Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Januar 2019

Schematische Darstellung einer Biokonzentrationsstudie mit zugehöriger Analytik

Die schematische Darstellung der Biokonzentrationsstudie mit Fischen (BCF-Test) zeigt den Vergleich zweier analytischer Verfahren zur Bestimmung der Konzentration von hydrophoben organischen Chemikalien in der Wasserphase (Cw) bei Anwesenheit von organischer Substanz (braune Partikel) im Testsystem. Im Gegensatz zur konventionellen, lösungsmittelbasierten Extraktion von Gesamtgehalten (hier liquid-liquid-extraction, LLE), lassen sich bei Verwendung der Festphasenmikroextraktion (solid-phase microextraction, SPME) Gesamtgehalte und frei gelöste bzw. bioverfügbare Substanzkonzentrationen parallel bestimmen. Die Ergebnisse zur Nutzung der SPME in Biokonzentrationsstudien fanden Eingang in ein OECD Guidance Document zur OECD Richtlinie 305 (Bioakkumulation in Fischen).

Das Thema wurde von Leonard Böhm in seiner Dissertation bearbeitet, die mit dem Nachwuchsförderpreis der SETAC-GLB sowie mit dem Dissertationspreis der Justus-Liebig-Universität Gießen ausgezeichnet wurde (vgl. Beitrag in der aktuellen Ausgabe der iFZ news).

Für weitere Informationen:
Dr. Leonard Böhm, Institut für Bodenkunde und Bodenerhaltung