Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Veranstaltungshinweise

Online-Veranstaltungen


Der Alumni Service organisiert aktuell alle Veranstaltungen digital. Hier finden Sie das aktuelle Programm. Gerne können Sie sich zu den digitalen Angeboten unter: anmelden.


Faculty-Club der Gießener Hochschulgesellschaft e.V.

 

Ein Faculty Club für Gießen: Was aus dem angloamerikanischen Raum sehr bekannt ist, dient der zwanglosen Kommunikation unter den Angehörigen der Universitäten und fördert ganz aktiv den interdisziplinären Austausch und den Blick über den Tellerrand der einzelnen Fächer.

Einzige Voraussetzung: Die Mitgliedschaft in der Gießener Hochschulgesellschaft (www.giessener-hochschulgesellschaft.de/). Fotos vom Event finden Sie auch auf unserem Instagram-Account unter www.instagram.com/jlu.giessen


Die nächsten Termine des Faculty Club finden Sie hier.


FacultyCl

Foto: JLU-Pressestelle / Katrina Friese


Zukünftige Veranstaltungen

Semesterprogramm der studentischen Hochschulgruppe des Berufsverbandes Agrar Ernährung Umwelt VDL

 Semesterprogramm VDL

Gestrandete Pottwale und der "Wal von Gießen"

 Fachsymposium zu Walen

 Foto: JLU / Rolf K. Wegst

 

Fachsymposium zu Walen an der Hermann-Hoffmann-Akademie der Universität Gießen

Ein Pottwal-Skelett gehört zu den bemerkenswertesten Sehenswürdigkeiten an der JustusLiebig-Universität Gießen (JLU). Auf Initiative des Botanikers Prof. Dr. Volker Wissemann kam Anfang 2016 der Kadaver eines vor Helgoland gestrandeten Pottwals an die Universität. Die Präparation des Pottwal-Skeletts im Institut für Veterinär-Anatomie der JLU war reinste Knochenarbeit und stellte die Beteiligten vor viele Herausforderungen. Der Pottwal ist nicht nur ein beeindruckendes Exponat, er soll auch der Forschung und Lehre dienen. Mit der „Welt der Wale“ beschäftigt sich am 24. Oktober 2019 ein Fachsymposium an der JLU – natürlich wird im Hörsaal der Hermann-Hoffmann-Akademie unter dem Walskelett getagt.  
 
Im Mittelpunkt des Symposiums stehen neun Vorträge namhafter Referentinnen und Referenten, die insbesondere Pottwalstrandungen aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten. Aber auch die aufwändige Präparation des Gießener Walskeletts und die Wissensvermittlung über den „Wal von Gießen“ werden thematisiert. Außerdem gibt es eine Postersession.
 
Grußworte sprechen Prof. Dr. Sabine Wenisch, Vorsitzende des Vereins der Freunde und Förderer der Veterinärmedizin (AFFV) an der JLU e.V., JLU-Vizepräsident Prof. Dr. Michael Lierz und der Dekan des Fachbereichs Veterinärmedizin Prof. Dr. Dr. h.c. Martin Kramer.
 

Termin: 

Fachsymposium „Über die Welt der Wale“

24. Oktober 2019, 9 bis 17 Uhr

Hermann-Hoffmann-Akademie, Senckenbergstraße 17-21, 35390 Gießen
Um eine Anmeldung bis zum 31. August 2019 an walsymposium@vetmed.uni-giessen.de wird gebeten.

 

Programm:

9 Uhr – Grußworte

9.30 Uhr – Pottwalstrandungen – was lernen wir daraus?
Prof. Dr. Ursula Siebert, Institut für Terrestrische und Aquatische Wildtierforschung, Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

 

10 Uhr – Historische Daten zu Pottwalstrandungen mit Informationen zu jahreszeitlichen Schwerpunkten und historischen Maxima und strandungslosen Zeiten.
Jan Herrmann, Wilhelmshaven

 

10.30 Uhr – Verwandtschaft und Herkunft einer männlichen Pottwalgruppe (Physeter macrocephalus), gestrandet entlang der Nordseeküste im Frühjahr 2016.
Marijke Autenrieth, Institut für Biochemie und Biologie, Universität Potsdam

 

11.30 Uhr – Müllfunde in den Anfang 2016 an der Nordseeküste gestrandeten Pottwalen.
Bianca Unger, Institut für Terrestrische und Aquatische Wildtierforschung, Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

 

12 Uhr – Was Schadstoffe und genetische Analysen über die Herkunft und Gruppenzugehörigkeit der 2016 gestrandeten Pottwale verraten.
Dr. Josef Schnitzler, Institut für Terrestrische und Aquatische Wildtierforschung, Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

 

14 Uhr – Echte Knochenarbeit – die anatomisch korrekte Präparation eines Pottwalskeletts.
Prof. Dr. Dr. Stefan Arnhold, Institut für Veterinär-Anatomie, -Histologie und -Embryologie, JLU

