Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Navigation

Artikelaktionen

[17. Dezember 2021] Hybride Buchprämiere | Neuerscheinung "Feministische Perspektiven auf Elternschaft"

Neuerscheinung!

BuchprämiereDas von Alicia Schlender und Lisa Yashodhara Haller herausgegebene Handbuch Feministische Perspektiven auf Elternschaft ist erschienen!

Unter anderem auch mit Beiträgen von PRiNas Taleo Stüwe, Katharina Wolf, Theresa Richarz und Tina Jung.

Das Buch erscheint im Verlag Barbara Budrich und ist mit viel Unterstützung entstanden - unter anderem durch das GWI der Heinrich-Böll-Stiftung und die Rosa-Luxemburg-Stiftung.

aus der Beschreibung des Verlags:

"Elternschaft: Eine ausgesparte Perspektive in der feministischen Auseinandersetzung? Lange Zeit beschäftigten sich feministische Debatten kaum mit Elternschaft und Familie. Der bis in die Gegenwart hinein tonangebende Gleichheitsfeminismus orientiert sich an der Gleichheit mit Männern – ungebunden und durch Frauen von Fürsorge befreit. Zeiten ändern sich: Ein Bedeutungswandel in der Perspektive auf Elternschaft hält Einzug in feministische Auseinandersetzungen und Kämpfe. Nicht länger richten diese sich gegen die Familie, sondern gegen Verhältnisse, in denen das Leben mit Kindern zur Zumutung wird. Das Handbuch vereint 50 Stimmen des Feminismus zum Thema Elternschaft."

mehr zum Projekt: https://feministische-eltern.de/


Wer auf der hybriden Buchprämiere am 17.12. um 18 Uhr in Berlin (im Museum des Kapitalismus, mit 2G+) dabei sein möchte, meldet sich bitte per Mail an