Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Projekte & Kooperationen

Projekte & Kooperationen

EFRE-Innovationslabore
"Hochleistungswerkstoffe" und "Physik unter harschen Bedingungen"

 

Das Land Hessen gewährt Zuwendungen aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) der Förderperiode 2014–2020 für Vorhaben zur Stärkung von Forschung, technischer Entwicklung, Transfer und Innovation von Hochschulen, Forschungs- und Transfereinrichtungen. 

 

Mehr

 

 

 

 

 

FestBatt

BMBF-Kompetenzcluster für Festkörperbatterien (FestBatt)

Der vom BMBF geförderte Kompetenzcluster für Festkörperbatterien wird vom Zentrum für Materialforschung koordiniert (Koordinator: Prof. Jürgen Janek).

Ziel von FestBatt ist, die Basis der Bewertung der neuen Materialien durch Industrie und anwendungsnahe Institute sicherzustellen. Die dafür nötigen Kompetenzen in den Bereichen Entwicklung, Herstellung, Optimierung und Hochskalierung geeigneter Festelektrolyte werden im FestBatt-Cluster gebündelt. Daran arbeiten 21 Gruppen an 12 wissenschaftlichen Einrichtungen deutschlandweit. Vertreter*innen ausgewählter Industrieunternehmen begleiten das Projekt.

Informationen und Kontakt

Dr. Simon Burkhardt (Wissenschaftliche Koordination)
0641-99-34540,

Dr. Sylvie Drahorad (Technisch-Administrative Koordination)
0641-99-34522,

Webseite des FestBatt-Clusters

BMBF Cluster of Competence for Solid-State Batteries (FestBatt)

The BMBF-funded competence cluster for solid-state batteries is coordinated by the Centre for Materials Research (coordinator: Prof. Jürgen Janek).

The aim of FestBatt is to ensure that the new materials are evaluated by industry and application-oriented institutes. The necessary competences in the areas of development, production, optimisation and upscaling of suitable solid electrolytes are bundled in the FestBatt cluster. Twenty-one groups at 12 scientific institutions throughout Germany are working on this. Representatives of selected industrial companies are supporting the project.

Information and Contact

Dr. Simon Burkhardt (Scientific Coordination)
+49-641-99-34540,

Dr. Sylvie Drahorad (Technical & Administrative Coordination)
+49-641-99-34522,

Website of the FestBatt Cluster

Forschungsgruppe 2824

DFG-Forschungsgruppe 2824 - Amorphe molekulare Materialien mit extrem nichtlinearen optischen Eigenschaften (FOR 2824)

Die Forschungsgruppe, an der drei Gruppen von der Universität Marburg sowie vier Gruppen vom Gießener Zentrum für Materialforschung beteiligt sind, ist auf die gemeinschaftliche Untersuchung einer neuen Art der Weißlichtemission fokussiert, was die Synthese geeigneter Verbindungen und deren eingängiges Studium mittels unterschiedlicher experimenteller und theoretischer Methoden einschließt.

Informationen und Kontakt

Prof. Dr. Stefanie Dehnen - Philipps-Universität Marburg
Telefon: +49-6421-2825751; E-Mail:

Webseite der Forschungsgruppe 2824

DFG Research Group 2824 - Amorphous Molecular Materials with Extremely Nonlinear Optical Properties (FOR 2824)

The research group, involving three groups from the University of Marburg and four groups from the Gießen Centre for Materials Research, is focused on the collaborative study of a new type of white light emission, which includes the synthesis of suitable compounds and their in-depth study using different experimental and theoretical methods.

Information and Contact

Prof. Dr. Stefanie Dehnen - Philipps-Universität Marburg
Phone: +49-6421-2825751; E-Mail:

Website of FOR 2824

Forschungsgruppe 5044

DFG-Forschungsgruppe 5044 - Periodische niedrigdimensionale Defektstrukturen in polaren Oxiden (FOR 5044)

Die Forschungsgruppe FOR 5044 untersucht die Korrelation von Defektstruktur, Elektronen- und Ionentransport sowie elektromechanischen Eigenschaften anhand des Modellsystems Lithiumniobat- Lithiumtantalat (LiNb1-xTaxO3, LNT). Wissenschaftler der Universitäten und Forschungszentren in Berlin, Clausthal, Dresden, Gießen, Goslar und Osnabrück sind an der dezentralen Forschungsgruppe beteiligt.

Informationen und Kontakt

Prof. Dr. Simone Sanna, Institut für Theoretische Physik der JLU
Telefon: +49-641-9933362; E-Mail:

Webseite der Forschungsgruppe 5044

DFG Research Group 5044 - Periodic low-dimensional defect structures in polar oxides (FOR 5044)

The research group FOR 5044 is dedicated to the correlation of defect structure, electron and ion transport, and electromechanical properties using the model system lithium niobate-lithium tantalate (LiNb1-xTaxO3, LNT). The decentral research group involves scientist from the universities and research centers of Berlin, Clausthal, Dresden, Giessen, Goslar and Osnabrück.

Information and Contact

Prof. Dr. Simone Sanna, Institute of Theoretical Physics at JLU
Phone: +49-641-9933362; E-Mail:

Website of FOR 5044

LIGHT-CAP

Multi-electron Processes for Light-driven Electrodes and Electrolytes in Conversion and Storage of Solar Energy (LIGHT-CAP)

Die Arbeitsgruppen von Dr. Teresa Gatti (Nachwuchsgruppenleiterin am ZfM) und von Prof. Dr. Bernd Smarsly sind am von der Europäischen Union geförderten Projekt „Multi-electron Processes for Light-driven Electrodes and Electrolytes in Conversion and Storage of Solar Energy - LIGHT-CAP“ beteiligt.

