Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Dr. Tina Jung

Allgemeines und Kontakt
Justus-Liebig-Universität, FB 03, Institut für Politikwissenschaft
Arbeitsschwerpunkte: Kritische Theorie und feministische Theorie, Politik und Geschlechterverhältnisse, Maternity Care, Ökonomisierung der Geburtshilfe, Obstetric Violence
Qualifikationsprojekt: Die Politik der Geburt. (mehr »)


Ehrenämter, Funktionen in [universitären] Organisationen, gesellschaftliches Engagement
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Post-Doc) und Mitgründerin der Forschungsgruppe Demokratie, Geschlechter- und Naturverhältnisse Gießen (DGNG)
  • wissenschaftliche Leitung folgender Forschungsprojekte und -gruppen:
    • „Politiken der Reproduktion – interdisziplinäre Nachwuchswissenschaftlerinnengruppe“ (PRiNa);
    • „Gewalt gegen Frauen während der Geburt in geburtshilflichen Einrichtungen“ (GFGE), Forschungsprojekt gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK), Laufzeit: Juni 2018 – November 2019.
    •  „The Future of Labour! Arbeitswelten rund um die Geburt“: Als eines von 15 Gewinner_innenteams des Hochschulwettbewerbs „Zeigt her eure Forschung“ im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2018 „Arbeitswelten der Zukunft“ ausgezeichnetes Kooperationsprojekt. Laufzeit: Mai 2018 – Dezember 2018.
  • Beisitzerin im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Hebammenwissenschaft (DGHWi)
Veröffentlichungen

Jung, Tina, 2016: Kritik als demokratische Praxis. Kritik und Politik in Kritischer Theorie und feministischer Theorie. Münster: Westfälisches Dampfboot.

Jung, Tina, 2007: Geschlechterdemokratie als ‚rhetorische Modernisierung’? Eine feministische ReVision Freiburg: fwpf.

Mitherausgeberin der Buchreihe „Arbeit, Demokratie, Geschlecht“ 
gemeinsam mit Diana Auth, Lena Correll, Stefanie Janczyk, Ingrid Kurz-Scherf, Julia Lepperhoff, Clarissa Rudolph und Alexandra Scheele) im Verlag Westfälisches Dampfboot, Münster

Jung, Tina/Lieb, Anja/Reusch, Marie/Scheele, Alexandra/Schoppengerd, Stefan (Hrsg.), 2014: In Arbeit: Emanzipation. Feministischer Eigensinn in Wissenschaft und Politik. im Verlag Westfälisches Dampfboot, Münster

Brand, Ortrun/Dierkes, Mirjam/Jung, Tina (Hrsg.), 2014: In Arbeit: Demokratie. Feministische Perspektiven auf Emanzipation und Demokratisierung. im Verlag Westfälisches Dampfboot, Münster

Jung, Tina, 2018: Wissenschaft machen und kritische Haltung. Aspekte feministischer und marxistischer Wissenschaftskritik in: Scheele, Alexandra/Wöhl, Stefanie (Hrsg.): Feminismus und Marxismus. Weinheim: Beltz Juventa, 130-144.

Jung, Tina, 2018: Sichere Geburten? Konstruktion und Erfahrung von Sicherheit in der Geburtshilfe im Kontext ihrer Ökonomisierung. in: Krüger-Kirn, Helga/Wolf, Laura (Hrsg.): Mutterschaft zwischen Konstruktion und Erfahrung. Opladen & Toronto: Budrich Verlag, 63-77.

Jung, Tina, 2017: Maternity Care: Ein 'heißes' Thema der Politik – kein Thema der (feministischen) Politikwissenschaft? Konzeptionelle Überlegungen zu einem vernachlässigten Politikfeld. In: Femina Politica, 2/2017, 26. Jg., 33-46. (double blind peer reviewed)

Jung Tina, 2017: Die „gute Geburt“ – Ergebnis richtiger Entscheidungen? Zur Kritik des gegenwärtigen Selbstbestimmungsdiskurses vor dem Hintergrund der Ökonomisierung des Geburtshilfesystems. In: GENDER. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft. 2017(2), 30-45.(double blind peer reviewed)

Jung, Tina, 2016: (K)Eine Frage der Freiheit? Selbstbestimmung im Kontext von Schwangerschaft und Geburt“ In: Birkle, Carmen/Grubner, Barbara/Henninger, Annette (Hrsg.): Feminismus und Freiheit. Geschlechterkritische Aneignungen eines umkämpften Begriffs. Helmer, S. 213-235.