 

14.30 Uhr – Knochenqualität von Pottwalen.
Dr. Dr. Tim Rolvien, Klinik und Poliklinik für Orthopädie, Universitätsklinikum Eppendorf, Hamburg

 

15 Uhr – Parasiteninfektionen bei freilebenden Walen (Cetartiodactyla: Balaenopteridae, Physeteridae).
Prof. Dr. Carlos Hermosilla, Institut für Parasitologie, JLU

 

16 Uhr – „Die Einheit in der Vielfalt“ – Themenfelder einer Wissensvermittlung über den Wal von Gießen.
Prof. Dr. Volker Wissemann, Hermann-Hoffmann-Akademie und AG Spezielle Botanik, JLU

Absolventenvortrag des Karrierenetzwerk Sprache & Kommunikation e.V.


Absolventenvortrag am 4.11. um 18 Uhr in HS A5 (Phil 1)


Referenten:

Julia della Perruta – Campain Director bei Oseon GmbH & Co. KG

Karolina Barthel – Spezialistin Servicemarke bei Schaeffler REPXPERT

Silke Lang-Garotti – Hochschulteam der Arbeitsagentur

 

Bei dem Absolventenvortrag handelt es sich um Berichte über Studienverlauf und Berufsweg von Absolventen der Kombinationsstudiengänge des FB05.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

Vortrag des studentischen Fördervereins STOFF e.V.: Performance Management und Vergütung - Förderung von Motivation und Bindung über individuelle Boni?

 

Der studentische Förderverein STOFF e.V. des Fachbereichs Psychologie lädt erneut zu einem interessanten Vortrag ein!

 

"Performance Management und Vergütung - Förderung von Motivation und Bindung über individuelle Boni?" - Ein Vortrag von Dr. Pia Lünstroth und Frank Gierschmann, hkp/// group Montag, den 04.11.2019 | 18:15 - 19:45 Uhr in A4, Philosophikum I

 

 

Inhalt des Vortrags:

Berater der hkp/// group geben Einblicke in aktuelle Trends zum Thema Performance Management und Vergütung. Ist individuelle Differenzierung im Bonus noch zeitgerecht? Oder gehört sie abgeschafft, wie es einige Unternehmen presse-öffentlich vorgemacht haben. Wie schafft man es dann, Motivation und Bindung zu fördern und welche Alternativen gibt es?

 

Über die Referenten:

Frank Gierschmann ist Partner der hkp/// group und verantwortet den Bereich Performance & Talent Management. Nach seinem Psychologie-Studium an der JLU Gießen begann er seine berufliche Laufbahn bei der Führungskräfteentwicklung in der Konzernzentrale des weltweit größten Logistikdienstleisters. Innerhalb von 11 Jahren durchlief er verschiedene Experten- und Führungsfunktionen im Bereich der Führungskräfte- und Personalentwicklung. Zuletzt verantwortete er als Vice President Corporate Executives Staffing die Besetzungsprozesse für das obere Management weltweit.

2011 folgte der Wechsel in die Schweiz, wo er als Global Head of Talent Management eines der führenden globalen Logistikkonzerne die Verantwortung für das Talent Management bündelte und unter anderem die weltweiten Leadership-Programme für Top-Führungskräfte sowie die Identifizierung und Entwicklung von High Potentials steuerte. Seit

2013 ist er bei der hkp/// group.

 

Dr. Pia Lünstroth ist Senior Managerin der hkp/// group. Die promovierte Wirtschaftsmathematikerin berät Großunternehmen und international tätige Mittelständler zu Fragen der Vergütung von Vorständen, Top Executives und Aufsichtsräten. Im Rahmen von Angemessenheitsprüfungen und Projekten zur Bewertung und Gestaltung variabler Vergütungssysteme sowie der betrieblichen Altersversorgung erörtert sie Fragen der Corporate Governance, Regulatorik und hält Investorenanforderungen im Blick. Start Ups und Börsenkandidaten hilft sie bei der weiteren Professionalisierung ihrer Vergütungssysteme.

 

Alle Interessierten sind herzlich willkommen! Der Vortrag ist wie immer kostenlos. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Diskussion.

Brown-Bag-Veranstaltungsreihe rund um das Thema Vereinbarkeit Familie und Karriere

Vortragsreihe Familie und Karriere WiSe 19/20


Die Veranstaltungsreihe informiert insbesondere Nachwuchsforschende zu konkreten Herausforderungen der Vereinbarkeit von (wissenschaftlicher) Karriere und Familie und bietet sich zugleich als Forum zum Austausch an.

 

Expert*innen referieren zu wechselnden Themenschwerpunkten und es gibt Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen und konkrete Lösungsansätze zu sammeln. Die Themen des Wintersemesters sind Bewerben mit Kind – Tipps und Strategien von der Bewerbung bis zum Vorstellungsgespräch, „Und es geht doch: Kinder, Karriere und ein zufriedenes Leben“ und Arbeitsrechtliche Aspekte".

