Erstellung eines Businessplans, Online-Seminare zu Fachthemen und Veranstaltungen zum Austausch u.a. mit ehemaligen Wettbewerbsteilnehmern geboten.

 

 "Don't know much about..." Workshop BWL für Existenzgründer - 8. Mai

09:00-17:00 Uhr Workshop: Grundlagen BWL für Existenzgründer - Ute Kreibaum

In diesem Workshop erhalten Sie einen Überblick über das Arbeiten mit Geschäftsplänen und den Grundlagen der Umsetzung von BWL-lastigen Themenbereichen im Rahmen des Unternehmensalltags. Hierzu gehören die Buchhaltung und Bilanzierung, das Personalmanagement und die steuerlichen Grundlagen. Zudem erhalten Sie einen allgemeinen Überblick zum Thema Existenzgründung in Deutschland. Aufbauend auf die Schwerpunkte innerhalb des Workshop wird es auch diverse Einblicke in andere Inhalte hinsichtlich der Existenzgründungen geben, die einen umfassenden Überblick zum Start eines neuen Unternehmens ermöglichen.