Jung, Tina/Kurz-Scherf, Ingrid, 2012: Emanzipation und Transformation – Kritik und Praxis: Dilemmata, Ambivalenzen, feministische Vermittlungen. In: Birkle, Carmen/Kahl, Ramona/Ludwig, Gundula/Maurer, Susanne (Hrsg.): Emanzipation und feministische Politiken – Verwicklungen, Verwerfungen, Verwandlungen. Königstein im Taunus: Ulrike Helmer Verlag, S. 32-50.

Jung, Tina, 2009: Wozu noch oder wieder 'feministische Wissenschaft'? In: Kurz-Scherf, Ingrid/Lepperhoff, Julia/Scheele, Alexandra (Hrsg.): Feminismus: Kritik und Intervention. Münster: Verlag Westfälisches Dampfboot, S. 148-161.

 

Vorträge
ThemaVeranstaltung

Die Politik der Geburt. (Feministische) Perspektiven auf die Ökonomisierung der Geburtshilfe.“

Vortrag am 16.04.2018 auf Einladung der Stabsstelle Chancengleichheit und Diversität in Kooperation mit dem Göttinger Centrum für Geschlechterforschung, der Koordinationsstelle Geschlechterforschung und dem Institut für Ethik und Geschichte der Medizin an der Georg-August-Universität Göttingen.

Die gute Geburt – Ergebnis richtiger Entscheidungen?“

Vortrag am 11.03.2018 im Geburtshaus Düsseldorf auf Einladung der Hebammenzentrale in Düsseldorf.

Erzählcafés ‚Der Start ins Leben‘: Vom Wandel in der Geburtshilfe erzählen, Wandel in der Geburtshilfe bewirken.“

Beitrag von Dr. Tina Jung am tri-nationalen Thinktank Erzählcafé am 26.02.2018 in Olten und bei der Werkstatt-Tagung Erzählcafés am 27.2.2018 in Zürich, auf Einladung von Prof. Johanna Kohn (Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW)

„…ich war im Mittelpunkt, aber ich war da vergessen. – Gewalt in der Geburtshilfe“.

Vortrag am 27.11.2017 im Rahmen des Themennachmittags „Gewalt während der Geburt“ auf Einladung von Prof. Dr. Nina Gawehn (zentrale Gleichstellungsbeauftragte und Professorin für Psychologie im Department Angewandte Gesundheitswissenschaften), Dr. Anna Mikhof (Vertretungsprofessorin für Gesundheitspsychologie) und Prof. Dr. Nicola Bauer (Professorin für Hebammenwissenschaft und Leiterin des Studienbereichs Hebammenwissenschaft im Department Angewandte Gesundheitswissenschaften)an der Hochschule für Gesundheit Bochum.

BWL im Kreißsaal? Zur Ökonomisierung der Geburtshilfe.“

Öffentlicher Vortrag auf Einladung des Seminars „Politische Ökonomie des Gesundheitssystems“ (Institut für Politikwissenschaft) in Kooperation mit der Fachschaft Medizin und dem Zentrum für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung, Philipps-Universität am 12. Juni 2017 in Marburg.

Die gute Geburt – Ergebnis richtiger Entscheidungen? Zur Kritik des gegenwärtigen Diskurses um Selbstbestimmung in der Geburtshilfe.

Vortrag im Rahmen des Workshops „Die Politik der Geburt. Interdisziplinäre Perspektiven auf den Wandel von Gebären und Geburtshilfe“ am 21.10.2016 in Gießen

Dis/Kontinuitäten im Wandel von Gebären und Geburtshilfe: Weibliche Generativität zwischen Selbst- und Fremdbestimmung.

Vortrag im Rahmen der Tagung „Mutterschaft zwischen Konstruktion und Erfahrung“ am 7./8.10.2016 in Marburg (eingeladen)

(K)Eine Frage der Freiheit? Selbstbestimmung im Kontext von Schwangerschaft und Geburt.

Vortrag im Rahmen der Tagung „Freiheit. Feministische Neuaneignungen eines umkämpften Begriffs“ des Zentrums für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung Marburg am 16./17.2.2016 (eingeladen)