 

Während der Veranstaltungen sind alle eingeladen, ihre Mittagsverpflegung in die Veranstaltung mitzubringen.

Weitere Informationen zu den einzelnen Veranstatlungen und zur ANmeldung finden Sie hier

Vergangene Veranstaltungen

"Startups made in Germany"


 Im Margarete-Bieber-Saal zeigt das Gründungszentrums Entrepreneurship Cluster Mittelhessen (ECM) am 26. September 2019 um 18:30 Uhr den Dokumentarfilm „Startups made in Germany“. Im Anschluss folgt eine Diskussionsrunde mit dem Filmemacher und Gründer Norbert Apostel. Der Eintritt ist frei.

 

„Startups made in Germany“

Alle sprechen über Silicon Valley… dieser Dokumentarfilm stellt Deutschland und seine Startup-Szene vor. Was macht sie aus? Welche Themen beschäftigt sie heute und in Zukunft? Es geht ums Scheitern, um Finanzierungsmöglichkeiten, um Gründungen an wissenschaftlichen Instituten wie auch um ethische Fragen. Der Frankfurter Filmemacher Norbert Apostel richtet seine Kamera auf mehr als 60 Gründerinnen und Gründer sowie bekannte Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, die ihre Sichtweise wiedergeben. Dadurch entsteht ein Mosaik aus vielfältigen und teils gegensätzlichen Meinung. Der Film entstand in Zusammenarbeit mit dem RKW Kompetenzzentrum.

 

Infos im Überblick

18:00 | Einlass

18:30 | Filmbeginn "Startups made in Germany"

20:00 | Q&A mit dem Filmemacher und Gründer Norbert Apostel

 

Veranstaltungsort: Margarete-Bieber-Saal der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU), Ludwigstraße 34, 35390 Gießen

 

Kontakt für weitere Informationen:

Sarah Krecker

Entrepreneurship Cluster Mittelhessen (ECM)

Das gesamtuniversitäre Gründungszentrum der JLU

Tel:  +49 (0)641 99-22 138

E-Mail: Sarah.Krecker@wirtschaft.uni-giessen.de


Brown-Bag-Veranstaltungsreihe rund um das Thema Vereinbarkeit Familie und Karriere

 

Die Veranstaltungsreihe soll insbesondere Nachwuchsforschenden ein Forum zur Behandlung von konkreten Herausforderungen der Vereinbarkeit bieten. Expert*innen informieren in den Treffen über wechselnde Themenschwerpunkte und es gibt Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen und konkrete Lösungsansätze zu sammeln.


Karriere oder Kinder? Beides ist möglich! Mit dem passenden Arbeitgeber.

Noch nie standen die Chancen so gut, beruflich Karriere zu machen und gleichzeitig Kinder zu haben. Die Arbeitswelt wird immer familienbewusster und gleichzeitig findet ein Wandel vom Arbeitgeber- hin zum Arbeitnehmer*innenmarkt statt. Wer heute gut ausgebildet ist, kann sich den Arbeitgeber aussuchen. Aber wie erkennt man den passenden Arbeitgeber? Den, bei dem man auch dann noch Karriere machen kann, wenn Kinder da sind? Das verrät Nicole Beste-Fopma in ihrem interaktiven Vortrag.

Referentin: Nicole Beste-Fopma

Wann: 14.05.2019 von 12:00 bis 14:00 (s.t.)

Wo: Seminarraum 315, JLU Hauptgebäude, Ludwigstraße 23, 35390 Gießen


Wissenschaftliche Karriere mit / trotz Kind. Erfahrungsberichte und Diskussion

Eine Wissenschaftskarriere mit Kind, geht das überhaupt? Welche Herausforderungen erwarten mich? Wie haben andere das gemeistert? Und was kann ich davon lernen? Im Rahmen der zweiten Brown-Bag-Veranstaltung des Sommersemesters werden Julia Lefèvre und Prof. Dr. Jan Häuser von ihren eigenen Erfahrungen als Eltern in der Wissenschaft berichten und für Ihre Fragen zur Verfügung stehen.

Referenten: Julia Lefèvre (Rechtswissenschaften) und Prof. Dr. Jan Häusser (Psychologie)

Wann: 11.06.2019 von 12:00 bis 14:00 (s.t.)

Wo: Seminarraum 315, JLU Hauptgebäude, Ludwigstraße 23, 35390 Gießen


Checkliste: Mutterschutz, Elternzeit, Elterngeld & Co.

Kinder werfen Fragen auf – und das schon ehe sie überhaupt geboren sind: (Wie lange) Möchte ich beruflich pausieren? Welche finanziellen Hilfen stehen mir dabei zu und wie kann ich diese beantragen? Welche Rechte und Pflichten habe ich gegenüber meinem Arbeitgeber bzw. Stipendiengeber? Und wann muss ich mich um all das kümmern? Hier erhalten Sie einen Überblick über relevante Informationen rund um Schwangerschaft, Elternzeit und Wiedereinstieg.

