Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Theresa Anna Richarz

Theresa Richarz

Juristin
Stiftung Universität Hildesheim, Projekt 'Macht und Ohnmacht der Mutterschaft'

Theresa Richarz forscht im Verbundprojekt „Macht und Ohnmacht der Mutterschaft – Die geschlechterdifferente Regulierung von Elternschaft im Recht, ihre Legitimation und Kritik aus gendertheoretischer Sicht“ an der Universität Hildesheim zur Verfassungsmäßigkeit des aktuellen Abstammungsrechts vor allem im Hinblick auf die Rechtslage queerer Elternschaften. Sie promoviert bei Prof. Dr. Friederike Wapler an der Johannes Gutenberg Universität Mainz zu Konstruktionen und Legitimationen von Geschlecht im Abstammungsrecht. Theresa Richarz hat Rechtswissenschaften an der Humboldt Universität Berlin und an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg mit Schwerpunkten im internationalen Menschenrechtsschutz studiert. Richarz´ Schwerpunkte sind Legal Gender Studies, Familienrecht, Verfassungsrecht sowie Bio- und Körperpolitiken.
Richarz ist Mitglied der Familienrechtskommission im Deutschen Juristinnenbund (djb). 

Qualifikationsprojekt
Rechtliche Elternschaft und Geschlecht. Verfassungsrechtliche Bewertung der Konstruktion von Geschlecht durch Abstammungsrecht (mehr »)
Ehrenämter, Funktionen in [universitären] Organisationen, gesellschaftliches Engagement
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Verbundprojekt „Macht und Ohnmacht der Mutterschaft“, Stiftung Universität Hildesheim
  • Mitglied der Familienrechtskommission des Deutschen Juristinnenbundes
Veröffentlichungen

 

Herausgeberschaft

Willekens, Harry; Kirsten Scheiwe; Theresa Anna Richarz; Eva Schumann (Hrsg.) (2019): Motherhood and the Law. Göttingen: Universitätsverlag (Göttinger Juristische Schriften, Bd, 24) (Link).

Aufsätze in Zeitschriften / Sammelbänden / Blogs

Richarz, Theresa (i.E.): Zwei-Mutterschaft vs. Heteronormatives Recht? Diskussion der Stiefkindadoption als Modus der Herstellung von Familie gleichgeschlechtlicher Paare. In: Krüger-Kirn, Helga/Tichy, Leila (Hrsg.): Elternschaft und Gender Trouble.

Richarz, Theresa; Katharina Mangold; (2019): Queere Familien im Recht. In: Sozial Extra 43, S. 384–385.

Richarz, Theresa Anna (2019): Rechtliche Elternschaft jenseits der Geschlechternorm. In: RDJB 67, Heft 1, S. 5375.

Chebout, Lucy; Theresa Richarz (2019): „Abstammungsrecht für alle“. In: Recht und Politik, Bd. 55, Heft 2, S. 193–196.

Richarz, Theresa Anna; Kirsten Scheiwe (2019): Aktueller Reformbedarf im Familien- und Abstammungsrecht. In: Berghahn, Sabine; Ulrike Schulz (Hrsg.): Rechtshandbuch für Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte. Recht von A-Z für Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte in der Öffentlichen Verwaltung, in Unternehmen und in Beratungsstellen, Hamburg: Dashöfer, Kap. 6.10.

Richarz, Theresa Anna; Julia Schröder (2018): Sexuelle Selbstbestimmung in der Sexarbeit – Deviante Praktiken. In: Sozial Extra 42, S. 1922 (Link). 

Chebout, Lucy; Theresa Anna Richarz (2018): Lesbische Eltern! Warum das Kindeswohl keinen Aufschub mehr verträgt, erschienen am 27.10.2018 auf dem Verfassungsblog (hier abrufbar).

Richarz, Theresa (2018): Mutter per Gesetz. In: Der Freitag, Ausgabe 26/2018 (hier abrufbar).

Lies-Benachib; Lucy Chebout; Theresa Richarz (2018): „Ehe für alle“ oder doch nur „Ehe light“? – Zur Bedeutung der Eheöffnung für gleichgeschlechtliche Paare. In: Berliner Anwaltsblatt 03/2018.

Richarz, Theresa Anna (2017): „Welches Geschlecht kennt Recht?“. In: verdikt 2/2017, S. 1215.

Richarz, Theresa Anna; Lisa Yashodhara Haller (2017): Bericht zum 42. Kongress des djb „Reproduktive Rechte“. In: djbZ Zeitschrift des Deutschen Juristinnenbundes Jg. 20 4/2017, S. 168170.

Richarz, Theresa Anna (2017): Verbot der Leihmutterschaft - „und wer denkt an die Kinder?“, erschienen am 09.05.2017 auf dem juwiss-Blog »

Richarz, Theresa Anna; Franziska Brachthäuser (2016): Kosmetische Genitalveränderungen an intergeschlechtlichen Kindern – eine immer noch gängige Praxis, erschienen am 09.12.2016 auf dem grundundmenschenrechtsblog »

Richarz, Theresa Anna (2016): Sichtbare und unsichtbare Geschlechtsidentitäten im deutschen Recht. In: Pro Familia Magazin, 2/2016, S. 1416.

Richarz, Theresa Anna (2016): Intersex - Legal Aspects and Responsibility. In: “Gender and the Law” - Limits, Contestations and Beyond. In: “Gender and the Law” - Limits, Contestations and Beyond, S. 274282. (abrufbar hier »)

Brachthäußer, FranziskaRicharz, Theresa (2014): Der rechtsfreie Raum zwischen den Geschlechtern – Gewalt an intergeschlechtlichen Menschen und resultierender Bedarf an Schutznormen. In: Kritische Vierteljahresschrift 03/2014, S. 292311.

