Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Projektförderung

 Projektförderung

 

  • Ebenfalls für Forschende der JLU vergibt die Gießener Hochschulgesellschaft Mittel zur Förderung von Projekten, die mit den Zielen der Gesellschaft vereinbar sind.
  • Sciencestarter bietet die Möglichkeit zur Crowdfunding Finanzierung von Projekten aus Wissenschaft, Forschung und Wissenschaftskommunikation.
  • Auf dem Förderportal des Bundes finden Sie Informationen zum Bereich der Projektförderung des Bundes, Datenbanken mit aktuell geförderten Forschungsprojekten und mehr.
  • Die Junge Akademie ist weltweit die erste Akademie des wissenschaftlichen Nachwuchses. Sie eröffnet interdisziplinäre und gesellschaftlich relevante Gestaltungsräume für herausragende NachwuchswissenschaftlerInnen aus dem deutschsprachigen Raum.
  • Projektförderung durch Stiftungen:
Die Stiftung fördert empirische Forschung, sei sie problemorientiert theoriebildend oder theorie-/ hypothesenprüfend, deren Ergebnisse jeweils an der Realität prüfbar und damit auch widerlegbar sind, sowie die Entwicklung der dazu notwendigen Methoden. Gefördert werden Projekte für max. 3 Jahre mit einmaliger Verlängerungsmöglichkeit. Außerdem fördert die Stiftungen Veranstaltungen (Tagung, Summer School etc.) in demselben Themenbereich und vergibt einen Postdoc-Preis für herausragende Publikationen nach der Dissertation.
Interdisziplinarität: 10.000 Euro für ein neues Forschungsvorhaben, dass außerhalb des Bereichs der bisherigen Arbeiten liegt. Aufenthalt im Sommerhaus von Einstein in Caputh. Bewerben können sich junge Forscher vor, während oder nach ihrer Promotion.

Unterstützung von Projekten zu bioökonomischer bzw. internationaler Modellforschung und -Entwicklung 

Unterstützung innovative Unternehmensgründungen aus Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen in der Frühphase

Ziel ist die Förderung "kleiner Fächer", weil diese oftmals für einen großen, bedeutenden und zukunftsweisenden Wissensfundus stehen, für Interdisziplinarität, Internationalität und Innovation. Sie tragen dadurch zu einer vielschichtigen Erforschung der Welt und einem ganzheitlichen "Weltwissen" bei.
Fördert feministische Frauenforschung und interdisziplinäre Forschungstätigkeit von Frauen, insbesondere außerhalb des universitären Bereichs.
Unterstützt werden können Symposien, Workshops und Konferenzen (in der Regel bis zu 50 Personen) sowie Sommerschulen (höchstens 60 Teilnehmer). Die Förderung ist themenoffen.
In 2 Phasen wird von wissenschaftlichen Erkenntnis zur Ausarbeitung der  Idee bis zur Unternehmensgründung unterstützt.
Forschungsprojekte zum Thema werden mit bis 1.5 Mio. € bis zu 4 Jahre gefördert (Wissenschaftler nach der Promotion).
finanzielle Förderung von Projekten mit Forscher aus mind. zwei der vier teilnehmenden Ländern (Deutschland, Niederlanden, Frankreich und UK)
Geisteswissenschaftler am Ende der Promotion / zu Beginn der Postdoc-Phase und selbstständige Nachwuchsgruppen werden  gefördert.
 
Förderung von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben im Themenbereich "Ressource Land".
Neue Forschungsprojekte / ganz neue Ideen werden gefördert - Projekte oder Lehrvertretungen werden finanziert
Der DIN-Nachwuchspreis verfolgt das Ziel, junge Menschen, die sich mit Normungs- und Standardisierungsthemen befassen, zu fördern. Der DIN-Nachwuchspreis ist mit 5.000 Euro dotiert und wird einmal pro Jahr vergeben.
Die Projektförderung der Fritz Thyssen Stiftung richtet sich an Wissenschaftler aus den Geistes- und Sozialwissenschaften sowie der Biomedizin (mögliche Thematiken: Geschichte, Sprache & Kultur, »Bild–Ton–Sprache«, Staat, Wirtschaft & Gesellschaft und Medizin und Naturwissenschaften).