Referentin: Silvia Boide

Wann: 09.07.2019 von 12:00 bis 14:00 (s.t.)

Wo: Raum 201, Erwin-Stein-Gebäude, Goethestraße 58, 35390 Gießen

Dies Academicus der Theologischen Institute


Thema: Sexueller Missbrauch in der katholischen Kirche - und strukturelle Folgen?

10. Juli 2019, 18:00 Uhr s.t.

Karl-Glöckner-Str. 21, Haus C, Raum 028


Eine Podiumsdiskussion mit:

Prof. Dr. Britta Bannenberg, Mitautorin der MHG-Studie, JLU Gießen
Dr. Udo Bentz,
Weihbischof und Generalvikar im Bistum Mainz
Prof. Dr. Franz-Josef Bäumer,
Katholische Theologie, JLU Gießen


Es laden ein:

Prof. Dr. Ansgar Kreutzer, Institut f. Katholische Theologie
Prof. Dr. Ute Eva Eisen, Institut f. Evangelische Theologie
Prof. Dr. Yașar Sarikaya, Professur f. Islamische Theologie

Campusfest des FB01 und FB02


Es ist wieder soweit: Die Fachbereiche 01 und 02 der Justus-Liebig-Universität laden alle Studierende, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Alumni herzlich zum gemeinsamen Campusfest am Freitag, den 28. Juni 2019, ab 14:00 Uhr, auf dem Open-Air Hörsaal ein.


Der Tag bietet ein attraktives Programm zum Beisammensein und Spaß haben. Neben zahlreichen Ständen der Professuren und studentischen Initiativen erwartet alle Besucherinnen und Besucher viel Live-Musik. Selbstverständlich ist während des Festes für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Freuen Sie sich auf einen entspannten Tag auf unserem grünen Campus mit aktuellen und ehemaligen Kommilitoninnen und Kommilitonen sowie natürlich zahlreichen Lehrenden.

Podiumsdiskussion - Fridays for Future


Fridays for Future – Schulstreik.

Generationenkonflikt und Protestbewegung?

 

Podiumsdiskussion

Zeit: Dienstag, 25. Juni 2019, 18-20 Uhr s.t.,

Ort: Seminarraum 011, Alter Steinbacher Weg 44, Gießen

 

Die politische – und im Grunde radikale – Jugendprotestbewegung Fridays for Future ruft heftige öffentliche Reaktionen hervor.  Aber auch in alltäglichen, schulischen und familiären Zusammenhängen vor Ort wird darüber breit und kontrovers diskutiert: Legitimiert der Kampf um Klimaschutz etwa Schulschwänzen? Werden Jugendliche als politische Akteure ernst genommen? Ist das Klima durch Demonstrationen zu retten? Oder: wie geht es mit FfF weiter?

 

Die geplante Podiumsdiskussion widmet sich diesen Fragen. Es diskutieren:

Julius Debus (Fridays for Future, Gießen)

Kilian Tatsch (Fridays for Future, Gießen)

Dr. Frank Reuber (Schulleiter Gesamtschule Ost, Gießen)

Prof. Dr. Simone Abendschön (Institut für Politikwissenschaft, JLU-Gießen)

Prof. Dr. Franz Reimer (Institut für rechtswissenschaftliche Grundlagenforschung, JLU-Gießen)

Dr. Benjamin Bunk (Institut für Erziehungswissenschaft, JLU-Gießen)

Moderation: Prof. Dr. Christine Wiezorek (Institut für Erziehungswissenschaft, JLU-Gießen)

Die JLU ist auf der Suche nach der besten Gründungsidee: Startschuss der Bewerbungsphase des ersten universitätsweiten Ideenwettbewerbs - Idea Slam 2019

 

Liebe Angehörige der Justus-Liebig-Universität Gießen,

Sie haben eine innovative Gründungsidee? Sie möchten diese Idee weiterentwickeln oder kostenlos von ExpertInnen evaluieren lassen? Sie haben Interesse an einer finanziellen Unterstützung ihrer Idee?

Sollten Sie eine der obigen Fragen mit „Ja“ beantwortet haben, freuen wir uns noch bis 30. April 2019 auf Ihre Ideeneinreichung zur Teilnahme am „Idea Slam 2019“!