Brachthäußer, FranziskaRicharz, Theresa (2014): Zwischen Norm und Geschlecht – erste Entwürfe möglicher nationaler Entschädigungs- und Schadenersatzansprüche intersexueller Menschen gegen die Bundesrepublik Deutschland. In: Working Paper No. 5 der Humboldt Law Clinic Grund- und Menschenrechte.

Brachthäußer, Franziska; Theresa Richarz (2014): Das Nicht-Geschlecht – die rechtliche Stellung intergeschlechtlicher Menschen. In: Forum Recht 2/2014, S. 4146.

 

Vorträge
ThemaVeranstaltung
„Rassismus im Gesundheitswesen“

Vortrag im Rahmen des Seminars „Sensibilisierung und Kompetenzentwicklung für rassismuskritisches Handeln in Organisationen“, Universität Hildesheim, mit Sevda Evcil, online, 06/2020

„Leihmutterschaft in Deutschland. Aktuelle rechtliche Lage und Reformdiskurs“

Vortrag im Rahmen eines Kolloquiums für Stipendiat*innen der Heinrich-Böll-Stiftung, mit Sevda Evcil, online, 06/2020

„Elternschaft jenseits der (rechtlichen) Geschlechternorm“

Vortrag auf der Arbeitstagung der Interdisziplinäre Nachwuchsforscher*innengruppe „Politiken der Reproduktion“, Universität Gießen, 11/2019

Vorstellung und verfassungsrechtliche Bewertung des Diskussionsteilentwurfs zum Abstammungsrechts des Bundesjustizministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz

Zukunftsforum Familie e.V, Berlin, 11/2019

Rechtliche Anerkennung und Diskriminierung von LGBTIQ-Familien“

Vortrag auf dem Feministischen Juristinnentag in Kooperation mit dem Projekt „VielFam“ (mit Dr. Almut Peukert), Freiburg im Breisgau, 05/2019

Zwischen Norm und Geschlecht – Die rechtliche Stellung intergeschlechtlicher Menschen“

Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Körper_Normierung“, Hochschule Kempten im Allgäu, 04/2019

Eine, die die Eizelle spendet, eine, die das Kind austrägt, eine, die es in die Kita bringt – Familie und Elternschaft: Wie es ist und wie es sein könnte“

Workshop auf den Autonomen Thementagen für selbstbestimmte Reproduktion, mit Ronja Schütz, Berlin, 12/2018 raiseyourvoice.blackblogs.org/Programm/.

„Geschlechteridentität im deutschen Recht“

Vortrag und Diskussion im Rahmen der Graduiertentagung des Cusanuswerks „XX/XY ungelöst – Geschlechteridentitäten und Rollenerwartungen“, Huy-Dingelstedt, 10/2018

„One is not born, but rather becomes a woman“ – by giving birth? Queering the „bioheteronormative“ German kinship law“

Vortrag auf der internationalen Konferenz „Motherhood and the Law“, ausgerichtet vom Projekt „Macht und Ohnmacht der Mutterschaft“, Stiftung Universität Hildesheim, 09/2018

„Lesbische Elternschaft – zwischen Recht und sozialer Wirklichkeit“, Rechtwirkungsforschung zum Vermittlungszusammenhang von Fürsorge und Geschlecht

Sommersemester 2018, Lehrauftrag 2 SWS, Institut für Sozialwissenschaften Humboldt-Universität zu Berlin

„Sexarbeit als soziale Dienstleistung?“

Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Alles Gender oder was?", mit Dr. Julia Schröder, Stiftung Universität Hildesheim, 07/2018

Familie 4.0. Staatliche Regulierung von Körper, Sexualität und Familie“

Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Lebensformen“, Hochschule Kempten im Allgäu, 05/2018

"Queering German Family Law"

Vortrag auf der Tagung "Non-traditional Kinship and the Law: Socio-Legal Perspectives", Academia Belgica (Rome), organisiert von der University of Antwerp, Faculty of Law und La Sapienza University of Rome, Philosophy Department and the Scientific Research Network RETHINKIN, 05/2018

„Rechtslage queerer Familien“

Vortrag, Stiftung Universität Hildesheim, 05/2018

Vorstellung des Projekts „Macht und Ohnmacht der Mutterschaft“ und Input zu „Queere Elternschaft vs. geltendes Abstammungsrecht“

Vortrag im Rahmen der „Tour de LAGEN“ der Landesarbeitsgemeinschaft für Geschlechterforschung Niedersachsen (LAGEN), Hildesheim, 01/2018

Einführungsvortrag

Thementag Inter*geschlechtlichkeit der Humboldt Law Clinic Grund- und Menschenrechte, „Kämpfe, Reformen, Reformbedarf“, mit Franziska Brachthäuser, Berlin, 11/2017

Macht und Ohnmacht der Mutterschaft"

Poster-Präsentation auf der Konferenz „Reproduktion“ der Landesarbeitsgemeinschaft für Geschlechterforschung Niedersachsen, Hannover, 03/2017

„Einführung in die Legal Gender Studies“

Universität Hamburg, 12/2016

Intersexualität und die UN-Anti-Folter-Konvention”

Vortrag anlässlich des 4-jährigen Bestehens der Humboldt Law Clinic Grund-und Menschenrechte, mit Franziska Brachthäuser, Berlin, 10/2014

“Intersexuality and Violence"

Vortrag auf der internationalen Fachkonferenz “Gender and the Law” des London Centre for Social Sciences in Izmir, Türkei, 06/2014