Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Forschungsthemen

Mit dem inhaltlichen Fokus auf die „Politiken der Reproduktion“ wird ein derzeit in der Frauen- und Geschlechterforschung aufstrebendes Forschungsgebiet (vgl. u.a. das Schwerpunktheft 2/2017 der Zeitschrift GENDER) aufgegriffen, das in besonderer Weise die gesellschaftliche Konstruktion und Strukturierung der Geschlechterverhältnisse betrifft. Nicht nur in wissenschaftlichen Diskursen, sondern auch in Politik und Gesellschaft haben Themen aus dem Feld „Politiken der Reproduktion“ eine neue Brisanz erhalten und sind Gegenstand neuer Kämpfe und gesellschaftlicher Aushandlungen (z.B. das Urteil und die Debatten zu § 219a und 218; Hebammenmangel und Kreißsaalschließungen).

 

Zu den aktuellen Forschungsgebieten, die in hohem Maße genderrelevant sind und auch Gegenstand der interdisziplinären Nachwuchsforscher*innengruppe werden sollen, gehören:

  • die Konstruktion und gesellschaftliche Organisation von Schwangerschaft und Geburt, Stillen und Säuglingszeit

  • Körper- und Subjektivierungsweisen sowie sozio-kulturelle Ausdeutungen von Mutter- und Elternschaft

  • Biopolitik, neue Reproduktionstechnologien und reproduktive Rechte von Frauen

  • Aspekte von familialer Reproduktion (Ernährung, Haus- und Erziehungsarbeiten, Care Chains) und von Re-/Tradierungen der Arbeitsteilung im Kontext von Schwangerschaft, Geburt und Mutter- und Elternschaft

  • wohlfahrtsstaatliche, rechtliche und normative Rahmungen und Instrumente.