Der "Idea Slam" ist der erste gesamtuniversitäre Ideenwettbewerb der Justus-Liebig-Universität (JLU) Gießen, der vom Entrepreneurship Cluster Mittelhessen (ECM) – der Gründungsberatungsstelle der JLU – ausgerichtet wird. Alle JLU-Angehörige (ProfessorInnen, MitarbeiterInnen, Studierende sowie Alumni) aller elf Fachbereiche sowie sämtlicher Betriebseinheiten sind herzlich eingeladen, ihre innovativen Gründungsideen in den Ring zu werfen, wenn am 23. Mai 2019 im feierlichen Abschlussevent in der Aula des Uni-Hauptgebäudes die zehn besten Gründungsideen aller Einsendungen in einem öffentlichen Pitch-Wettbewerb vor einer vier-köpfigen Expertenjury sowie zahlreichen Zuschauerinnen und Zuschauern um Preisgelder in Höhe von über 4.000,- Euro wetteifern werden.


Wie läuft der Ideenwettbewerb ab?

Noch bis zum 30. April 2019 können innovative Gründungsideen von JLU-Angehörigen in Form eines Online-Anmeldeformulars sowie einer dreiseitigen Ideenskizze beim ECM eingereicht werden. Auf der Homepage des ECM steht ein Leitfaden zur Verfügung, der bei der Erstellung der Ideenskizze behilflich ist. Unter allen Einreichungen werden die zehn vielversprechendsten Ideen ausgewählt, die die Möglichkeit erhalten werden Ihre Idee beim Idea Slam zu pitchen. Dafür werden diese zehn Gründungsideen in Form eines Pitch-Workshops optimal auf die öffentliche Abschlussveranstaltung vorbereitet. An diesem Abend erhält jedes Team 5 Minuten Zeit, um die Idee vor allen Gästen und einer vierköpfigen Expertenjury zu pitchen. Im Anschluss daran beantwortet jedes Team in weiteren 5 Minuten verschiedene Fragen. Neben den Preisen, die die Expertenjury bestimmt, wird es einen Publikumspreis geben.


Wer kann teilnehmen?

Alle JLU-Angehörigen (ProfessorInnen, MitarbeiterInnen, Studierende sowie Alumni bis maximal 5 Jahre nach Studienabschluss) aller elf Fachbereiche sowie sämtlicher Betriebseinheiten sind herzlich eingeladen, bis 30. April 2019, 23:59 Uhr eine innovative Geschäftsidee einzureichen.


Weiterführende Informationen und Teilnahmebedingungen:

www.uni-giessen.de/ecm/Idea-slam-2019


Hier geht es zum Online-Anmeldeformular:

https://www.uni-giessen.de/fbz/fb02/fb/ueberuns/einrichtungen-fb02/ecm/Idea-slam-2019/bewerbungsformular


Für Rückfragen zum Wettbewerb oder zur Ideenskizze:
Tristan Herbold, Tristan.Herbold@ecm-gruenderzentrum.de,
+49 641 99-22137

Wahl zum Europäischen Parlament 2019: Podiumsdiskussion mit den JLU-Alumni Prof. Dr. Sven Simon und Dr. Udo Bullmann


Am Donnerstag, 02.05.2019

von 16.00 - 18.00 Uhr

in der Aula der Justus-Liebig-Universität Gießen (Ludwigstraße 23, 35390 Gießen).

 

Am 26. Mai 2019 sind die deutschen Bürgerinnen und  Bürger aufgerufen, die Abgeordneten für das Europäische Parlament zu bestimmen. Auch zwei JLU-Alumni, die mit der mittelhessischen Region eng verbunden sind, stellen sich an Spitzenpositionen zur Wahl.

 

Als Spitzenkandidat und Vorsitzender der Socialists & Democrats-Fraktion (S&D-Fraktion) tritt Herr Dr. Udo Bullmann an. Dr. Bullmann ist Politikwissenschaftler und Mitglied der SPD. Prof. Dr. Sven Simon kandidiert als Spitzenkandidat für die hessische CDU-Landesliste – im Erfolgsfall wird der Jurist der EVP-Liste im Europäischen Parlament angehören.

 

Im Rahmen einer von Prof. Dr. Claus Leggewie moderierten Podiumsdiskussion werden die beiden Kandidaten ihre Ideen für eine politische Fortentwicklung der EU vorstellen und zu europäischen Zukunftsfragen ins Gespräch kommen.


Weitere Informationen unter: https://www.uni-giessen.de/ueber-uns/veranstaltungen/vortraege/Podium

 

Benefiz- und Abschlusskonzert zum Ende des Jubiläumsjahres der GHG


Am Mittwoch, 20.02.2019

um 19.00 Uhr

in der Aula der Justus-Liebig-Universität Gießen (Ludwigstraße 23, 35390 Gießen).

 

Olla podrida - ungelöst

In einem Programm mit Texten und Musik widmen wir uns am letzten Tag des Jubiläumsjahres der Gießener Hochschulgesellschaft noch einmal der Frage, wie Universität und Gesellschaft einander bedingen, welche Impulse und Verantwortungen gegenseitig existieren und wie nahe Krise und Hoffnung sind. Ausgewählte Texte zu Themen von Universität und Gesellschaft mischen sich mit Kompositionen, die eigens für diesen Anlass erarbeitet und entwickelt wurden.
 