Ziel des Projektes ist die Erforschung eines neuartigen Ansatzes für die effiziente Umwandlung und Speicherung von Solarenergie durch die Kombination von null- und zweidimensionalen hybriden Nanomaterialien.

EU-FlaggeDas Projekt LIGHT-CAP wird im Rahmen des Forschungs- und Innovationsprogramms „Horizon 2020“ von der Europäischen Union gefördert (grant agreement 101017821).

Informationen und Kontakt

Dr. Teresa Gatti
0641-99-34592,

Prof. Dr. Bernd Smarsly
0641-99-34590,

www.fetprolightcap.eu

https://ec.europa.eu/programmes/horizon2020//en/news/new-solution-solar-energy-conversion-and-storage-light-cap

https://cordis.europa.eu/project/id/101017821

Multi-electron Processes for Light-driven Electrodes and Electrolytes in Conversion and Storage of Solar Energy(LIGHT-CAP)

The research groups of Dr. Teresa Gatti (junior research group leader at ZfM) and Prof. Dr. Bernd Smarsly are involved in the European Union-funded project "Multi-electron Processes for Light-driven Electrodes and Electrolytes in Conversion and Storage of Solar Energy - LIGHT-CAP".

The aim of the project is to explore a novel approach for the efficient conversion and storage of solar energy by combining zero- and two-dimensional hybrid nanomaterials.

EU-FlaggeThe LIGHT-CAP project is funded by the European Union within the framework of the Horizon 2020 research and innovation programme (grant agreement 101017821).

Information and Contact

Dr. Teresa Gatti
+49 641-99-34592,

Prof. Dr. Bernd Smarsly
+49 641-99-34590,

www.fetprolightcap.eu

https://ec.europa.eu/programmes/horizon2020//en/news/new-solution-solar-energy-conversion-and-storage-light-cap

https://cordis.europa.eu/project/id/101017821

POLiS

Exzellenzcluster Post Lithium Storage (POLiS)

Die Arbeitsgruppe von Prof. Jürgen Janek am ZfM ist als externes Team Teil des Exzellenzclusters POLiS der Universität Ulm und des Karlsruher Institut für Technologie.

Ziel des Clusters ist die Entwicklung neuartiger Energiespeicher, deren stoffliche Komponenten auf unkritischen stofflichen Ressourcen beruhen. Hierzu gehören in erster Linie die Elemente Natrium, Magnesium, Calcium und Aluminium.

Informationen und Kontakt

Prof. Dr. Jürgen Janek
0641-99-34500,

Dr. Marcus Rohnke
0641-99-34502,

Webseite des POLiS-Clusters

Cluster of Excellence for Post Lithium Storage (POLiS)

Prof. Jürgen Janek's research group at the ZfM is an external team within the POLiS cluster of excellence at the University of Ulm and the Karlsruhe Institute of Technology.

The aim of the cluster is to develop new types of energy storage whose material components are based on non-critical materials. These primarily include the elements sodium, magnesium, calcium and aluminium.

Information and Contact

Prof. Dr. Jürgen Janek
+49-641-99-34500,

Dr. Marcus Rohnke
+49-641-99-34502,

Website of the POLiS Cluster

PriOSS

LOEWE-Schwerpunkt Prinzipien oberflächengestützter Synthesestrategien (PriOSS)

Der LOEWE-Schwerpunkt „PriOSS - Prinzipien oberflächengestützter Synthesestrategien“ wird seit Anfang 2021 vom Land Hessen gefördert. Ziel des Projektes, an dem neben Gruppen aus dem ZfM auch AGs der Universität Marburg beteiligt sind, ist es, grundlegende Modelle der oberflächengestützten Synthese zu entwickeln und einen Werkzeugkasten für diese neue Methodik zu schaffen.

Informationen und Kontakt

Prof. Dr. Andre Schirmeisen, Institut für Angewandte Physik
Heinrich-Buff-Ring 16, 35392 Gießen
Telefon: 0641-99-33410

LOEWE Research Focus on Principles of Surface-assisted Synthesis Strategies (PriOSS)

The LOEWE research focus "PriOSS - Principles of surface-assisted synthesis strategies" has been funded by the state of Hesse since the beginning of 2021. The aim of the project, which involves groups from the ZfM as well as groups from the University of Marburg, is to develop basic models of surface-assisted synthesis and to create a toolbox for this new methodology.

Information and Contact

Prof. Dr. Andre Schirmeisen, Institute of Applied Physics
Heinrich-Buff-Ring 16, D-35392 Giessen
Phone: +49-641-99-33410

Sonderforschungsbereich 1083

DFG-Sonderforschungsbereich 1083 - Struktur und Dynamik innerer Grenzflächen (SFB 1083)

Zwei Arbeitsgruppen aus dem ZfM sind am Sonderforschungsbereich "Struktur und Dynamik innerer Grenzflächen" der Universität Marburg beteiligt.

Informationen und Kontakt

Prof. Dr. Sangam Chatterjee, I. Physikalisches Institut

Prof. Dr. Michael Dürr, Institut für Angewandte Physik

Webseite des SFB 1083

DFG Collaborative Research Center 1083 - Structure and Dynamics of Internal Interfaces (SFB 1083)

Two research groups from the ZfM are involved in the Collaborative Research Centre "Structure and Dynamics of Internal Interfaces" at the University of Marburg.

Information and Contact

Prof. Dr. Sangam Chatterjee, Institute of Experimental Physics I

Prof. Dr. Michael Dürr, Institute of Applied Physics

Website of SFB 1083