Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Wissenspolitik der Reproduktion. Zur Geschichte des Nestbautriebes in der Schwangerschaft

Allgemeine Informationen
  • Bearbeiterin: Lisa Malich
  • Institut / Universität: 

    Institut für Medizingeschichte und Wissenschaftsforschung, Universität zu Lübeck

  • Art des (Qualifikations)projekts: Forschungsprojekt (Post-Doc)

Autorinnenkontakt

Abstract

Spätestens kurz vor der Geburt soll es soweit sein – so die aktuelle Ratgeberliteratur: Die Schwangere spüre einen unwiderstehlichen Drang, ein gemütliches Nest für ihr Kind zu gestalten. Sie kauft Möbel und Babykleidung, streicht Wände, dekoriert und putzt. Zahlreiche Ratgeberbücher und einige wissenschaftliche Studien bezeichnen dieses Verhaltensmuster als Nestbauinstinkt oder –trieb und führen es auf Schwangerschaftshormone zurück. Wann und wie formierte sich das kontemporäre Wissen um einen Nestbautrieb in der Schwangerschaft? Auf welche Weise interagierte das Wissen mit Vorstellungen von Geschlecht? Und wie gestalteten sich hier spezifische Politiken der Reproduktion?

Mein Forschungsprojekt versucht, diese Fragen durch eine wissensgeschichtliche Analyse des Nestbautriebes erfolgen. Dazu soll auf heterogenes Quellenmaterial zurückgegriffen werden: Auf geburtshilfliche und gynäkologische Lehrbücher sowie auf Schwangerschaftsratgeber, auf Studien der Psychiatrie und Psychologie, mediale Darstellungen ebenso wie auf Studien aus der Tierpsychologie und Verhaltenswissenschaften. Die Analyse soll von aktuellen Konzeptionen bis zur Formation modernen Verhaltenswissens zurückreichen, also bis zum 19 Jahrhundert.

Damit behandelt das Projekt ein Forschungsdesiderat. Nicht zuletzt auf Grund Barbara Dudens (1987) einschlägigen historischen Untersuchungen existiert mittlerweile eine Vielzahl an kultur- und wissenschaftsgeschichtlichen Arbeiten zu Schwangerschaft und Geburt, die durch wichtige sozialwissenschaftliche und ethnologische Beiträge ergänzt werden (z.B. Arni, 2018; Hornuff, 2014). Trotz dieser Vielfalt an Literatur wurde das Wissen zum Nestbauinstinkt in der Schwangerschaft allenfalls gestreift. Bislang hat sich allein Arianne Shahvisi (2020) kürzlich mit dem Thema in einem Aufsatz aus Perspektive der Ethik auseinandergesetzt, in dem sie auf den Einfluss von weiblichen Geschlechtsterotypen für das Konzept hinwies. Eine historische Analyse des Nestbauinstinkts fehlt bislang noch.

Die erwarteten Ergebnisse des Forschungsprojekts können neue Erkenntnisse für die Politiken von Reproduktion liefern. Schließlich spielen sich diesbezügliche Politiken gerade nicht nur auf Ebene gesellschaftlicher Strukturen und Prozesse ab, sondern zeigen sich auch auf der Ebene kultureller Dynamiken und Habitusformationen, die in enger Beziehung zu Alltagswissen stehen. Das Projekt kann so dazu beitragen, implizite Politiken der Reproduktion gerade auf der zweiten Ebene näher zu betrachten.

 

Arni, Caroline 2018. Pränatale Zeiten: Das Ungeborene und die Humanwissenschaften (1800-1950). Basel: Schwabe.

Duden, Barbara 1987. Geschichte unter der Haut: Ein Eisenacher Arzt und seine Patientinnen um 1730. Stuttgart: Klett-Cotta.

Hornuff, Daniel 2014. Schwangerschaft: Eine Kulturgeschichte. München: Wilhelm Fink.

Shahvisi, Arianne 2020. Nesting behaviours during pregnancy: Biological instinct, or another way of gendering housework? Women's Studies International Forum (78): 1-9.