Mitwirkende: Volker Wissemann (Lesung), Studierende und Dozierende des Instituts für Musikwissenschaft und Musikpädagogik der JLU
 
 
Der Eintritt ist frei! Wir erbitten jedoch am Ausgang eine Spende für das Konzertzimmer im neu sanierten Audimax der JLU.

 


Vortrag "Be an early bird and plan your career"

Even if you just started your Master or PhD here in Giessen and are still excited about the interesting things you will do and learn during that new part in your life – it makes sense to also start to think about what will happen afterwards!

Many international students come here full of enthusiasm about the new chance in their career, but soon get lost in a lot of homework, seminars, lab work and numerous other tasks. And so the plan of thinking about the future tends to get neglected. Even if your Master or PhD studies go smoothly, you need to plan ahead and know what your next steps could be. In order to help you with this, our lecture will give you an overview of the possibilities and chances for graduates who would like to enter the German job market or for those who would like to continue their careers in academia and science. We will provide information about ways to plan your possible next steps and show you why it is worth starting with this as soon as you can.


Target Group: English-speaking Master‘s and doctoral students


Lecturers: Patrycja Zakrzewska and Imke Neumann-Fatia, International Office of JLU
Emilia Wolfram and Iris Heilgendorf, Arbeitsagentur Giessen (employment agency)


Termin: 16.01.2019, 13-15 Uhr, Raum 201 (Erwin-Stein-Gebäude), Goethestraße 58, 35390 Gießen


Akademischer Festakt der JLU JLU-Alumnus Michael Hüther hält die Festrede

Freitag, 30. November 2018, 10.30 Uhr, Aula des Universitätshauptgebäudes

Es ist wieder Zeit für die „JLU-Oscars“: Beim Akademischen Festakt der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) werden Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler auch in diesem Jahr für ihre exzellenten Leistungen mit Preisen ausgezeichnet. Die feierliche Veranstaltung am 30. November 2018 in der Aula gilt als Höhepunkt des Universitätsjahres; alle Mitglieder, Angehörigen und Freunde der JLU sowie die interessierte Öffentlichkeit sind herzlich eingeladen. JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee wird in seiner Rede auf die Lage der Universität eingehen und zu aktuellen wissenschaftspolitischen Fragen Stellung nehmen.  

Die Festrede unter dem Titel „Überdruss an der Wissenschaft?!" hält in diesem Jahr der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln, Prof. Dr. Michael Hüther. Der JLU-Alumnus wird dabei auf die spannungsreiche Wechselbeziehung von Universität und Gesellschaft eingehen – gerade in Zeiten politischer und ökonomischer Krisen sowie gesellschaftlicher Verwerfungen. Prof. Hüther engagiert sich in vielen Aufsichtsräten, Stiftungen und anderen Organisationen und wurde im Jahr 2009 vom Bundespräsidenten mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Daneben sind beim Akademischen Festakt spannende wissenschaftliche Erkenntnisse garantiert: Die Preisträgerinnen bzw. Preisträger der beiden höchstdotierten Auszeichnungen (Röntgenpreis und Preis der Justus-Liebig-Universität Gießen) werden ihre prämierten Forschungen wie üblich in allgemeinverständlichen Kurzvorträgen präsentieren.

Der Präsident lädt alle Mitglieder, Angehörigen und Freunde der Universität sowie die interessierte Öffentlichkeit um 10.30 Uhr in die Aula des JLU-Hauptgebäudes ein. Für den musikalischen Rahmen des Festakts sorgen Mitglieder des Universitätsorchesters Gießen.

Im Anschluss an den Akademischen Festakt findet ein Empfang statt. Traditionsgemäß ist die Zeit des Akademischen Festakts lehrveranstaltungsfrei.

  • Termin

Freitag, 30. November 2018, 10.30 Uhr, Aula des Universitätshauptgebäudes,
Ludwigstraße 23, 35390 Gießen

Pressestelle der Justus-Liebig-Universität Gießen, Telefon: 0641 99-12041


Ringvorlesung des Präsidenten der Justus-Liebig-Universität Gießen: Gemeinsame europäische Werte – Fiktion oder Wirklichkeit?

Die Ringvorlesung des Präsidenten der Justus-Liebig-Universität Gießen beleuchtet Krisenphänomene und Chancen, die ein vereintes Europa für die Zukunft bietet –
Vortrag von Prof. Dr. Angelika Nußberger am 19. November 2018
Europa sei eine Welt von gestern, so lautete das verzweifelte Vermächtnis des Schriftstellers Stefan Zweig mitten in der Katastrophe des Kontinents. Nach 1945 ist der Westen wie ein Phönix aus der Asche auferstanden, im Jahr 1990 wurde die auf der Konferenz von Jalta beschlossene Teilung Deutschlands überwunden. Doch heute mehren sich Stimmen, die Europa erneut bedroht sehen – von innen und von außen. Die Ringvorlesung des Präsidenten der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) nimmt in diesem Wintersemester unter dem Titel „Europa. Eine Welt von gestern?” aus verschiedenen Blickwinkeln eine Zeitdiagnose vor und behandelt aktuelle Krisenphänomene, aber auch die Chancen, die ein vereintes Europa als Welt von morgen hat. Im Jahr vor der Wahl zum neunten Europäischen Parlament bietet die JLU damit wertvolle Einblicke in einen hochaktuellen Themenkomplex.

