Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Mai 2020

Laborkurs Effect-Directed Analysis by HPTLC-Bioassay-HRMS (vor Corona)

 

Die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer im HPTLC-Labor (Foto: G. Morlock)

Mehr denn je sind Verbraucher über die Qualität und Sicherheit von Lebensmitteln besorgt. So ist beispielsweise bei Pflanzenextrakten, die in Lebensmitteln und Nahrungsergänzungsmitteln verwendet werden, Betrug weit verbreitet.

Sind wir analytisch auf dem richtigen Weg?

Insbesondere das Bioprofiling bzw. die non-target Wirkungsbezogene Analytik trägt wesentlich dazu bei, die gewaltige Herausforderung der Lebensmittelsicherheit entlang der globalen Produktkette zu lösen. Es weist direkt auf relevante aktive Verbindungen hin, die für die Verbrauchersicherheit und Lebensmittelkontrolle von Interesse sein sollten, derzeit aber nicht im Fokus stehen. Das große Potential dieser bioanalytischen Methodik wird in diesem iFZ-Kurs aufgezeigt.

Mehr dazu in q&more 10/2019: How to analyze active unknown unknowns? - Discovering compounds that matter for food safety along the global food chain (in deutsch)

Für weitere Informationen:
Prof. Dr. Gertrud Morlock, Lebensmittelwissenschaften