Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Zentrum für Materialforschung (ZfM/LaMa)

Herzlich Willkommen auf den Seiten des Zentrums für Materialforschung!
New Logo ZfM

Das Zentrum für Materialforschung ist eine zentrale Einrichtung der JLU und wird von den Fachgebieten Chemie und Physik getragen.

Es dient der Durchführung von gemeinsamen Forschungsprojekten, der Koordination des Studiengangs der Materialwissenschaft (B.Sc./M.Sc.) und fördert die wissenschaftliche Qualifizierung in der Materialwissenschaft (Promotion).

Das Zentrum organisiert regelmäßig Veranstaltungen zu aktuellen Fragen der Materialforschung und stellt den beteiligten Arbeitsgruppen zentrale experimentelle Ressourcen in seinen Methodenplattformen zur Verfügung.

Das ZfM koordiniert den JLU-Spitzenforschungsbereich ("Potentialbereich") Material und Energie (Schwerpunkt: Speichermaterialien). 

Weitere Informationen finden sie unter

Juli/August

Bild des Monats Juli/August 2021

Ruthenium-Iridium Mixed Oxides as Promising Catalyst Materials

Bild des Monats Juli

The Pechini sol-gel method allows ruthenium dioxide and iridium dioxide to be mixed at the atomic scale to form promising materials for heterogeneously catalyzed oxidation reactions such as the total oxidation of CO and methane. X-ray diffraction reveals the successful intermixture of ruthenium and iridium at atomic level and X-ray photoelectron spectroscopy experiments allow for examining of the catalytic active surface area. The product yield (space time yield) is normalized to the number of active noble metal sites for proper comparison of the intrinsic activities. The mixed oxides RuxIr1-xO2 show improved catalytic performance for both the prototypic CO oxidation (Ru0.875Ir0.125O2) and the more complex methane combustion (Ru0.25Ir0.75O2), thus revealing a synergistic effect of ruthenium and iridium. For the methane combustion iridium oxide is able to activate the C-H bond at low temperatures, while ruthenium dioxide is a superior oxidation catalyst for the further oxidation of methane fragments.

Publications:

  • O. Khalid, T. Weber, G. Drazic, I. Djerdj, and H. Over, Journal of Physical Chemistry C, 2020, 124, 18670-18683, DOI: 10.1021/acs.jpcc.0c06392.
  • O. Khalid, A. Spriewald Luciano, G. Drazic, and H. Over, 2021, submitted to ChemCatChem, 2020.

Dieses Bild wurde eingereicht von Prof. Dr. Herbet Over.


Weitere Einblicke in die Arbeiten der am ZfM beteiligten Arbeitsgruppen finden sie in der Galerie der Bilder des Monats.