 

Weitere Informationen...

Vernichtungsort Malyj Trostenez. Geschichte und Erinnerung vom 04.12.2018 bis
17.01.2019, Kongresshalle Gießen

Zu den Vernichtungsorten des hessischen Holocaust zählen Kaunas, Lodz, Majdanek, Minsk, Riga, Sobibor, Theresienstadt und Treblinka. Wenig bekannt ist in Deutschland bisher noch der Vernichtungsort Malyj Trostenez bei Minsk. Das Ghetto Minsk war das Ziel des Frankfurter Deportationszuges vom November 1941 mit über 1000 Juden. Einem Gedenkbuch des Bundesarchivs zufolge lassen sich die Geburtsorte von 23 deportierten hessischen Juden auf die Stadt oder den Kreis Gießen zurückführen. Zieht man Deportationszüge aus anderen Städten in Betracht, lassen sich die Namen von 49 Opfern kenntlich machen, die einen Bezug zu Gießen hatten.


Weitere Informationen...

Ost-West-Dialogsymposium am 07.11.2018

Der LOEWE-Schwerpunkt und das Leibniz-Institut 'Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung'
laden herzlich zu einer
Podiumsdiskussion im Rahmen des Ersten "Ost-West-Dialogsymposiums" ein.

Das Programm folgt.

 

Weitere Termine und Veranstaltungen des LOEWE-Schwerpunktes finden sie hier.


22. Karrieretag Familienunternehmen

Jetzt bewerben!

Treffen Sie die Inhaber und Top-Entscheider Deutschlands führender Familienunternehmen am 30. November 2018 bei der Sennheiser electronic GmbH & Co. KG. Sprechen Sie über konkrete Stellenangebote, internationale Einsatzmöglichkeiten und zukünftige Karriereperspektiven.

 

Unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie treffen vorausgewählte Fach- und Führungskräfte auf die Inhaber und Top-Entscheider führender Familienunternehmen. Bekannte Familienunternehmen wie Hilti, Miele oder Sixt gehen hier ebenso auf die Suche nach Führungsnachwuchs wie „Hidden Champions“ und Weltmarktführer wie ACO, Viega oder WAGO.

 

In einem sehr persönlichen Rahmen können im verbindlichen Gespräch mit den Firmenvertretern individuelle Karrierepfade entwickelt werden. Gegenüber anonymen Publikumsgesellschaften weisen Familienunternehmen in der Regel flachere Hierarchiestrukturen, höhere Eigenverantwortung der Mitarbeiter und eine deutlich stärker ausgeprägte Corporate Social Responsibility auf.

 

Im sogenannten „Engineering Lab“ erleben Sie hautnah innovative Produkte und Technologien weltmarktführender Familienunternehmen. Sprechen Sie mit leitenden Ingenieuren aus den Fachabteilungen und tauschen sich über High-Tech made in Germany aus.

 

Angesprochen werden Absolventen, Young Professionals und Professionals (m/w) aller Fachrichtungen, insbesondere Ingenieure, Informatiker und Wirtschaftswissenschaftler.

 

 

22. Karrieretag Familienunternehmen

30. November 2018

Sennheiser electronic GmbH & Co. KG, Wedemark

Bewerbungsschluss: 15. Oktober 2018

www.karrieretag-familienunternehmen.de

 

Einladung: Veranstaltung mit Alumni des Instituts für Romanistik

Am 05. Juli 2018 um 17:00 Uhr, Raum G02b


Alumni verschiedener Studiengänge des Instituts für Romanistik stellen sich vor und berichten über ihren Werdegang in den Bereichen Wirtschaft, Verwaltung und Schule.


Sie haben die Möglichkeit, sich über ihre Erfahrungen auszutauschen und erhalten wertvolle Hinweise für die eigene berufliche Orientierung.

JUSTUSkids 2018 - 25. Juni 2018 - 13. Juli 2018

Auch in diesem Jahr findet die Ferienbetreuung JUSTUSkids in den ersten drei Wochen der hessischen Sommerferien vom 25.06.-13.07.2018 statt. Die Ferienbetreuung richtet sich an die 6- bis 12-jährigen Kinder von Studierenden und Beschäftigten der JLU Gießen, der TH Mittelhessen und des Studentenwerks.

Die Kinder werden zusammen mit dem Betreuer/innen-Team u.a. an der JLU in der  Lebensmittelchemie experimentieren, „Gießens Ozean“ in der Meeresbiologie kennenlernen, sowie einen bewegungsreichen und sportlichen Tag beim Allgemeinen Hochschulsport (Family Fit) verbringen. Sie werden an der THM Eis selbst herstellen, im Lahntal ein Lamatrekking machen, die Vogelburg in Weilrod besuchen, im Cube in Wetzlar klettern, im Westbad in Gießen tauchen ... und vieles mehr!

 

Alle Informationen zu der Ferienbetreuung sowie das Anmeldeformular finden Sie auf unserer Homepage

www.kind-und-studium.de/Justus-Kids

 

Falls Sie Fragen zu den JUSTUSkids haben, wenden Sie sich bitte an Susanne Schreiber, Familienservicestelle des Studentenwerks,

Tel. 0641 40008 166 oder ferienbetreuung@studentenwerk-giessen.de


Bitte beachten Sie, dass die Platzzahl auf 30 Kinder pro Woche begrenzt ist. Sollte die Nachfrage das Angebot übersteigen, behalten wir uns vor, Plätze im Los- verfahren zu vergeben.


30 Jahre Erasmus – Feiern im Global Erasmus Village

Am 09. Juni 2017 wird das Erasmus+ Programm und Europa unter Beteiligung der Stadt und des Regierungspräsidiums Gießen gefeiert. Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein vielfältiges Programm bestehend aus verschiedenen Beiträgen zum Erasmus+ Programm, zu Erasmus+ Projekten und -aufenthalten in der Schul- und Hochschulbildung am Nachmittag sowie einem kulinarischen Europaabend am Abend. Den ganzen Tag über präsentieren sich außerdem Initiativen und Institutionen im Global Erasmus Village, und beim Europaparcours können alle ihr Wissen rund um Europa testen und am Ende attraktive Preise gewinnen.

 

Für den Kochabend werden außerdem Studierende gesucht, die ihr Rezept oder ein anderes Gericht am Jubiläumstag kochen möchten. Interessiert? Dann einfach hier anmelden: lokal.international@studwerk.uni-giessen.de

 

Termin:

Freitag, 09.06.2017, ab 15:00

Lokal International, Eichendorffring 111, 35394 Gießen

Alumni berichten: EW - Außerschulische Bildung. Entdecke deine Möglichkeiten

"Master? Und dann?" Dieser Frage stellen sich Absolventinnen und Absolventen des (Master-) Studienganges Erzieheungswissenschaft, die über ihren Berufseinstieg, den Berufsalltag und den Nutzen ihres Master-Studiums berichten. Die Veranstaltungen kombinieren Inputs, Fragerunden und Diskussionen.

 

Termine:

Dienstag 06.06.2017, 18:00 s.t. und Dienstag 274.06.2017, 18:00 s.t.

Philosophikum II, Raum B116

 

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Karrieretag 2017 des Fachbereichs 09


Zum Karrieretag am Mittwoch, 17. Mai 2017, von 13 bis 17 Uhr lädt der Fachbereich 09 – Agrarwissenschaften, Ökotrophologie und Umweltmanagement der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) alle Interessierten ein. Erwartet werden zahlreiche Unternehmen der Agrar-, Ernährungs- und Umweltbranche, den Haushaltswissenschaften und der Versorgungsbranche sowie angrenzenden Forschungs- und Dienstleistungsbereichen. Große internationale Konzerne sind ebenso vertreten wie Firmen mit regionaler Ausrichtung.

 

Termin

Mittwoch, 17. Mai 2017, 13 bis 17 Uhr,

Universitätshauptgebäude, Ludwigstraße 23, 35390 Gießen

 

Den Kern der Veranstaltung bilden die Informationsstände der teilnehmenden Aussteller. Begleitend findet ein umfangreiches Rahmenprogramm statt. Besonderer Publikumsmagnet ist dabei immer die Vorstellung von jungen Absolventen und deren Berufseinstieg. Daneben gibt es Vorträge und Expertengespräche zu den Themen Berufseinstieg und Karrierechancen. Neben den Vorträgen und Diskussionen ist sowohl während der Foren als auch an den Informationsständen jederzeit Raum für individuelle Fragen und Gespräche. Das komplette Programm ist auf der Homepage des Fachbereichs 09 der JLU Gießen einsehbar.

 

Der Karrieretag richtet sich an die Studierenden, Absolventen und Doktoranden der Agrar- und Ernährungswissenschaften, der Ökotrophologie und des Umweltmanagements. Auch Studierende fachverwandter Studiengänge wie Geographie, Biologie oder Chemie und andere Interessierte sind herzlich willkommen. Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht erforderlich.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


: Die JLU ist auf der Suche nach der besten Gruendungsidee: Startschuss der Bewerbungsphase des ersten universitaetsweiten Ideenwettbewerbs - Idea Slam 2019